News

erstellt am: 03.07.2021

Training ohne Einschränkung möglich

Liebe TTC’ler,

 

seit kurzem gibt es eine neue Corona-Landesverordnung in Baden-Württemberg in dem weitere Lockerungen beschrieben sind (Kurzfassung).

Für unseren Sport in der Halle bedeutet das, dass wir zum aktuellen Zeitpunkt wieder ohne Einschränkungen (3G) in der Halle trainieren können!

Wir wünschen euch viel Spaß bei der Vorbereitung auf die neue Saison.

 

erstellt am: 17.06.2021

Info: Anfängertraining

Das Anfängertraining wird bis auf weiteres zu folgenden Uhrzeiten stattfinden:

 

Dienstag: 17:30 – 19:30 Uhr

Freitag: 17:30 – 19:30 Uhr

erstellt am: 20.05.2021

Termine für Mannschaftssitzungen der Damen und Herren

Für die Mannschaftssitzungen der Damen und Herren zur kommenden Saison sind die Termine festgelegt.

 

Damen: 02.06.2021 um 19:30 Uhr

Herren: 04.06.2021 um 19:30 Uhr 

 

Wie auch im letzten Jahr finden beide Besprechungen im Videochat statt. Die Meeting-Links sind über die üblichen Wege verteilt worden. Falls etwas unklar sein sollte, dann wendet euch bitte an die Sportwarte Elias Hartmann (Herren) oder Björn Strugies (Damen).

erstellt am: 16.02.2021

Saisonabbruch 2020/2021

 

Der Badische Tischtennisverband hatte am gestrigen Tag bekannt gegeben die unterbrochene Saison nicht wieder aufzunehmen und abzubrechen. Am heutigen Tag gab der DTTB das gleiche für die Ligen ab der 2. Bundesliga bekannt. Die Saison 2020/2021 wird nicht gewertet. Alle Mannschaften dürfen in der nächsten Saison in der bisherigen Spielklasse starten. Einzig die Einzelergebnisse gehen in die TTR-Wertung ein.

erstellt am: 30.01.2021

TTC bei Instagram

Der TTC Ketsch ist jetzt auch bei Instagram zu finden.

erstellt am: 31.12.2020

Frohes Neues Jahr!

Der TTC Ketsch wünscht allen einen guten Rutsch ins Jahr 2021!

erstellt am: 04.12.2020

Emotionen beim TT – Stimmung auf dem Siedepunkt

erstellt am: 29.10.2020

Halle ab sofort geschlossen

Nach der neuen Corona-Verordnung ist die Halle nach Rücksprache mit der Gemeinde ab sofort (30.10.) wieder geschlossen.
Es ist leider kein Training mehr möglich!

erstellt am: 24.10.2020

Spielbetrieb vorübergehend ausgesetzt

Meldung des BATTV:

 

Das Entscheidungsgremium gem. WO Abschnitt M hat auf seiner Konferenz am 22. Oktober 2020 einstimmig beschlossen, auf die aktuelle Entwicklung der COVID-19- Zahlen zu reagieren und

 

  • die Spielrunde 2020/21 für die Zeit vom 26.10. bis einschl. 08. Nov. 2020 auszusetzen.

 

Dies gilt für alle Spielklassen innerhalb des Verbandsgebiets und aller Individual-Meisterschaften.

 

Die betroffenen Spiele werden von den Spielleitern auf „unbestimmt verlegt“ gestellt. Bei Wiederaufnahme des Spielbetriebes ist es Aufgabe der Heimvereine sich um einen Ersatztermin zu kümmern. Der Trainingsbetrieb kann selbstverständlich unter den bisherigen„Hygienevorschriften“ weiter fortgesetzt werden.

erstellt am: 15.10.2020

Berichte: Klarer Sieg für 2. Damen

Damen

Oberliga TTV Ettlingen – Damen 1 8:4

Die dritte Niederlage in Folge kassierten unsere Damen in der Oberliga. Während die Gastgeberinnen in Bestbesetzung antraten, musste Ketsch auf die krankheitsbedingt ausgefallene Kathrin Thome verzichten. Dafür sprang Lea Ehinger in die Bresche.  Im vorderen Paarkreuz hielten Melanie Berger und Jasmina Simon mit einer 3:3 Bilanz die Partie ausgeglichen. Aber hinten konnte nur Lisa Prautzsch aufgrund ihres offenen Spiels gegen Hafner punkten. Erfreulich ist zu vermelden, dass Berger langsam wieder zu ihrer Form findet. Sie gewann erstmalig gegen die gegnerische Nr.1, Maurer in 3:2 Sätzen. „Leider war es wieder nur ein 4:8, was wohl derzeit unser Lieblingsergebnis zu sein scheint“, meinte Berger nach dem Spiel.

 

 

Herren

Verbandsklasse DJK Käfertal/Vogelstang 2 – Damen 2 0:8

Den ersten und gleichzeitig überraschend deutlichen Sieg der Saison feierten unsere „Zweite Damen“ bei dem mit nur drei Spielerinnen angetretenen Gastgeberinnen, bei denen Punkt 1, Rödler, fehlte. Ketsch konnte dagegen in Stammformation mit Maurer, Eberle, Hauck und Pitz anreisen. Daher hatte das Team aus der Enderlegemeinde einen klaren Vorteil. Das Doppel Maurer/Eberle entschieden ihr Match sicher für sich, während das 2. Doppel kampflos an Ketsch ging. Auch die Einzel fielen meist deutlich zugunsten von Ketsch aus. Lediglich Pitz und Maurer mussten in die Entscheidungssätze gehen. „Insgesamt war das Spiel geprägt von schönen Ballwechseln und spannenden Begegnungen“, sagte Elena Pitz nach dem Spiel.

 

Bezirksliga TTC Reilingen – Herren 2 9:2

Nachdem sich der bis dato stark aufspielende Alex Kocher beim letzten Spiel gegen Heidelberg-Neuenheim einen Muskelfaserriss zugezogen hat, wird er einige Wochen ausfallen. Als Ersatzspieler kam Fabian Roth zum Einsatz. In den Eingangsdoppeln gelang lediglich Razvi/Schütze ein 5-Satz-Sieg. Auch in den Einzeln dominierten die Gastgeber. Nur Nachwuchsspieler Rehn konnte sein Spiel nach Hause bringen. Schütze hatte es im 5. Satz noch in der Hand das Ergebnis für Ketsch zu verbessern, unterlag aber im 5. Satz. „Glückwunsch an Reilingen zum klaren Sieg. Wir hatten nichts entgegenzusetzen und konnten uns schlecht auf die Bedingungen (anderer Ball, andere Platten) einstellen. Kein Spieler erreichte Normalform. Zum Glück haben wir bereits 5 Punkte eingefahren“, so das Resümee von Razvi nach dem Spiel.

 

 

Weitere Ergebnisse

Kreisklasse C SG Heidelberg / Neuenheim 5 – Herren 5 6:4

Kreisklasse D TSG Eintracht Plankstadt 7 – Herren 6 7:3

Kreisliga TTG Walldorf 1 – Jungen 15 1 4:6

Bezirksklasse Herren 3 – TTV Heidelberg 3 9:3

Kreisliga Herren 4 – TTC St. Leon-Rot 2:9

erstellt am: 30.09.2020

Berichte: Starke Leistungen der 1. Herren

Damen

Oberliga Damen 1 – Tischtennis Frickenhausen 4:8

Auch im zweiten Heimspiel war unserer ersten Damenmannschaft kein Punktgewinn vergönnt. Die Gäste, die ohne ihren Punkt 1 angereist waren, hatten bereits ein starkes Remis gegen Lützenhardt erspielt, ein Gegner, gegen den Ketsch letzte Woche mit 4:8 unterlegen war. Derart vorgewarnt ging Ketsch hochkonzentriert ans Werk und legte mit einer 3:1 Führung einen Superstart hin, obwohl da immer noch das „Kaltstartgefühl“ da war ohne Doppel in ein Spiel zu gehen. Ab dem zweiten Durchgang kamen die Gäste aber deutlich besser ins Spiel. Simon hatte gegen die Nr. 2, Scholer, eine Siegchance und unterlag knapp im 5. Satz. So zog Frickenhausen auf 6:3 davon. Danach lieferte Berger einen 5-Satz Krimi gegen Sterr, in dem sie knapp unterlag. Damit war die Niederlage besiegelt und lediglich Simon konnte mit ihrem ungefährdeten 3:0 Sieg noch etwas zur Ergebniskosmetik beitragen.

 

 

Herren

Verbandsliga
TG Eggenstein – Herren 1 9:6
Herren 1 – TTV Heidelberg 1 9:5

Ein erfolgreiches Doppelspielwochenende bestritten unsere 1. Herren, die zwei weitere wichtige Punkte holen konnten. Bei der TG Eggenstein hatte man sich nicht viel ausgerechnet. Aber Ketsch überraschte mit einem sehr guten Start in den Eingangsdoppeln gegen die durchweg starken Eggensteiner. So ging man auswärts mit 2:1 in Führung. Vorne waren die Gegner wie erwartet zu stark, so dass alle 4 Einzel an die Gastgeber gingen. Maier konnte gegen den Ex-Ketscher Knoll dagegenhalten und immerhin einen Satz holen. Im mittleren Paarkreuz dominierte Eggenstein, als Hartmann knapp im 5. Satz unterlegen war. Hinten war Ketsch klar besser und konnte mit zwei Punkten durch Nagurski und Pogostkin aufholen. Letzterer spielte stark an diesem Wochenende und steuerte ebenso wie Hartmann zwei weitere Siege zur Bilanz bei. Dies genügte aber leider nicht, um in das Schlussdoppel zu kommen, wo durchaus noch eine Chance zum Punktgewinn vorhanden gewesen wäre. „Das knappe Ergebnis gegen den vermeintlichen Aufstiegskandidaten gab uns Aufwind für die weitere Runde“, so die Einschätzung von Robin Maier.

