News

erstellt am: 07.05.2024

Berichte: 1. Damen verbleibt in der Oberliga

Relegationsspiele am 4.5. in der Schulturnhalle
Am vergangenen Wochenende war der TTC Gastgeber für die Relegationsspiele um den Verbleib der 1. Damen in der Oberliga und der 2. Herren in der Bezirksliga. Dazu hatten die Verantwortlichen die Halle einmal mehr mustergültig und einladend hergerichtet inklusive eines Caterings für die hungrigen und durstigen TT- Cracks und die zahlreich angereisten Fans. An dieser Stelle geht unser ganz besonderer Dank an das Organisationsteam des Clubs.

 

Oberligarelegation 

Damen 1 – TTV Weinheim West 2 5:5
TSV Herrlingen – Damen 1 3:7
Den Auftakt bildete das Match gegen die ohne die Spitzenspielerinnen Reisig und Hölzel angetretenen Bergsträßerinnen. Ketsch hatte Simon, Berger, Ott, Thome und Moch aufgeboten, wobei Moch im Doppel und Thome in den Einzeln zum Einsatz kamen. Das Spiel verlief von an Anfang an auf Augenhöhe. In den Eingangsdoppeln konnten Simon/Ott klar dominieren, während Berger/Moch gegen das 1. Doppel aus Weinheim 1:3 unterlag. Die Einzel waren gekennzeichnet durch die Überlegenheit der Gäste im vorderen Paarkreuz mit 4:0 Punkten für Weinheim, während hinten Ketsch eindeutig besser war und immer wieder ungefährdet ausgleichen konnte. Vorne hatten sowohl Simon als auch Berger gegen Jakobi reelle Siegchancen, mussten aber beide gegen die harten Vorhandschläge der Linkshänderin letztendlich jeweils im 5. Satz passen. Wichtig bei dem Unentschieden war das deutlich bessere Satzverhältnis von 22:16, das vor allem aus den 5-Satzniederlagen aus dem vorderen Paarkreuz stammte und je nach den weiteren Spielverläufen durchaus wichtig hätte werden können.

 

Abends ging es dann gegen den TTC Herrlingen, „eine Mannschaft, die wir aus der Vergangenheit gut kennen und gegen die wir auch schon verloren,“ so die verhaltene Erwartungshaltung von Teamchefin Simon vor dem Spiel. So verhieß auch der Auftakt mit den Eingangsdoppeln nichts Gutes, als Ketsch gleich mit 0:2 ins Hintertreffen geriet. Das hatten sich die zahlreichen Ketscher Fans in der Halle anders vorgestellt. In den Einzeln zeigte sich aber der Kampfgeist der Enderle-Spielerinnen, bei denen insbesondere die Mannschaftsführerin das Blatt drehte und einen weiteren Rückstand verhindern konnte. Auch in diesem Spiel erwies sich das hintere Paarkreuz als Bank, indem Ott und Thome zum 3:3 ausgleichen konnten. Berger und Simon schafften dann mit einem kräftezehrenden Doppelschlag das 5:3 unter dem Jubel der Ketscher Fans, womit der Klassenerhalt bereits gesichert war, weil zuvor Weinheim gegen Herrlingen auch nur Remis gespielt hatten. Mit dieser Sicherheit in Rücken konnten dann auch Thome und Ott hinten unbeschwert aufspielen und den Turniersieg sichern. „Heute war ein Wahnsinnstag und es fühlt sich mega-gut an, wie es am Ende gelaufen ist. Wir haben Tischtennis auf hohem Niveau gespielt und freuen uns wieder auf die Oberliga nächstes Jahr,“ so das Resümee der Teamchefin zum Ende der Runde.