Gegen Heidelberg war ein Sieg die Maßgabe. Wie erwartet gewann Ketsch wieder zwei Doppel. Besonders erwähnen muss man hier Pastler/Pogostkin die ihr erstes Doppel gewannen und zwar gegen das Spitzendoppel von Heidelberg. Da die Gäste relativ ausgeglichen sind, war es hier wichtig vorne die Punkte zu holen; eine Aufgabe, die Maier und Pastler mit einer 3:1 – Bilanz sehr gut lösten. Damit war der Grundstein gelegt. Da Heidelberg nach hinten nicht wirklich leistungsmäßig abfällt, wurde es schwieriger dort Punkte zu holen. Überragende Leistungen von Siegmund und Pogostkin, die ebenso wie Maier alle Einzel gewannen waren letztendlich spielentscheidend.

 

Bezirksliga Herren 2 – TTC Weinheim 3 8:8

Die Zweite Herrenmannschaft knüpfte erfolgreich an dem Auftaktsieg gegen Wallstadt letzte Woche an und konnte gegen einen weiteren starken Gegner punkten. Da Weinheim ersatzgeschwächt antrat, ergaben sich für Ketsch dementsprechend Vorteile im hinteren Paarkreuz. In den Eingangsdoppeln konnte Razvi/Roth ein Desaster verhindern, indem sie ihr Doppel klar gewannen. Somit ging es mit 1:2 Rückstand in die Einzel. Das vordere Paarkreuz der Gäste von der Bergstraße erwies sich als sehr stark und lediglich Strugies konnte gegen Klump mit 3:1 gewinnen. Spielentscheidend für das Remis war das starke hintere Paarkreuz von Ketsch mit Kocher und Roth, die beide alle ihre Einzel gewannen. Insbesondere glänzten sie im zweiten Durchgang mit Nervenstärke und furiosen Leistungen im Endspurt. Die restlichen beiden Zähler steuerten Mannschaftsführer Razvi und Nachwuchstalent Rehn bei durch ihre beiden Siege gegen Chladek.

 

 

Weitere Ergebnisse

Kreisliga Jungen 15 – TSG Rohrbach 1 4:6

Kreisklasse Jungen 18 – TTC Wiesloch-Baiertal 2 2:8

Kreisliga TV Brühl – Herren 4 9:0

 

 

Vorschau

Verbandsliga So., 4.10. 14.00h TSV Viernheim 1 – Herren 1

Als nächstes geht es nach Viernheim, wo es ähnlich schwer werden dürfte wie gegen Eggenstein. Die Gegner sind vorne zwar etwas schlechter einzuschätzen aber auf 1-4 immer noch sehr gut besetzt. Sie verloren gegen Eggenstein nur 7:9. „Wenn die Leistung von dieser Woche gehalten werden kann, sind trotzdem Punkte möglich“, so die Einschätzung von Mannschaftsführer Robin Maier.

 

Verbandsklasse So., 4.10. 14.00h Schulturnhalle Damen 2 – TV Schwetzingen 1

Zum Rundenstart steht beim Heimspiel ein Lokalderby an. Es wird wie auch in der Vergangenheit wieder eine heiß umkämpfte Partie erwartet, insbesondere wenn die Gäste in Bestaufstellung anreisen. Neben Lore Eichhorn, einem echten Urgestein des Schwetzinger Vereins, ist mit der angriffsstarken Linkshänderin Tanja Liebler sowie der Noppenspielerin Karin Brenner zu rechnen.

„Wenn wir wie auch in der vergangenen Saison gut aufspielen, können wir den Gästen auf Augenhöhe gegenübertreten. Wir freuen uns auf ein herausforderndes Spiel gegen die Nachbarn aus der Spargelstadt“, sagt Elena Pitz vor dem Spiel.

 

Bezirksliga Sa 03.10. 18:00h Schulturnhalle Herren 2 – SG Heidelberg-Neuenheim 1 

Im Gegensatz zu Ketsch, haben die Gäste diese Runde noch gar nicht gespielt und sind deshalb schwer einzuschätzen.“ Wenn wir aber unsere Leistung so abrufen können wie in den ersten beiden Begegnungen, dann haben wir was drin, zumal wir zu Hause spielen“, so die Einschätzung von Nadim Razvi.

erstellt am: 26.09.2020

Vereinszeitung 2020

Endlich ist sie da – die Vereinszeitung 2020!

 

Der TTC Ketsch veröffentlicht in diesem Jahr die Vereinszeitung als Online-Version und erweitert damit zusätzlich seinen Leserkreis. Neben der Online-Version wird es für passive Mitglieder, Sponsoren und zur Auslage eine Druckversion geben.

 

Viele Druckversionen blieben in Vergangenheit ungenutzt. Mit der Online-Version gehen wir in Richtung Nachhaltigkeit und hoffen damit ein Teil beizutragen.

 

Mit dem Klick auf das Bild könnt ihr euch das pdf (18,2MB) herunterladen:

 

TTC-News 2020

 

 

erstellt am: 24.09.2020

Berichte: Saisonstart bei den Herren gelungen

Der TTC hat letztes Wochenende mit dem Spielbetrieb begonnen. Nachdem die letzte Rückrunde Corona-bedingt abgebrochen werden musste und der Trainingsbetrieb erst nach einer dreimonatigen Pause wieder aufgenommen werden konnte, war der Rundenstart natürlich mit einer gewissen Unsicherheit behaftet. Trotzdem waren alle Sportler froh, dass es endlich wieder weitergeht.

An dieser Stelle sei allen Verantwortlichen des Vereins und insbesondere auch der Gemeinde Ketsch gedankt, die in sehr guter Kooperation die Hygienekonzepte zuerst für das Training und dann auch für den Spielbetrieb erarbeitet und letztendlich auch genehmigt haben.

 

Damen

Oberliga Damen 1 – TTC Lützenhard 4:8

Ohne ihre Nr. 1, Marion Ott, mussten unsere Damen starten; in eine Runde, in der keine Doppel gespielt werden – eine Corona-Regelung, die allerdings nur ab der Oberliga aufwärts gilt. Dafür werden aber alle Einzel ausgespielt. Die Gäste erwischten eindeutig den besseren Start und gingen 5:0 in Führung. Lediglich Berger hatte in dieser Spielphase Chancen zu punkten, musste sich aber gegen die gegnerischen Punkte 1 und 2 jeweils knapp im 5. Satz geschlagen geben. Danach kamen die Gastgeberinnen etwas besser ins Spiel und konnten zweimal mit Simon und jeweils einmal durch Thome und Berger punkten. Spielentscheidend waren drei 5- Satz-Spiele, die alle knapp an die Gäste gingen.

 

 

Herren

Verbandsliga FC Lohrbach – Herren 1 4:9

Mit einem Auswärtssieg startete die 1. Herren, die in Bestbesetzung anreisen konnte, während die Gastgeber als Aufsteiger den Punkt 2 ersetzen mussten. Zu Beginn fragte sich jeder, wie die Eingangsdoppel verlaufen würden, war das Doppeltraining doch wegen der Hygieneregeln bisher ausgefallen. So kam es also zu einem echten „Kaltstart“, den die Enderlespieler besser hinbekamen und durch Siege von Hartmann/Maier und Nagurski/Siegmund den Grundstein zum späteren Erfolg legten. Im vorderen Paarkreuz war der Spitzenspieler von Lohrbach, Marcus Schmitt mit seinen 2000 TTR- Punkten nicht zu schlagen, wenngleich Boris Pastler nur knapp in der Verlängerung des 5. Satzes unterlegen war. Im mittleren und Paarkreuz war Ketsch deutlich überlegen, da Hartmann und Siegmund, wie schon im Doppel auch im Einzel sehr stark spielten und keinen Punkt abgaben. „Insgesamt ein guter Start mit einem Sieg, der auch so erhofft war. Dass die gegnerische Nr. 2 fehlte, kam uns natürlich zugute“, so das Resümee von Mannschaftsführer Robin Maier.

 

 

Weitere Ergebnisse

Kreisklasse C: Herren 5 – SV Waldhilsbach 4 7:3

Bezirksklasse: Herren 3 – TTC Edingen -Neckarhausen 8:8

 

 

Vorschau

Vorschau

Oberliga So., 27.9. 14.00h Schulturnhalle Damen 1 – Tischtennis Frickenhausen

 

Verbandsliga
Sa., 26.9. 17.30h TG Eggenstein – Herren 1
So., 27.9. 14.00h Schulturnhalle Herren 1 – TTV Heidelberg 1 

Kommendes Wochenende steht ein Doppelspieltag an. Zuerst geht es nach zur TG Eggenstein, einer Mannschaft, die schon seit Jahren auf konstant gutem Niveau spielt. Sie haben ein starkes vorderes Paarkreuz, in dem auf Eins der ehemalige Ketscher Martin Knoll steht. Sie gewannen im ersten Spiel bereits gegen mit Meisterschaftsfavoriten Viernheim mit 9:7. „Hier wird es schwer, aber wir wollen das Spiel knapp gestalten“, so die Einschätzung von Robin Maier.

 

Gegen Heidelberg tags darauf zu Hause stehen die Chancen besser. Die Gäste wären eigentlich in die Verbandsklasse abgestiegen, konnten allerdings in der Liga verbleiben, weil eine andere Mannschaft zurückgezogen wurde. „Dennoch dürfen sie nicht unterschätzt werden. Ein Heimsieg sollte dennoch drin sein“, so der Mannschaftsführer aus Ketsch.

 

Verbandsklasse Sa., 26.9. 17.30h SG Birkenau/ Hemsbach 1- Damen 

erstellt am: 19.09.2020

Saisonbeginn 2020/2021

Nach langer ungewöhnlicher Pause hat die neue Saison begonnen. Bereits unter der Woche besiegte die 5. Herren im Heimspiel Waldhilsbach mit 7:3. Freitags konnte die 2. Herren ihr erstes Saisonspiel mit 9:6 in Wallstadt gewinnen.

Die nächsten Spiele finden allesamt erst am Sonntag statt. So spielt morgens die 3. Herren zuhause gegen Edingen-Neckarhausen, die 1. Herrenmannschaft tritt mittags in Lohrbach an und unsere 1. Damenmannschaft bestreitet ihr Heimspiel in der Oberliga gegen den unbekannten Gegner aus Lützenhardt.

 

Bitte denkt bei den Spielen an das Hygienekonzept und das aktuell leider noch keine Zuschauer erlaubt sind!

erstellt am: 19.06.2020

Bericht: Wiederaufnahme des Training

Der 1. TTC Ketsch hat das Training wieder aufgenommen

Seit dem 8.6. können die Jugendlichen und Aktiven wieder ihrem Lieblingssport nachgehen, wenn auch unter besonderen Bedingungen. Dies ist dem Hygienekonzept zu verdanken, welches die Verantwortlichen des Clubs auf Basis der Rahmenbedingungen des DTTB erarbeitet und anschließend mit der Gemeindeverwaltung abgestimmt haben.

 

Im Kern besagt dieses Konzept, dass in der Schulturnhalle nur an 5 statt wie bisher üblich an bis zu 12 Tischen trainiert werden darf, um die erforderlichen Abstände einzuhalten. Um dennoch möglichst vielen Interessierten eine Trainingsmöglichkeit zu bieten, wurde ein Schichtbetrieb eingeführt, für den man sich über eine Internetseite mit den erforderlichen Kontaktdaten anmelden muss, so dass die Rückverfolgbarkeit im Bedarfsfalle gewährleistet ist. Der Aufenthalt in der Halle ist nur zum Training erlaubt. Weitere Details der Regelungen sind u.a., dass kein Doppel gespielt wird, kein Seitenwechsel oder Händeschütteln erlaubt ist und Umkleideräume und Duschen gesperrt sind. Regelmäßiges Desinfizieren ist ebenfalls fester Bestandteil. Die Regeln wurden vor der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes im Rahmen der wöchentlich stattfindenden Videochats und der ebenfalls nur virtuellen Spielerversammlung zu den Mannschaftsaufstellungen besprochen und über die Vereinskanäle kommuniziert. Sie hängen natürlich auch in der Halle aus und sind auf unserer Homepage unter www.ttcketsch.de einsehbar.

 

Trotz des hohen organisatorischen Aufwands werden die neuen Regeln gut angenommen. „Insbesondere im Jugendtraining ist der Zuspruch jetzt nach den Pfingstferien recht hoch. Die Jugendlichen gehen sehr positiv mit der neuen Situation um. Es trainiert nahezu jeder!“ So lautet das durchweg positive Fazit des Jugendwarts Fabian Roth.

 

Wiederaufnahme Training

 

„Bei den Erwachsenen ist die Nachfrage bis jetzt noch nicht so hoch. Da ist noch die eine oder andere Platte in den Schichten frei.“

 

An dieser Stelle sei den drei Hygienebeauftragten des Vereins Fabian Roth, Elias Hartmann und Udo Sturm gedankt, die das Konzept erarbeitet haben und auch deren Einhaltung als Hygienebeauftragte überwachen. Ein weiterer Dank geht an die Gemeindeverwaltung Ketsch  für eine sehr wohlwollende und konstruktive Zusammenarbeit, so dass hiermit ein weiterer Schritt in Richtung Normalität nach dem Corona- Shutdown realisiert werden konnte.

erstellt am: 06.06.2020

Trainingsbetrieb wieder möglich

Liebe Vereinsmitglieder,

 

wie ihr der Presse entnehmen konntet können wir die Schulturnhalle für den Trainingsbetrieb (unter Einhaltung der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen) wieder öffnen.

Die Arbeitsgruppe um Fabian, Elias und Udo haben ein Hygienekonzept ausgearbeitet, das von der Gemeinde Ketsch abgenommen wurde.

 

Wichtig: Bitte lest euch diese Dokumente durch bevor ihr wieder am Trainingsbetrieb teilnehmt, um euch über die Regeln in der Halle zu informieren.

 

 

Da die Dokumentation der anwesenden Personen zum Nachvollziehen einer möglichen Infektionskette verlangt wird, haben wir uns entschlossen für den Trainingsbetrieb über ein Buchungstool einen Belegungsplan zu erstellen.

Buchungstool: https://www.supersaas.de/schedule/TTC_Ketsch_Training/Trainingsplanung_Covid_19

erstellt am: 30.05.2020

Info zur Wiederaufnahme des Trainings

Aktuell arbeitet der TTC Ketsch an einem Hygienekonzept nach Vorlage des Tischtennisverbandes, um in Zusammenarbeit mit der Gemeinde baldmöglichst wieder ein Training in der Schulturnhalle anbieten zu können.

erstellt am: 13.04.2020

Abschluss der Spielzeit 2019/2020

Am 06.04. veröffentlichte der Badische Tischtennis-Verband folgende Regelungen für den Abschluss der Spielzeit 2019/2020:

 


 

Für alle Spielklassen innerhalb des Badischen Tischtennis-Verbandes incl. der Badenliga gilt folgende Regelung:

 

  1. Die Spielzeit 2019/2020 wird per sofort beendet (es werden auch keine Relegationen mehr zur Austragung kommen).
  2. Die damit jetzt beendete Spielzeit 2019/2020 wird anhand der zum Zeitpunkt der jeweiligen Aussetzung der Spielzeit gültige Tabelle gewertet (Abschlusstabelle).
  3. Die in diesen Abschlusstabellen (s. Ziffer 2) auf den Auf- und Abstiegsplätzen befindlichen Mannschaften steigen auf bzw. ab.
  4. Die Mannschaften, die sich für eine vorgesehene Relegation qualifiziert hatten, steigen auf bzw. verbleiben in den Spielklassen.

 

Aufgrund des Abbruchs der Spielrunde 2019/2020 wird es in diesem Spieljahr für die Tabellenersten keine Ehrungen geben.

 


 

Hier noch der Hinweis vom DTTB zum Umgang mit dem Stammspielerstatus:

 

Dieses ist vom DTTB eindeutig entschieden !!!

 

Einleitend ist zunächst festzuhalten, dass niemand außer dem DTTB-Bundestag (und auch nicht das Ressort WO) berechtigt ist, die Vorschriften der WO  zu ändern oder “anzupassen“. Insofern gibt es hier auch für das Ressort WO keinen Handlungsspielraum. Es bleibt somit bei den in der WO bestehenden Regelungen:

 

  • Die RES-Spieler (Reservespieler), die zwei Einsätze in der Rückrunde 2019/2020 hatten, haben ein Recht darauf, den Vermerk zur Vorrunde 2020/2021 loszuwerden.
  • Bei denjenigen Stammspielern, die in der RR 2019/2020 keine zwei Einsätze hatten, erfolgt gemäß der WO der Rückgriff auf die der Halbserie mit den Mindereinsätzen unmittelbar vorangegangenen Halbserie und das ist in diesem Fall die „coronafreie“ VR 2019/2020, was in vielen Fällen Abhilfe leisten sollte.
  • Spieler, die weder in der VR 2019/2020 noch in der RR 2019/2020 an zwei Punktspielen des Vereins entweder in der Mannschaftsmeldung der Damen oder in der der Herren im Einzel teilgenommen haben, werden zur VR 2020/2021 in der Altersklasse Damen/Herren zum Reservespieler (RES) (Ausnahmen im Fall der untersten Damen- oder Herrenmannschaft eines Vereins, bei Wechseln bzw. bei Anträgen aufgrund Schwangerschaft s. Ziffer 1.3 des Abschnitts H der WO).

 

Abschließend bittet das Ressort WO in diesem Zusammenhang auch zu berücksichtigen, dass die aktuell noch gültigen Regelungen zum RES-Status recht großzügig sind. Diese Einschätzung wird durch den Beschluss des DTTB-Bundestages 2019 bestätigt, der im Ergebnis zu einer Erhöhung der zukünftigen Mindesteinsätze von 2 auf 3 geführt hat.

erstellt am: 27.03.2020

Absage aller Termine

Bis auf weiteres sind selbstverständlich aufgrund der Corona-Krise alle Veranstaltungen des TTC Ketsch abgesagt. Dazu zählt leider auch unsere Saisonabschlussfeier in der Grillhütte, wie auch die Vereinsmeisterschaften im Nachwuchs- und Erwachsenenbereich.

 

Zum sportlichen Bereich gibt es zum aktuellen Zeitpunkt keine Informationen oder Entscheidungen über das weitere Vorgehen.

erstellt am: 09.03.2020

Berichte: 1. Damen mit wichtigem Sieg

Damen

Oberliga Damen 1 – TTF Rastatt 1 8:5

Zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf konnten unsere Damen beim Heimspiel gegen den Tabellenführer erkämpfen. Dabei kam den Ketscherinnen zugute, dass Rastatt wie erhofft ohne ihren verletzten Punkt 2 und ohne den im Ausland befindlichen Punkt 4 antreten mussten. Die Eingangsdoppel verliefen ausgeglichen. Berger/Prautzsch lieferten ein starkes Spiel gegen Bittner/Gibs und mussten sich leider im 5. Satz knapp geschlagen geben, während Thome/Ott mit 3:0 keine Probleme hatten. Die ersten beiden Einzel im vorderen Paarkreuz gingen verhältnismäßig glatt an die Gäste, doch im hinteren Paarkreuz konnten die Gastgeber postwendend kontern durch Siege von Thome und Prautzsch. Im zweiten Durchgang fiel dann die Vorentscheidung: In einem Riesenspiel bezwang Ott Bittner im 5. Satz und Berger ließ Gibs mit 3:0 keine Chance. Damit konnte Ketsch 5:3 in Vorsprung gehen. Im hinteren Paarkreuz kam es dann zu zwei sehr knappen Spielen, von denen Thome ihres knapp gewinnen konnte und Prautzsch im 8:11 im 5. Satz unterlag. Beim Stande von 6:4 unterlag dann Thome Bittner und Ott und Berger konnten mit 2 glatten Siegen gegen die Ersatzspielerinnen von Rastatt das Match entscheiden.