 

Relegation Bezirksliga: Herren 2- TTC St. Leon-Rot 4:9
Im Vorfeld hatte bereits Lützelsachen die Teilnahme abgesagt, so dass die Relegation zwischen Ketsch und dem TTC St. Leon-Rot ausgespielt wurde. Ketsch spielte in der Aufstellung Cischinsky, Razvi, Sander, Pietrek, Sturm J. und Ebert. In den Start-Doppeln geriet Ketsch gleich mit 1:2 in Rückstand. Während Razvi/Sander in der Verlängerung des 4. Satzes punkten konnte, mussten Cischinsky/Sturm knapp im 5. Satz passen. In den Einzelbegegnungen waren die Gäste jedoch deutlich stärker. Lediglich im vorderen Paarkreuz konnten Cischinsky (2) und Razvi (1) Paroli bieten. „St. Leon war die stärkere Mannschaft und hat verdient gewonnen“, musste Mannschaftsführer Ebert eingestehen. Damit müssen unsere Herren 2 leider in die Bezirksklasse absteigen.

erstellt am: 29.04.2024

Relegationsspiele in der Schulturnhalle am Wochenende

Liebe Mitglieder und Fans,

 

am kommenden Wochenende ist mächtig was los in unserer grünen Hölle!
Unsere 1. Damen haben zwei Relegationsspiele, in denen Sie um den Verbleib in der Oberliga kämpfen. Auch unsere 2. Herren spielt Relegation um den Erhalt der Bezirksliga.

 

Relegation Oberliga
Samstag, 04.05.
10:00 Uhr: Damen 1 – TTC Weinheim West 2
18:00 Uhr: Damen 1 – TSV Herrlingen

 

Relegation Bezirksliga
Samstag, 04.05. 13:30 Uhr Herren 2 – TTC St. Leon-Rot
Sonntag. 05.05. 10:00 Uhr Herren 2 – TTC Lützelsachsen

 

Außerdem werden die Gastmannschaften in der Halle sein und somit für eine großartige Kulisse und starken TT-Sport sorgen. Dazu laden wir Euch alle herzlich ein! Kommt, um unsere Teams lautstark zu unterstützen. Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt. Wir freuen uns auf Euch und ein spektakuläres TT-Event.

erstellt am: 29.04.2024

Berichte: 2. Herren rettet sich in die Relegation

Damen

Verbandsklasse SG Wiesloch/Heidelberg 2 – Damen 2 5:5
Zum Abschluss der Runde konnten unsere 2. Damen ein beachtenswertes Remis gegen die Tabellendritten erstreiten. In der Aufstellung Maurer, Hauck und Burkhardt konnte Ketsch im Eingangsdoppel mit 3:1 knappen Sätzen in Führung gehen. In den Einzeln erwies sich Maurer mit überragender Form als sichere Bank mit drei Einzelsiegen. Hauck steuerte den 5. Punkt mit einem heiß umkämpften 5-Satz-Sieg in der Verlängerung bei. Zuvor war sie gegen die Nummer 1 der Gäste trotz einer starken 2:0 Satzführung doch noch im Entscheidungssatz unterlegen. Damit haben unsere 2. Damen das Klassenziel mit einem sicheren Mittelfeldplatz geschafft.

 

 

Herren

Verbandsklasse
TTV Mühlhausen 2 – Herren 1 9:5
Herren 1 – SV Adelsheim 3:9
Mit dem gesicherten Klassenerhalt im Rücken starteten unsere 1. Herren in das Doppelspielwochenende, mit dem die Verbandsrunde auch abgeschlossen wurde. Zuerst ging es zum Tabellenvierten, wo man jedoch in den Eingangsdoppeln gleich 0:3 in Rückstand geriet. Im vorderen Paarkreuz konnten Maier mit einem Sieg und Martin mit zwei sehr starken Punkten etwas aufholen. Die Mitte hielt Teamchef Nagurski ausgeglichen mit zwei starken Siegen, darunter auch gegen den Ex-Ketscher Werner. Im hinteren Paarkreuz waren die Gastgeber einfach zu stark.

 

In der zweiten Begegnung daheim gegen Adelsheim starteten die Enderlespieler etwas besser in die Eingangsdoppel und holten durch Schütze/Sturm J. einen Punkt. Aber in den Einzeln waren die Gäste einfach besser aufgestellt. Lediglich Nagurski und Vetter konnten das Ergebnis verbessern. Martin und Schütze hatten noch die Chance etwas zum Ergebnis beizusteuern, scheiterten aber jeweils im 5. Satz. „Wir haben keine schlechte Leistung erbracht mit ansehnlichen Spielen und Ballwechseln. Vielen Dank an unsere zahlreichen Zuschauer, die einmal mehr eine gute Stimmung gemacht haben,“ so der Abschlusskommentar des Mannschaftsführers.

 

Bezirksliga SG-Sandhofen/TV Waldhof – Herren 2 3:9
In stärkster Aufstellung reisten unsere 2. Herren zum Tabellenletzten, um sich durch einen Sieg den Relegationsplatz zu sichern. Dieses Ziel wurde mit Bravour erreicht! Bereits in den Eingangsdoppeln konnten Schütze/Razvi und Sander/Pietrek Ketsch mit 2:1 in Führung bringen. Auch in den Einzeln ließen unsere Jungs nichts anbrennen. Schütze (2), Razvi (2), Cischinsky, Pietrek und Sturm lieferten die Punkte zu einem ungefährdeten Auswärtssieg.

 

Weitere Begegnungen
Kreisklasse D Herren 4 – DJK Dossenheim 5:5
Kreisklasse B VfL Heiligkreuzsteinach 2- Herren 3 4:9
Kreisklasse B Jungen 15 -TSG 78 Heidelberg 5:5
Kreisliga Jungen 11 – DJK Dossenheim 6:4
Kreisklasse Jungen 17 -TSG Ziegelhausen II
3:7Kreisklasse Jungen 13 – TSG Eintracht Plankstadt 4:6

 

 

Vorschau

Das kommende Wochenende wird dominiert durch die Relegationsspiele um den Klassenerhalt der Damen in der Oberliga und der Herren 2 in der Bezirksliga. Die Spiele finden alle in der Schulturnhalle in Ketsch statt. Wir hoffen auf unsere Fans, dass sie unsere Teams lautstark unterstützen.

 

Relegation Oberliga
Sa.04.05. 10:00 Uhr Damen 1 – TTC Weinheim-West II
Sa.04.05. 18:00 Uhr Damen 1 – TSV Herrlingen
Eine Prognose fällt der Mannschaftsführerin Simon schwer. „Es wird vor allem von der Aufstellung von Weinheim abhängen. Wenn sie mit Reisig antreten, sind sie schon deutlich stärker,“ so ihre Einschätzung. „Es müsste auf jeden Fall in beiden Spielen etwas für uns drin sein.“

 

Relegation Bezirksliga
Sa.04.05. 13:30 Uhr Herren 2 – TTC St. Leon-Rot
So.05.05. 10:00 Uhr Herren 2 – TTC Lützelsachsen

erstellt am: 20.04.2024

Einladung zum Grillfest am 09.05.

Liebe Mitglieder,

 

erinnert Ihr Euch noch an das letztjährige Saisonabschlussgrillen? Das war ein richtig schönes Event!

Das wollen wir dieses Jahr auch wieder veranstalten! Hierzu laden wir Euch, Eure Angehörigen sowie Freunde und Gönner des TTC herzlich in die Grillhütte Ketsch ein. Los geht es bereits morgens um 10.00h auf dem Marktplatz Ketsch (ehem. „Aldi Brunnen“) mit einer Fahrradtour, die Matthias Berger dankenswerterweise organisiert hat.

An der Grillhütte treffen wir uns dann ab 15.00 Uhr. Zuerst gibt es Kaffee und hoffentlich viel gespendeter Kuchen; später dann, wie immer, Gegrilltes und Getränke auf Kosten des Vereins. Wir richten unsere Einladung auch ausdrücklich an unsere Seniorengymnastikgruppe, die unseren Verein schon seit Jahren so sehr bereichert! Bei der Gelegenheit wollen wir auch unsere Vereinsmeister und Vereinsmeisterinnen ehren, die Ihre Titel bereits im Januar erkämpft haben.