  

Verbandsklasse Damen 2 – SG DJK Käfertal/Waldhilsbach 3 5:8

Eine schmerzhafte Heimniederlage mussten unsere 2. Damen einstecken. Bereits in den Eingangsdoppeln lief es nicht wie gewünscht, denn die Gäste konnten beide Doppel deutlich gewinnen, so dass unsere Mädels von Anfang an in Rückstand gerieten. Tanja Maurer, die heute einen Spitzentag erwischte konnte alle 3 Einzel für sich entscheiden. Klumb und Hauck im hinteren Paarkreuz steuerten ebenfalls zwei Punkte mit knappen 5- Satzsiegen bei. Aber ansonsten waren die Gäste in den entscheidenden Spielen das bessere Ende für sich. „Wenigstens ein Punkt heute wäre sehr wichtig gewesen, denn mit Blick auf das Restprogramm können wir immer noch auf den Relegationsplatz abrutschen. Aber die Gegnerinnen waren stark“, so der Kommentar von Anja Hauck nach dem Spiel.

 

 

Weitere Ergebnisse

Verbandsklasse DJK Käfertal 1 – Herren 2 9:0na

Kreisklasse C Herren 5- TV Mauer 4 9:1

Kreisklasse TV Mauer 5 – Herren 6 5:5

Bezirksliga Damen 3 – TTC Heddesheim 2 10:0

Verbandsliga Jungen 18 1 – TTC Odenheim 1 8:0

Kreisliga Jungen 15 – TTC Hockenheim 1 2:8

Bezirksklasse Damen 4 – TTC Wiesloch-Baiertal 3 10:0

Kreisliga Jungen 18 2 – TTC Wiesloch-Baiertal 1 9:1

Bezirksklasse SG Heidelberg-Neuenheim 1 – Herren 4 9:1

Bezirksliga Herren 3 – SV Waldhilsbach 1 7:9

 

 

Vorschau

Verbandsklasse Sa.,14.3. 18.00h Schulturnhalle Herren 2 – BJC Buchen 1 

Am Samstag reist der Tabellendritte an, der mit 8 Punkten mehr auf dem Konto drei Plätze Vorsprung vor Ketsch aufweist. In der Vorrunde gab es eine 4:9 Auswärtsniederlage mit vielen knappen Spielen. Durch die Verstärkung in der Rückrunde und mit dem Heimvorteil im Rücken könnte es ein Spiel auf Augenhöhe geben. „Buchen wird als Favorit in die Partie gehen. Wenn jeder von uns seine Topleistung abrufen kann, haben wir eventuell die Chance wenigstens einen Punkt zu holen“, so der Ausblick von Roman Nagurski.

 

 

Verbandsklasse Fr.,13.3.20.15h TV Schwetzingen 1 – Damen 2

Als nächstes steht das Lokalderby gegen Schwetzingen an. In der Vorrunde siegten unsere Damen zu Hause relativ deutlich mit 8:3, die Spiele waren aber meist sehr knapp. Ein ähnliches Ergebnis in der Rückrunde an fremder Platte darf nicht erwartet werden, zumal fraglich ist, ob Ketsch in stärkster Aufstellung antreten kann.

erstellt am: 03.03.2020

Berichte: 1. Herren mit Sieg

Damen

Verbandsklasse SG Dielheim/Mühlhausen – Damen 2 8:5

Eine Auswärtsniederlage mussten unsere 2. Damen beim nunmehr Tabellenzweiten einstecken. Bereits in den Eingangsdoppeln geriet unser Team mit Moch/Burkhardt und Mellein/Hauck mit 0:2 in Rückstand. In den Einzeln konnten Moch und Burkhardt je zwei Mal punkten und Hauck steuerte einen Zähler bei. Diese Ausbeute war aber zu wenig, um den Gegnerinnen wie in der Vorrunde wenigstens einen Punkt abzutrotzen. Hauck hatte im letzten Spiel des Tages gegen die gegnerische Nr. 2 den Sieg schon fast auf dem Schläger, musste aber in der Verlängerung des Entscheidungssatzes mit 10:12 klein beigeben.

 

 

Herren

Badenliga Herren 1 – TTC Odenheim 1 9:6
TTC Mühlhausen 1 – Herren 1 3:9

Vergangenen Samstag konnten mehr als 60 Zuschauer in der Schulturnhalle über fast 4 Stunden hochklassigen Tischtennissport erleben. Angereist war der Tabellenzweite und traf auf die in Bestaufstellung angetretenen Gastgeber aus der Enderlegemeinde. Unser Team war nach dem starken Auftritt beim Tabellenführer Offenburg vor 2 Wochen hochmotiviert und konnte bereits in den Eingangsdoppeln die Weichen für den späteren Sieg stellen. Neben Krieger/Maier konnten auch Berlinghof/Pastler punkten.

Berger/Hartmann hatten wie auch schon vor 14 Tagen gegen den Tabellenführer eine sehr gute Chance gegen das gegnerische Einserdoppel, konnte diese aber nicht nutzen. So ging es mit einem Ein-Punktevorsprung in die Einzel. Zunächst konnte Krieger durch eine starke Leistung gegen Malek das vordere Paarkreuz ausgeglichen halten. Danach allerdings im mittleren Paarkreuz zeigten die Gäste aus dem Kraichgau ihre Klasse und gingen durch 2 Siege ihrerseits mit einem Punkt in Vorsprung. Das hintere Paarkreuz mit Maier und Pastler zeigt aber an diesem Tag eine Topform und brachte Ketsch durch zwei starke Punkte wieder nach vorne. Die Vorentscheidung fiel dann im vorderen Paarkreuz. Zuerst knackte Krieger die Nr.1 der Gäste, Pfeifer, überraschend deutlich mit 3:0 in einem echten Spitzenspiel mit spektakulären Ballwechseln. Nicht weniger sehenswert war parallel dazu der 5 Satz- Sieg von Berger gegen Malek. Durch zwei weitere Punkte von Maier und Pastler wurde der knappe Sieg dann perfekt.

 

Sonntags ging es dann zum Tabellenvierten Mühlhausen. Jedoch ohne Krieger und Berger waren die Chancen auf einen Punktgewinn sehr gering. Als Ersatzspieler kam Nachwuchstalent Tim Schütze zu seinem ersten Badenligaeinsatz in der laufenden Runde. Von Position 1-3 ist Mühlhausen sehr stark. Das zeigte auch der Zwischenstand von 0:5, bis dann Pastler und Maier die ersten Punkte einfahren konnten. Siegmund spielte in seinem ersten Rückrundeneinsatz auch souverän und verkürzte 3:5. Danach zeigte sich allerdings wieder die Klasse der Gastgeber, womit die erwartete Niederlage besiegelt war.

 

 

 

Vorschau

Oberliga Sa., 7.3. 18.00h Schulturnhalle Damen 1 – TTF Rastatt 1                 

Kommenden Samstag reist der Tabellenführer an, gegen den es in der Vorrunde eine verhältnismäßig knappe 5:8 Auswärtsniederlage gegeben hat. Rastatt hat kürzlich gegen den Tabellensechsten, Ettlingen überraschend mit 5:8 verloren, wobei die Nummer 2 von Rastatt, Nina Merkel, alle ihre Spiele schenken musste und die Nummer 4 gar nicht angetreten war, da sie im Ausland ist. Dieser Sieg hat dem Mitabstiegskandidaten Ettlingen zwei unverhoffte Punkte verschafft. Nun ist zu hoffen, dass Ott, Berger, Thome und Prautzsch auch ihre Chance zum Punktgewinn bekommen. „Entscheidend wird sein, wie Rastatt antreten wird. Wenn sie in Bestbesetzung kommen sollten, wird es fast unmöglich einen Punkt zu holen. Haben wir aber die gleichen Voraussetzungen wie Ettlingen, dann haben wir auch Chancen auf 2 Punkte,“ so die Einschätzung von Lisa Prautzsch vor dem Spiel.

 

Verbandsklasse Sa.,7.3. 18.00h DJK Käfertal 1 – Herren 2

Nicht gut steht die Prognose für unsere Herren gegen den Tabellenführer. Ketsch muss ohne Pogostkin und Stauber anreisen, so dass die nachstehenden in der Aufstellung aufrücken müssen. Käfertal hat bis dato noch keinen einzigen Punkt abgegeben und dürfte nach deren Verstärkung für die Rückrunde nicht zu knacken sein.

 

Verbandsklasse So.,8.3.14.00h Schulturnhalle Damen 2 – SG DJK Käfertal/ Waldhilsbach 3

 

Die Gäste, die am Sonntag anreisen, stehen derzeit mit einem 3- Punktevorsprung einen Tabellenplatz vor Ketsch. In der Vorrunde gab es eine klare 3:8 Auswärtsniederlage. Aber in der Rückrunde steht unser Quartett besser, so dass mit etwas Glück vielleicht ein Punktgewinn drin ist.