Damit wir besser planen können, möchten wir Euch bitten uns mitzuteilen, mit wieviel Personen Ihr teilnehmen werdet. Dies könnt Ihr entweder dadurch tun, dass Ihr einfach eine Antwortmail auf diese Einladung an Udo Sturm sendet. Alternativ könnt Ihr Euch auch in die in der Halle ausgehängte Anmeldetabelle eintragen. Wie immer freuen wir uns über Kuchen- und Salatspenden. Es wäre schön, wenn Ihr dies entweder in der Antwortmail oder der Anmeldetabelle vermerken würdet.

Hoffentlich ist das Wetter so schön wie letztes Jahr. Wenn Ihr dann noch Hunger, Durst und gute Laune mitbringt wird es bestimmt ein großartiges Fest.

Wir freuen uns auf Euch.
Bis dann!

 

Beste Grüße
Euer TTC-Ketsch

erstellt am: 06.04.2024

Bericht von der Mitgliederversammlung des 1. TTC Ketsch

Auch in diesem Jahr war die ordentliche Mitgliederversammlung gut besucht. Dies mag daran gelegen haben, dass die anstehende Neuwahl des 1. Vorsitzenden auf reges Interesse stieß. Nach dem obligatorischen Sektempfang begrüßte Thomas Baro, der scheidende Vorstand, die Anwesenden und stellte fest, dass die Einladung zu der Versammlung fristgerecht erfolgt und die Beschlussfähigkeit gegeben war. Schriftliche Anträge zur Tagesordnung waren im Vorfeld nicht eingegangen.

 

Nach einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder erfolgte die Mitgliederehrung. Da waren zuerst die langjährigen Mitglieder, soweit sie der Einladung gefolgt waren. Dies waren Gabriele Hartenstein für 60- jährige Mitgliedschaft und Christoph Pietrek für 25 Jahre. Aber auch TTC-ler, die sich um den Club verdient gemacht hatten, wurden besonders gewürdigt: Stefan Künzig für langjährige Tätigkeit als Kassenrevisor, Uwe Hemmerich für seine langjährige Unterstützung des Jugend- und Anfängertrainings und, last but not least, Thomas Baro für 16 Jahre als 1. Vorsitzender für den der 2. Vorsitzende, Clemens Wollenweber, die Laudatio hielt.

 

Im Anschluss bedankte sich Baro für die vielen Jahre der Zusammenarbeit und die gute Kommunikation innerhalb der Vorstandschaft. Aktuell befindet sich der Club wieder im Aufwind. Er wünschte dem TTC weiterhin alles Gute für die Zukunft, verbunden mit dem Appell an die Mitglieder sich innerhalb des Vereins zu engagieren. Dann moderierte er die Berichte aus den einzelnen Fachbereichen, welche die Verantwortlichen unterstützt von gebeamten Präsentationen vortrugen. Den Beginn machte der 2. Vorsitzende, dessen Schwerpunkte im vergangenen Jahr im Sponsoring sowie der Beschaffung der Sportkleidung und der neuen TTC – Hoodies lagen. Bei den Aktiven ist der TTC mit 2 Damenteams jeweils in der Oberliga und der Verbandsklasse vertreten und bei den Herren mit 4 Mannschaften in der Verbandsklasse, Bezirksliga, B- und D- Klasse. Dieser Bereich ist aktuell geprägt durch die Abstiegskämpfe der 1. Damenmannschaft sowie des 1. und 2. Herrenteams, die zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht endgültig entschieden sind. Bei den jüngsten Heimspielen war es gelungen die Ketscher Fans zu mobilisieren, die die „Grüne Hölle“ entfachten und mithalfen einige sehr wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu erkämpfen.  Erfreulich war das gestiegene Interesse am Systemtraining, das durch den eigens engagierten Trainer Silvano Crescentini nunmehr seit einem Jahr besonders für die Jugend aber auch für die Aktiven angeboten wird. Das im letzten Jahr neu formierte Jugendleitungsteam konnte Erfolge dahingehend vermelden, dass das Jugend- und Anfängertraining großen Zuspruch findet und auch etliche Neuzugänge bewirkt hat. Das hat zur Folge, dass am Nachwuchstraining bis zu 25 Kinder und Jugendliche teilnehmen. Am Spielbetrieb nehmen 4 Jungen- und 3 Mädchenmannschaften teil.

 

Auch außerhalb der grünen Platte ist der TTC wieder stärker aktiv. Neben den bewährten Veranstaltungen wie Weihnachtstraining, Saisonabschlussgrillen mit Fahrradtour, Jugendfreizeit, hat sich inzwischen eine überaus aktive Wandergruppe gebildet, die mehrere Touren unternommen hat. Zum diesbezüglichen Highlight, einer zweitätigen Schneeschuhwanderung zeigte Lukas Wehland den Mitgliedern ein paar beindruckende Fotos aus der Bergwelt bei Garmisch. Darüber hinaus sind u.a. geplant eine Rafting-Tour, die Teilnahme am Fischerstechen und Faschingsumzug in Ketsch sowie am Spargellauf. Den Abschluss der Präsentationen bestritt Kassenwart Christoph Pietrek, der berichtete, dass der TTC auf soliden finanziellen Füßen steht, nicht zuletzt wegen des soliden Sponsorings. Zuvor hatten ihm die Kassenrevisoren Jürgen Slavik und Timo Cischinsky eine einwandfreie Buchführung bescheinigt. Aus der Jugendversammlung wurde berichtet, dass Benedikt Nuss vorab als neuer Jugendsprecher gewählt worden war. Dies wurde auch von der Versammlung ohne Gegenstimme bestätigt.

 

Timo Cischinsky

Nachdem die Vorstandschaft einstimmig entlastet war, ging es zu den mit Spannung erwarteten Neuwahlen für 2-jährige Amtszeiten. Dabei wurde Timo Cischinsky als Nachfolger von Thomas Baro einstimmig und unter großem Beifall gewählt.

 

Bei den Damen wurden Anja Hauck und Leonie Sturm als Damenwartinnen bestätigt. Ebenfalls für zwei weitere Jahre gewählt wurde Peter Pfeuffer als Pressewart. Bei den Kassenrevisoren kam es zu einer Doppelwahl: Als erstes wurde Jürgen Salvik für zwei Jahre wiedergewählt und anschließend Matthias Faulhaber als Nachfolger von Timo Cischinsky für ein Jahr, dessen bisheriges Amt im Zuge seiner Neuwahl zum 1. Vorsitzenden vakant geworden war. Alle Gewählten nahmen die Wahl an.

 

Bevor er die Versammlung schloss, ergriff der neu gewählte 1. Vorsitzende das Wort. Er bedankte sich für das in ihn gesetzte Vertrauen und freute sich auf die Zusammenarbeit mit den Mitgliedern und insbesondere der gesamten Vorstandschaft. „Wir werden alles daran setzen den Aufwärtstrend, der sich aktuell abzeichnet, fortzusetzen und über unsere bewährte Jugend- und Nachwuchsförderung weiter auszubauen. So können wir optimistisch in die Zukunft schauen und auf unsere 75-jähriges Vereinsjubiläum zusteuern, das im Jahr 2026 ansteht,“ so schloss Timo Cischinsky die Mitgliederversammlung.

erstellt am: 29.03.2024

Der TTC wünscht Frohe Ostern

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Freunde und Förderer des TTC Ketsch,
 
wir wünschen Euch und Euren Familien und Freunden ein frohes Osterfest, ein paar erholsame Tage und einen guten Start in den sich ankündigenden Frühling.
Ostern
Kurz möchten wir noch auf das nächste TTC-Event hinweisen, nämlich die Saisonabschlussfeier mt Ehrungen des Vereins-Nachwuchses und der Aktiven am 09. Mai (Christi Himmelfahrt) in der Grillhütte Ketsch.
Hierzu laden wir Euch gerne ein und freuen uns, möglichst viele bei Kaffee und Kuchen und anschließendem Grillen begrüßen zu dürfen. Nähere Infos zu der Saisonabschlussfeier und der Fahrradtour folgen.
An dieser Stelle danken wir nochmals den vielen Helferinnen und Helfern, die den TTC letzten Sonntag beim Tag der Vereine in der Ketscher Rheinhalle tatkräftig unterstützt haben.