 

 

 

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung

Es sei an dieser Stelle noch einmal daran erinnert, dass am Donnerstag (den 5.3.) um 19.00h im Nebensaal des Goldenen Lamms unsere diesjährige Mitgliederversammlung stattfindet. Neben den Berichten der Vorstandschaft stehen auch Neuwahlen einiger Vorstandsmitglieder sowie die Abstimmung über die aktualisierte Satzung an. Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen unserer Mitglieder und freuen uns über eine konstruktive Versammlung.

erstellt am: 01.03.2020

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung

Am Donnerstag, den 05. März 2020, findet um 19:00 Uhr in der Gaststätte Goldenes Lamm, Schwetzinger Straße 48, Ketsch (Nebensaal), die jährliche Mitgliederversammlung des 1.TTC Ketsch e.V. statt. Neben den Berichten zu den einzelnen Ressorts stehen dieses Jahr wieder verschiedene Neuwahlen an.

 

Daneben steht die Neufassung unserer Vereinssatzung zur Abstimmung. Diese erhalten alle Mitglieder per E-Mail-Verteiler. Ein Exemplar liegt zur Einsichtnahme in der Halle am „Weißen Brett“ in der Sporthalle, Schwetzinger Straße, Ketsch, aus.

 

Anträge zur Tagesordnung sind bis Mittwoch, den 15. Februar 2020, bei der Geschäftsstelle des 1.TTC Ketsch e.V. (Thomas Baro, Lilienweg 22, 68775 Ketsch, e-mail: thomas.baro@arcor.de) einzureichen.

 

 

Tagesordnung

1. Begrüßung
2. Gedenken an verstorbene Mitglieder
3. Ehrungen
4. Berichte
– 1. Vorsitzender
– 2. Vorsitzender
– Sportwart Herren
– Sportwart Damen
– Jugendleitung
– Vergnügungsausschuss
– Kassenwart
– Kassenrevisoren
5. Beschlussfassung über Satzungsneufassung
6. Entlastung des Vorstandes
7. Bestätigung der Jugendversammlung
8. Neuwahlen
9. Anträge und Verschiedenes

erstellt am: 25.02.2020

Berichte: 1. Damen erkämpft 7:7 in Burgstetten

Damen

Oberliga TTV Burgstetten 1- Damen 1 7:7

Ein fast vierstündiges hart umkämpftes Match lieferte sich unsere erste Damenmannschaft bei den um einen Punkt besser stehenden Gastgeberinnen. Die Eingangsdoppel verliefen ausgeglichen dank des 5-Satz-Sieges von Ott/Thome. Auch im ersten Einzeldurchgang konnte kein Team einen Vorsprung erarbeiten. Hier sorgten Ott und Moch für die nötigen Siege. Danach konnten allerdings Ott, Berger und Thome durch drei starke Einzelsiege Ketsch mit 6:3 in Führung bringen. Aber Burgstetten konterte im Gegenzug mit 4 Einzelsiegen in Folge, so dass Berger im letzten Spiel des Tages die schwere Aufgabe zukam einen wichtigen Punkt für Ketsch zu retten. Dies gelang ihr mit Kampfgeist und Nervenstärke im Entscheidungssatz.

 

 

Weitere Ergebnisse

Bezirksklasse SG Wiesenbach/Neckarsteinach – Damen 4 6:4

Kreisklasse D Herren 6 – SG Wiesloch/ Bammental 4:6

Bezirksliga SG Heidelberg-Neuenheim 2 – Damen 3 10:0

Kreisklasse C TTC Wiesloch-Baiertal 5 – Herren 5 4:6

Verbandsliga SpVgg Hainstadt 1 – Jungen 18 1 8:1

Bezirksliga DJK St. Pius 1 – Herren 3 9:4

 

 

Vorschau

Badenliga
Sa., 29.2.18.30h Schulturnhalle Herren 1 – TTC Odenheim 1
So., 1.3. 14.00h TTC Mühlhausen 1 – Herren 1        

Im Abstiegskampf steht unserer ersten Herrenauswahl ein Doppelspielwochenende bevor. Zuerst geht es zum Tabellenzweiten, der auch noch Aufstiegsambitionen hat. Wenn Ketsch komplett antreten kann, könnte mit dem möglichen Heimvorteil im Rücken ein Spiel auf Augenhöhe möglich werden. „Es wird aber auf jeden Fall ein sehr schweres Spiel werden“, so die Einschätzung von Robin Maier. Tags daraus geht es zum Vierten der Badenliga. Die Gastgeber sind auf den ersten drei Positionen stark besetzt und konnten in der Vorrunde klar gewinnen. Trotzdem ist Ketsch mit der Verstärkung zur Rückrunde nicht chancenlos.

 

Verbandsklasse Sa., 29.2.16.30h SG Dielheim/ Mühlhausen – Damen 2

Kommendes Wochenende reist unsere Damen-Reserve als Tabellensechster zu den drei Plätzen besser platzierten Gastgebern. In der Vorrunde gab es ein heiß umkämpftes Remis. Auch dieses Mal dürfte ein spannender Kampf erwartet werden, bei dem viel von der Tagesform und der Nervenstärke abhängen wird.

erstellt am: 18.02.2020

Berichte: 2. Herren mit Kantersieg

Herren

Badenliga DJK Offenburg 1 – Herren 1 9:7
Gegen den Tabellenführer hatte unsere wiedererstarkte Erste Herren eine unerwartete Chance auf einen Punktgewinn, die allerdings leider nicht genutzt werden konnte. In einem hochklassigen Spiel ging Ketsch in den Eingangsdoppeln mit 2:1 in Führung, da Krieger/Maier ungefährdet und Pastler/Berlinghof einen knappen Fünfsatzsieg erringen konnten. Danach machte sich allerdings die Klasse des gastgebenden vorderen Paarkreuzes bemerkbar, so dass Offenburg mit einem Zähler in Vorhand gehen konnte. Im mittleren und hinteren Paarkreuz konnten Berlinghof und Maier jeweils sicher gewinnen. Somit wurde der Anschluss gehalten. Im 2. Durchgang gelang Krieger das Kunststück die gegnerische Nr. 1, Möhler 3 :1 zu bezwingen, während Berger denkbar knapp an Schwarz scheiterte. Als das mittlere Paarkreuz zum Teil knapp verloren wurde, stand es 5:8. Mit großem Kampfgeist kamen unsere Enderlespieler durch Siege von Maier und Pastler auf 7:8 heran, sodass das Schlussdoppel die Entscheidung bringen musste. In einem fantastischen Spiel gingen Krieger/Maier mit 2:1 in Führung und hatten den Sieg in der Verlängerung des 4. Satzes schon fast in der Hand. Aber der Satz ging knapp verloren, wie auch der 5. Durchgang. Das Team hat stark gekämpft und „ein Punktgewinn wäre durchaus verdient gewesen“, meint Robin Maier nach dem Spiel.

 

Verbandsklasse TTV Heidelberg 2 – Herren 2 0:9
Ihrer Favoritenrolle gerecht wurde unsere Zweite Herren gegen die auf dem Relegationsplatz um den Abstieg stehenden Gastgeber. Das Ergebnis der zweistündigen Partie fiel allerdings überraschend hoch aus. In der Aufstellung Stauber, Pogostkin, Teamchef Nagurski, Wehland sowie den Nachwuchstalenten Wollenweber und Rehn hatte unser Team wenig Probleme. Lediglich das Doppel Wollenweber/Rehn und Nagurski in seinem Einzel mussten in die Entscheidungssätze, die aber alle unseren Gunsten ausgingen.

 

 

Weitere Ergebnisse

Kreisklasse C Herren 5 – TTC St.Leon-Rot 2:8

Kreisliga TTG Walldorf 3 – Jugend 18 2 1:9

Kreisklasse D TSG Rohrbach 3 – Herren 6 8:2

Bezirksklasse SG Dielheim/ Mühlhausen 3 – Damen 4 1:9

Verbandsliga TTC Weinheim – Jugend 18 1 8:5

Kreisliga DJK Dossenheim 2 – Jugend 13 5:5

Bezirksklasse Herren 4 – TSG Heidelberg 9:6

Bezirksliga Herren 3 -TTC Reilingen 9:5

 

 

Vorschau

Oberliga Sa.,22.2. 19:00 TTV Burgstetten 1- Damen 1

Ein wichtiges Auswärtsspiel steht unseren Damen ins Haus. Die Gastgeber stehen nur einen Punkt besser auf dem 8. Tabellenplatz. In der Hinrunde hat Ketsch 8:4 gewonnen.“ Wir wollen diese zwei Punkte unbedingt holen, denn sie sind wichtig, um vom Relegationsplatz weg zu kommen. Wir erwarten ein spannendes und knappes Spiel auf Augenhöhe“, sagt Lisa Prautzsch vor dem Spiel.

erstellt am: 10.02.2020

Berichte: 2. Damen mit zwei Siegen

Damen

Verbandsklasse
TSV Viernheim – Damen 2 4:8
Damen 2 – TTC Heddesheim 1 8:3

Durch ein äußerst erfolgreiches Doppelspiel-Wochenende konnten unsere Zweite Damen ihren Platz im Mittelfeld der Verbandsklasse absichern. Zuerst ging es vergangenen Freitag zum direkten Verfolger in der Tabelle. Die Eingangsdoppel verliefen ausgeglichen. Burkhardt/Maurer hatten mit ihren Gegnern keine Mühe, während Hauck/Klumb sich alles gaben und das gastgebende Einserdoppel im 5. Satz doch nicht bezwingen konnten. Bemerkenswert war zusätzlich der 2. Satz in dem Spiel, der wie in alten Zeiten 25:23 für Ketsch ausging. Im vorderen Paarkreuz sorgte Maurer mit einem sicheren 3:0 dafür, dass das Match ausgeglichen blieb. Danach zog Ketsch durch Siege von Klumb, Hauck, Maurer und Burkardt auf 2:6. Nachdem Klumb auch ihr 2. Einzel sicher gewonnen hatte, konnte Hauck dann den Siegpunkt einfahren.

 

Das Heimspiel gegen den Tabellenletzten wurde zu einer verhältnismäßig klaren Angelegenheit für Ketsch in der Aufstellung Burkhardt, Hauck, Pitz und Sturm. Auch hier verliefen die Eingangsdoppel und das erste vordere Paarkreuz ausgeglichen. Danach machte sich aber die spielerische Überlegenheit der Gastgeberinnen klar bemerkbar. Stark spielte dabei Elena Pitz auf, die alle drei Einzel für sich entscheiden konnte, darunter auch gegen die Nr.1 der Gäste. Die weiteren Punkte steuerten bei Burkhardt/Hauck, Burkhardt, Sturm (2) und Hauck.

 

 

Herren

Badenliga SpVgg Ottenau 1 – Herren 1 1:9 

Mit einem unerwartet fulminanten Auswärtssieg gegen den Tabellensechsten konnte unsere Erste Herren weiteren Boden gutmachen, um sich aus dem Abstiegsstrudel zu befreien. Der Hauptgrund lag sicherlich darin, dass unser Team in der bestmöglichen Aufstellung gegen die im Übrigen weitestgehend komplett stehenden Gastgeber antreten konnte. Die Höhe des Ergebnisses soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Begegnung phasenweise sehr knapp verlief: 4 der 10 Spiele wurden erst im 5. Satz, aber alle zugunsten der Enderlespieler entschieden, was  für ein solides Selbstvertrauen spricht. Das erste knappe Match lieferten Berger/Hartmann gegen das Einserdoppel Wetzel/Mai. Dieser überraschende Sieg war der Grundstein dafür, dass es nach den Doppeln bereits 0:3 stand. Im vorderen Paarkreuz musste Berger den Ehrenpunkt für die Gastgeber abgeben, als er 1:3 gegen den Spitzenspieler von Ottenau unterlag. Danach ließen die Gäste nichts mehr anbrennen und zogen durch Siege von Krieger, Hartmann, Berlinghof, Maier und Pastler auf 1:8 davon. Im letzten Spiel des Tages kam es zu einem hochklassigen Schlagabtausch zwischen Krieger und Mai, bei dem 4 der 5 Sätze erst in der Verlängerung entschieden werden konnte. „Letztlich zeigte die komplette Mannschaft eine überragende Leistung“, so das Urteil von Robin Maier.

 

 

Weitere Ergebnisse

Kreisliga Jungen 15 – TV Schwetzingen 1 10:0 na

Kreisliga Jungen 18 2 – TTC Hockenheim 1 8:2

Bezirksliga Herren 3 – TTC Weinheim 3 9:4

Bezirksklasse TTG Walldorf 2 – Herren 4 9:2

 

 

Vorschau

Badenliga So.,16.2. 14.00h DJK Offenburg – Herren 1

Am Sonntag geht es zum Tabellenführer. „Gegen die Offenburger wird es wohl selbst in kompletter Aufstellung eine Herausforderung Punkte zu holen. Doch in der aktuellen Form ist alles möglich“, lautet der zuversichtliche Ausblick von Robin Maier.

 

 

Verbandsklasse So.,16.2. 12:00h TTV Heidelberg 2 – Herren 2

Als nächstes erwartet uns ein Gegner, der zurzeit auf dem Relegationsplatz um den Abstieg steht. „Das wird das nächste wichtige Spiel, aus dem wir unbedingt 2 Punkte mitnehmen wollen. Erfahrungsgemäß ist Heidelberg aber immer sehr ausgeglichen aufgestellt, sodass in keinem Paarkreuz Selbstläufer erwartet werden dürfen. Wenn wir die Leistung abrufen können, die wir gegen Käfertal 2 gezeigt haben, bin ich aber guter Dinge“, gibt sich Roman Nagurski optimistisch.

erstellt am: 04.02.2020

Berichte: Wichtiger Sieg für 1. Damen

Damen

Oberliga Damen 1 – TTC Frickenhausen 8:4 

Ketschs Erste Damen konnte sich durch einen Heimsieg gegen das Schlusslicht der Tabelle etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Zunächst verlief die Partie auf Augenhöhe bis zur Mitte des zweiten Einzeldurchganges. Neben einem Eingangsdoppel durch Berger/Moch konnten jeweils einmal Berger, Thome und Simon punkten, so dass es 4:4 stand. Danach konnten die Gäste allerdings nicht mehr mithalten. Die sehr nervenstark aufspielende Thome steuerte nochmals 2 Siege bei. Ehinger konnte einen weiteren Punkt beitragen. Schließlich machte Berger in einem dramatischen 5 Satz-Spiel den Sack zu.

Ketsch hat sich nunmehr auf den 7. Tabellenplatz verbessert, allerdings punktgleich mit dem auf dem Relegationsplatz direkt dahinterstehenden TTC Singen.

 

Verbandsklasse TTC St. Ilgen – Damen 2 0:8
Gegner nicht angetreten

 

 

Herren

Badenliga Herren 1 – TSV Karlsdorf 1 9:5
Mit einem sehr wichtigen Heimsieg gegen den Abstieg startete unsere 1. Herrenmannschaft in die Rückrunde gegen die im Mittelfeld platzierten Gäste. Ausschlaggebend waren das Debüt von Stefan Berlinghof und die Rückkehr von Alexander Krieger nach seiner Vorrundenpause. Allerdings begann das Spiel mit 1:2 nach Doppeln nicht wie erwartet. Lediglich Krieger/Berger punkteten. In den Einzeln konnten die Enderlespieler den Ein-Punkte-Rückstand erst einmal nur halten und zwar durch Siege der starken Krieger und Berlinghof. Die Vorentscheidung viel im hinteren Paarkreuz, als Maier souverän 3:0 gegen Mannshardt und Pastler durch die verletzungsbedingte Aufgabe von Reinhard Ketsch mit einem Punkt in Vorhand brachten. Mit Superleistungen gewannen Krieger das Spitzeneinzel gegen Stusek sowie Berger gegen Müller im zweiten Durchgang. Die restlichen Punkte holten Müller mit starkem Spiel gegen Philipp und Maier kampflos gegen den verletzten Reinhard. Somit hat Ketsch sich jetzt auf den Relegationsplatz vorgearbeitet, mit 3 Punkten Rückstand auf den Tabellensiebten Niklashausen.

 

Verbandsklasse Herren 2 – DJK Käfertal 2 9:1

Einen klaren Heimsieg landete unsere Zweite gegen den Tabellenvorletzten. Die Höhe des Ergebnisses spiegelt jedoch nicht den Spielverlauf korrekt wider, wurden doch sechs der zehn Spiele erst im 5. Satz entschieden; so auch bereits in den Eingangsdoppeln. Sie wurden zwar alle drei gewonnen, aber Stauber/Pogostkin und Wehland/Nagurski mussten in die Entscheidungssätze, die sie nur knapp zu ihren Gunsten entscheiden konnten. Ähnlich begannen auch die Einzelbegegnungen, als Pogostkin und Stauber erst jeweils im 5. Satz siegen konnten. Danach unterlag Wehland in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Beim Zwischenstand von 5:1 war der Widerstand der Gäste gebrochen, Ketsch zog auf 7:1 davon durch klare Siege von Nagurski und Wollenweber. Im Anschluss lieferte Rehn einen Krimi gegen Biller, der erst im letzten Satz in der Verlängerung für Ketsch entschieden wurde. Den Schlusspunkt setzte Pogostkin gegen Rebsam. „Das Quäntchen Glück war diesmal auf unserer Seite. Die tolle Zuschauerkulisse, bedingt durch das zeitgleich laufende Heimspiel unserer 1. Herren hat uns in den entscheidenden Momenten ohne Zweifel zum Sieg gepuscht“, bedankt sich Roman Nagurski bei den Fans des TTC.

 

Weitere Ergebnisse

Bezirksklasse SG Birkenau- Hemsbach 2 – Damen 4 9:1

Kreisklasse D Herren 6- DFK Dossenheim 4 9:1

Kreisklasse C TV Schwetzingen 2 – Herren 5 7:3

Damen A Pokal: Damen 2 – SG Heidelberg-Neuenheim 1 1:4

Kreisliga Jungen 13 – TSG Ziegelhausen 1 7:3

Kreisliga TTG Walldorf 2 – Jungen 18 2 4:6

Verbandsliga TTC Weingarten 1 – Jungen 18 1 8:0 na

Kreisliga TTV Mühlhausen 1 – Jungen 15 1 5:5

Bezirksklasse TTC Hirschhorn 1 – Herren 4 9:4

 

 

Vorschau

Badenliga So., 9.2. 14:00h SpVgg Ottenau 1 – Herren 1 

Als nächstes geht es für unsere Erste zum Tabellensechsten, gegen den in der Vorrunde einer der beiden Siege gelang, besonders weil diese ersatzgeschwächt angetreten waren. „Auswärts wird es schwer, vor allem wenn sie komplett antreten“, lautet die Einschätzung von Robin Maier. „Ein Sieg ist möglich vor allem, vor dem Hintergrund der 4:9 – Niederlage von Ottenau gegen Karlsdorf am vergangenen Wochenende. Auch für dieses 2. Spiel dürfte es ausschlaggebend sein, dass Ketsch in stärkster Besetzung antreten kann.

 

Verbandsklasse  

Fr., 7.2. 20:00h TSV Viernheim – Damen 2

So., 9.2. 14:00h Damen 2 -TTC Heddesheim 1

Ein Doppelspielwochenende steht unserer 2. Damen ins Haus. Beide Spiele sind von großer Bedeutung, gilt es doch den Relegationsplatz um den Abstieg hinter sich zu lassen. Zuerst geht es nach Viernheim, das 2 Punkte besser platziert ist. In der Vorrunde kassierte man eine 5:9 Heimniederlage, aber je nach dem wie stark unsere Damen aufgestellt sein wird, erscheint ein Punktgewinn durchaus möglich. Am Sonntag reist dann Heddesheim an, gegen die in der Vorrunde ein 8:3 Erfolg verbucht werden konnte. Wenn die Gäste allerdings mit Gottschaller anreisen, die 200 TTR Punkte besser ist als der Rest der Mannschaft, könnte es jedoch eng werden für die Gastgeber.

erstellt am: 21.01.2020

Berichte: Niederlage für 2. Herren

Herren

Verbandsklasse Herren 2 – FC Lohrbach 3:9

Die erwartete Heimniederlage musste unsere 2. Herren gegen den als Favoriten angereisten Tabellenzweiten hinnehmen. Gleichwohl hatte man sich ein etwas besseres Ergebnis bei dem verlegten Spiel erhofft, steht unsere Mannschaft durch die Verstärkung aus der 1. Herren doch besser als in der Vorrunde. Aber die Gäste unterstrichen gleich in den Eingangsdoppeln deutlich ihre Favoritenrolle, sodass die Gastgeber gleich 0:3 in Rückstand gerieten. Im vorderen Paarkreuz zeigte Stauber einmal mehr seine starke Form, konnte er doch immerhin den gegnerischen Punkt 2, Dandar in einem hochklassigen 5-Satz-Spiel bezwingen. Auch gegen den Punkt 1, Schmitt spielte er stark, allerdings fehlten ihm in den entscheidenden Momenten ein Quäntchen Glück. Mannschaftsführer Nagurski konnte in der Mitte Frey beherrschen und Wehland ließ Pavlik mit 3:0 keine Chance. In den restlichen Einzeln waren die Gäste einfach klar stärker, so dass das Ergebnis auch in dieser Höhe in Ordnung geht.

 

Weitere Ergebnisse

Bezirksklasse TTC St. Ilgen 1 – Herren 4 9:5

Kreisklasse C SG-TSG Ziegelhausen 4 – Herren 5 3:7

Bezirksliga Damen 3 – TTC Wiesloch-Baiertal 2 7:3

Bezirksklasse Damen 4 – SV Altneudorf 1 9:1

 

Vorschau

Oberliga Sa.,25.1.18:00 VfL Sindelfingen 2 – Damen 1

Beim 2. Rückrundenspiel reisen unsere Damen zum Tabellenzweiten, gegen den es in der Vorrunde eine chancenlose Heimniederlage gab. Bei den Gastgebern wurde deren Nr. 1, Eva Rentschler in die 1. Mannschaft hochgemeldet, nachdem sie in der Oberliga kein Spiel verloren hatte. Dafür kommt Natalie Richter in die 2. Mannschaft, was aber wahrscheinlich keine Schwächung darstellt. „Ziel ist es ein paar Spiele zu gewinnen, in den entscheidenden Momenten die Nerven zu behalten und sich nicht so glatt geschlagen zu geben wie in der Vorrunde,“ gibt Lisa Prautzsch die Marschrichtung vor.

 

Verbandsklasse Sa., 25.1. 18:00 Schulturnhalle Damen 2 – SG Heidelberg Neuenheim 1

Zum Rückrundenbeginn für unsere 2. Damen reist der Tabellenführer an, gegen den es in der Vorrunde eine klare Niederlage gab. Auch dieses Mal dürften die Chancen auf einen Punktgewinn nicht allzu groß sein, trotz des Heimvorteils. Unsere Mädels werden sich aber so teuer wie möglich verkaufen.

 

Weitere Begegnungen

Fr 24.01. 20:00 Bezirksliga TTG EK Oftersheim 2 – Herren 3

Sa 25.01.14:00 Kreisliga SG Heidelberg-Neuenheim 2 – Jungen 18 2

So 26.01.10:00 Bezirksklasse Schulturnhalle Herren 4 – ASV Eppelheim 1

Mo 27.01.19:30 Bezirksliga SV Ladenburg 1 – Damen 3

Di 28.01.19:30 Bezirksklasse SG-Birkenau/Hemsbach 2 – Damen 4

Mi 29.01.20:00 Kreisklasse D Werderhalle Herren 6 – DJK Dossenheim 4

erstellt am: 15.12.2019

Vorrunden-Rückblick der Damen/Herren

Eine Übersicht über alle Tabellen ist hier zu finden: Ergebnistabellen Vorrunde 2019

 

1. Damen (Oberliga) – Platz 5

Mit Marion Ott, Lea Ehinger und Vanessa Moch konnte die 1. Damen gleich mit drei neuen Spielerinnen in die Oberliga-Saison starten. Mit 9:9 Punkten steht man im Tabellenmittelfeld. Auf den Abstiegsrelegationsplatz sind es zwar nur drei Punkte Vorsprung, allerdings sind die Abstände in den oberen Tabellenbereich ebenfalls nicht groß. So sind es nur vier Punkte auf den Tabellenzweiten. In der Rückrunde wird es aber vor allem zu Beginn darum gehen, sich nach unten abzusichern. Die spielerische Substanz hierfür ist für die Oberliga auf jedenfall vorhanden.

Bilanzen: Marion Ott 11:7, Melanie Berger 13:8, Jasmina Simon 2:1, Kathrin Thome 7:7, Lisa Prautzsch 4:6, Lea Ehinger 3:8, Vanessa Moch 4:5, Doppel 7:11

 

2. Damen (Verbandsklasse) – Platz 7

Auch in dieser Mannschaft konnte ein Neuzugang eingebaut werden. Zum Einen halfen Lisa und Vanessa aus. Zum Anderen gab Elena Pitz mit starken Ergebnissen ihr Debüt in Ketsch. Die Mannschaft steht mit 7:11 Punkten punktgleich mit dem TSV Viernheim auf dem Abstiegsrelegationsplatz. Durch das bessere Spieleverhältnis steht man noch vor Viernheim. Bis auf den ersten und den letzten Tabellenplatz ist die Liga äußerst ausgeglichen. Von Spieltag zu Spieltag kann jeder jeden schlagen, so dass die Rückrunde spannend wird. Im Abstiegskampf wird Tanja Maurer helfen die zur Rückrunde nach Ketsch wechselt.

Bilanzen: Lisa Prautzsch 0:2, Vanessa Moch 5:1, Karolin Mellein 4:4, Sina Burkhardt 10:9, Anja Hauck 6:14, Leonie Sturm 6:13, Christine Klumb 0:2, Elena Pitz 7:4, Cheyenne Cielinski 0:3, Doppel: 9:9

 

3. Damen (Bezirksliga) – Platz 2

Einen äußerst starken zweiten Platz erreichte die 3. Damen nach der Hinrunde in der Bezirksliga. Damit steht man auf dem Relegationsplatz zur Verbandsklasse (13:3 Punkte). Der Tabellenführer aus St. Ligen hat 14:2 Punkte, der Tabellendritte aus Heidelberg-Neuenheim steht direkt hinter Ketsch mit 12:4 Punkten. Die Rückrunde wird somit auch hier spannend werden.

Bilanzen: Anja Hauck 5:1, Leonie Sturm 15:5, Christine Klumb 8:5, Elena Pitz 11:2, Cheyenne Cielinski 8:11, Doppel: 6:3

 

4. Damen (Bezirksklasse) – Platz 6

Die Mannschaft wurde in dieser Saison neu gegründet und startete in der Bezirksklasse. Hier erreichte die junge Mannschaft mit 7:9 ein fast ausgeglichenes Punkteverhältnis auf das in der Rückrunde ohne Druck aufgebaut werden kann.

Bilanzen: Cheyenne Cielinski 8:7, Vanessa Burkard 13:6, Andrea Sturm 10:12, Leonie Wilhelm 6:10, Doppel: 2:6

 


 

1. Herren (Badenliga) – Platz 9

Mit Eduard Pogostkin wurde zu Saisonbeginn ein Neuzugang integriert. Das die Saison in der Badenliga schwer wird war vor der Saison klar. So steht man mit 4:14 Punkten auf einem Abstiegsplatz. Der Abstand zu einem Nichtabstiegsplatz beträgt schon fünf Punkte. Der Relegationsplatz liegt allerdings mit einem Punkt in Reichweite. Im Abstiegskampf wird in der Rückrunde Neuzugang Stefan Berlinghof aus Oftersheim helfen.

Bilanzen: Timo Berger 7:11, Timo Müller 0:8, Robin Maier 4:13, Elias Hartmann 8:8, Boris Pastler 5:10, Eduard Pogostkin 3:8, Sandro Siegmund 3:3, Doppel: 13:15

 

2. Herren (Verbandsklasse) – Platz 7

Die 2. Herren steht mit 8:10 Punkten zwar auf einem 7. Platz, hat aber bereits vier Punkte Vorsprung zum Relegationsplatz. Wenn in der Rückrunde die Leistung wiederholt werden kann, sollte der Klassenerhalt erreicht werden.

Bilanzen: Roman Nagurski 6:11, Lukas Romberg 3:4, Lukas Wehland 8:9, Josef Stauber 9:3, Max Wollenweber 7:6, Tim Schütze 2:3, Benjamin Rehn 6:5, Alexander Kocher 1:4, Marvin Martin 0:2, Michael Wudy 0:1, Doppel: 14:4

 

3. Herren (Bezirksliga) – Platz 8

Auch hier galt vor der Saison als Ziel der Nichtabstieg. Zwar konnte in der Vorrunde kein Spiel gewonnen werden, allerdings ist man mit ganzen vier Unentschieden der Liga-Spezialist für 8:8 Ergebnisse. Beachtenswert ist, dass man mit jeweils 7:8 Rückständen in das Schlussdoppel ging und 4x das Doppel gewinnen konnte. So steht man aktuell auf dem Relegationsplatz mit 4:14 Punkten. Durch eine wahrscheinlich bessere Rückrundenaufstellung wird man versuchen die vier Punkte auf den Nichtabstiegsplatz wettzumachen.

Bilanzen: Björn Strugies 6:10, Nadim Razvi 2:2, Fabian Roth 2:16, Marvin Martin 3:12, Michael Ebert 7:7, Christoph Pietrek 9:2, Marius Niklas 2:9, Jason Wöbbecke 2:0, Marc Vetter 1:1, Jendrik Sturm 0:1, Doppel: 15:16

 

4. Herren (Bezirksklasse) – Platz 7

Die 4. Herren hat nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse ebenfalls den Abstiegskampf ausgerufen. Mit sehr wechselhaften Aufstellungen steht man mit 5:13 Punkten ein Punkt vor dem Relegationsplatz. Wie auch die 3. Mannschaft wird in der Rückrunde mit einer verbesserten Aufstellung gestartet, so dass das Ziel Nichtabstieg möglich ist.

Bilanzen: Timo Cischinsky 8:2, Michael Wudy 2:6, Jason Wöbbecke 0:6, Uwe Hemmerich 3:5, Martin Faulhaber 3:6, Marc Vetter 3:9, Holger Härdle 2:1, Felix Franke 1:0, Tom-Alexander Langhoff 0:1, Elias Schöck 2:7, Thomas Baro 1:0, Marco Kaltenthaler 0:2, Lukas Tomicek 0:4, Doppel: 9:17

 

5. Herren (Kreisklasse C Staffel 2) – Platz 4

Einen guten 4. Platz belegt die 5. Herren. Mit 12:6 Punkten kann die Mannschaft sogar ein wenig nach Oben schielen.

Bilanzen: Jendrik Sturm 3:1, Peter Pfeuffer 3:1, Andreas Grimm 2:0, Kurt-Joachim Kockel 9:7, Michael Albrecht 3:7, Jürgen Slavik 9:7, Udo Sturm 11:5, Clemens Wollenweber 2:0,  Sven Fritsch 1:1, Doppel: 14:4

 

6. Herren (Kreisklasse D Staffel 1) – Platz 5

Im Tabellenmittfeld steht die 6. Herren mit 9:7. Tabellarisch wird sich in der Saison nicht mehr viel ändern, da der Abstand nach oben wie auch nach unten schon jetzt groß ist.

Bilanzen: Udo Sturm 6:2, Clemens Wollenweber 5:5, Sven Fritsch 14:2, Peter Philipp 4:2, Markus Niklas 3:11, Sophocles Sandukas 2:8, Doppel: 10:6

erstellt am: 10.12.2019

Einladung zum Weihnachtstraining

Liebe Mitglieder,

 

wir laden euch dieses Jahr wieder ganz herzlich zum Weihnachtstraining beim 1.TTC Ketsch am Freitag 20.12.2019 in die Schulturnhalle der Alten Schule ein.

Los geht es um 19:00 Uhr. In der Halle steht wieder Sport und vor allem Spaß an der großen Platte im Vordergrund (an 3-4 Tischen kann auch noch trainiert werden). Für alle, die es gemütlicher angehen möchten, wird es im Vorraum der Halle in etwas ruhigerer Atmosphäre die Gelegenheit geben Glühwein und andere Getränke, Gebäck und ein Buffet der Metzgerei Jörger zu genießen.

 

 

Wir freuen uns, wenn wieder möglichst viele Mitglieder und insbesondere natürlich auch die Eltern und Geschwister unsere Schüler- und Jugend-Spieler zum diesjährigen Weihnachtstraining kommen werden. Den Spaß an der großen Platte und das gemütliche Beisammensein sollte sich keiner entgehen lassen.
Zur besseren Planbarkeit bitten wir euch uns eine kurze Info per E-Mail bis 17.12.2019 zukommen zu lassen, wer zur Feier kommen wird.
Bitte an folgende E-Mail-Adresse senden: Udo Sturm

 

Wir freuen uns auf Euch!

 

Freundliche Grüße
Clemens Wollenweber und Udo Sturm

erstellt am: 10.12.2019

Berichte: Herren 2 mit wichtigem Sieg

Damen

Oberliga Damen 1 – VfL Sindelfingen 2 0:8

Zum Vorrundenende musste unsere 1. Damen eine klare Heimniederlage gegen den Meisterschaftsfavoriten einstecken. Trotz der Höhe des Ergebnisses kann man nicht sagen das unsere Mädels chancenlos waren. Immerhin 5 Spiele wurden erst im 5. Satz entschieden, was allerdings auch zeigt, dass die Gegnerinnen die deutlich besseren Nerven hatten, um auch dann noch zu punkten, wenn es eng wird.  Nach diesem Match liegt Ketsch zur Winterpause auf dem 5. Tabellenplatz punktgleich mit Burgstetten und Singen; und danach kommt gleich der Relegationsplatz um den Abstieg. Dies bedeutet, dass Ketsch auch in der Rückrunde jeden Punkt brauchen wird.

 

Verbandsklasse Damen 2 – TTG Walldorf 1 3:8

Nichts zu erben trotz Heimvorteil gab es für unsere 2. Damen beim letzten Spiel vor Weihnachten. Nach ausgeglichenen Eingangsdoppeln konnten lediglich Burkhardt und Hauck für die Gastgeber punkten. Dabei lieferte sich Hauck einen Krimi mit Sproll, der erst im 5. Satz 13.11. für die Ketscherin entschieden wurde. Unsere 2. Damen stehen nun auf dem 7 Tabellenplatz allerding punktgleich mit dem auf dem Relegationsplatz stehenden TSV Viernheim. Damit geht es im neuen Jahr spannend weiter und wir hoffen, dass sich unsere Damen aus dem Abstiegsstrudel befreien können.

 

 

Herren

Badenliga Herren 1 – TTC Mühlhausen 1 2:9

Zeitgleich mit den Damen spielte unsere 1. Herren gegen den Tabellendritten. In den Eingangsdoppeln konnten Berger/Hartmann einmal mehr ihre Klasse unter Beweis stellen, mussten allerdings in den 5. Satz gehen, um das Spiel für sich zu entscheiden. In den Einzeln zeigte sich allerdings die Überlegenheit der Gäste auf fast allen Positionen. Lediglich Hartmann konnten noch einen Punkt zum Endergebnis beisteuern. Damit beschließt Ketsch die Vorrunde auf dem vorletzten Tabellenplatz. Um noch Chancen auf den Klassenerhalt zu haben, wird eine deutliche Leistungssteigerung im neuen Jahr erforderlich sein. Mit Neuzugang Stefan Berlinghof sind die Voraussetzungen auf jeden Fall besser als in der Vorrunde.

 

Verbandsklasse
Herren 2- TTG Walldorf 1 9:7
Herren 2 – DJK Käfertal 1 4:9

Zum abschließenden Doppelspielwochenende konnte unsere Zweite zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt erringen. Allerdings startete das Team um Mannschaftsführer Nagurski beim Spiel gegen Walldorf nicht gut, weil nur eines der drei Eingangsdoppel durch das Nachwuchsdoppel Wollenweber/Rehn gewonnen werden konnte. Danach gingen die Gastgeber aus der Enderlegemeinde durch starke Spiele von Nagurski, Stauber, Wehland und Wollenweber mit 5:3 in Führung. Aber die Gäste hielten dagegen, sodass es bald darauf 5:6 stand. Die Vorentscheidung fiel, als Stauber, Wehland und Wollenweber alle ihr zweites Einzel gewannen. Bei Stande von 8:7 ging es in das Schlussdoppel, welches Nagurski/Stauber souverän für sich entschieden.

 

Tags darauf reiste der verlustpunktfreie Tabellenführer an, der auch im letzten Spiel der Vorrunde seiner Favoritenrolle gerecht wurde. Wie tags zuvor konnte wiederum nur ein Eingangsdoppel gewonnen werden. In den darauffolgenden Einzeln konnten die Gastgeber durch starke Spiele von Romberg und Wehland zunächst zum 3:3 ausgleichen. Danach kamen aber die Gäste immer besser in Fahrt und zogen auf 7:3 davon. Dabei hatten allerdings Wehland und Nagurski es in der Hand das Spiel zu drehen, aber sie zogen beide trotz starker Leistungen jeweils im Entscheidungssatz den Kürzeren. Den letzten Punkt für Ketsch sicherte einmal mehr Romberg, der damit an diesem Tag das komplette vordere Paarkreuz von Käfertal bezwungen hat. Zur Halbzeitpause steht Ketsch damit einigermaßen gesichert auf dem 7. Tabellenpatz mit 4 Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz.

 

Weitere Ergebnisse

Kreisklasse C TTC Lobbach 2 – Herren 5 3:7

Bezirksliga Damen 3 – SG-Dielheim/Mühlhausen 2 7:3

Verbandsliga Jungen 1 – 1ASV Grünwettersbach 1 2:8

Bezirksklasse Damen 4 -SV Ladenburg 2 2:8

Kreisklasse Jungen 4 – TTC Hockenheim 4:6

Bezirksklasse TSG Eintracht Plankstadt 1 – Herren 4 9:2

Bezirksliga Herren 3 – TTV Weinheim-West 2 3:9

Bezirksklasse Herren 4 – SG Heidelberg-Neuenheim 1 1:9

 

Damit sind die Verbandsspiele für dieses Jahr beendet. Wir wünschen allen Vereinsmitgliedern und Lesern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.