 
Ihr wart großartig, ohne Euch wäre eine so tolle Werbung für unseren Verein nicht möglich gewesen.
 
Eure TTC-Vorstandschaft

erstellt am: 18.03.2024

Aktionstag Ketscher Vereine

erstellt am: 11.03.2024

Berichte: Umkämpfter Sieg der 1. Herren

Damen

Oberliga TTC Süßen 2 – Damen 1 7:3
Unsere Damen mussten eine verhältnismäßig klare Auswärtsniederlage einstecken. „Wir hatten das Pech, dass Süßen extrem stark aufgestellt war mit 2 Spielerinnen vorne, die beide schon 3. Bundesliga gespielt haben,“ analysierte Simon das Spiel bereits vor dem Beginn. Dies erklärt auch, warum Ketsch im vorderen Paarkreuz mit Simon und Berger überhaupt nicht punktete und lediglich 2 Sätze holen konnte. Auch in den Doppeln kam Ketsch nicht ins Spiel. Lediglich im hinteren Paarkreuz konnten Thome (2) und Ott

gut mithalten. Ott hatte in ihrem 2. Einzel im 5. Satz noch die Chance auf eine Ergebnisverbesserung: Den 4. Satz konnte sie beim Stand von 4:10 mit sechs abgewehrten Matchbällen noch für sich drehen! Aber im fünften reichte dann die Kondition nicht mehr.

 

 

Herren

Verbandsklasse Herren 1- TTG EK Oftersheim 1 9:6
Mit einem hart umkämpften, dreieinhalbstündigen, Heimsieg gegen den Lokalrivalen konnten unsere 1. Herren einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt bewältigen. In der Aufstellung Wehland, Martin, Nagurski, Schütze, Cischinsky und Razvi gelang den Gastgebern ein wesentlich besserer Start als beim Remis in der Vorrunde. Auch wenn das Oftersheimer Spitzendoppel einmal mehr nicht zu schlagen war, so legten Martin/Cischinsky und Razvi/Nagurski mit 2 ungefährdeten Siegen bereits zu Spielbeginn den Grundstock für den Sieg. „Es war klar, dass das vordere Paarkreuz der Gäste kaum zu schlagen war,“ so die Einschätzung des Teamchefs. Jedoch Wehland hatte gegen Morsy die Sensation auf dem Schläger, als er nach 0:2 Satzrückstand endlich ins Spiel kam und in der Verlängerung des 5. Satzes einen Matchball nicht verwandeln konnte. So ging zumindest ein Teil der Oftersheimer Kalkulation auf: Vorne 4 Punkte und 2 durch das Einserdoppel. Zum Glück kam es nicht zum Schlussdoppel, denn dazu hätte Ketsch in der Mitte und hinten insgesamt 2 Punkte abgeben müssen. Einen Punkt musste Schütze gegen Keller abgeben, als er sein starkes und aggressives Angriffsspiel im 5. Satz nicht aufrechterhalten konnte. Aber die restlichen Einzel gingen alle unter dem Jubel der heimischen Fans zugunsten von Ketsch aus. „Das war eine starke Teamleistung, die zu zwei wichtigen, aber verdienten Punkten im Kampf um den Klassenerhalt geführt hat. Aber auch die Unterstützung unserer Fans mit der guten Stimmung in der Halle hat uns getragen“ lobte Mannschaftsführer Nagurski sein Team und die Fans nach dem Spiel.

 

Weitere Begegnungen
Kreisklasse D TSV Rettigheim 3 – Herren 4 5:5
Verbandsliga Mädchen 15 1 – TV Schwetzingen 5:0
Verbandsliga TV Schwetzingen 2 – Mädchen 15 1 0:5
Verbandsliga Mädchen 15 2 – TV Altlussheim 1:4
Verbandsliga Mädchen 15 2 – TTC St. Leon-Rot 0:5
Verbandsliga Mädchen 15 2 – TV Schwetzingen 2 5:0
Verbandsliga TV Altlußheim – Mädchen 15 1 5:0
Verbandsklasse SV Adelshofen – Mädchen 19 4:1
Verbandsklasse  Mädchen 19 – TTC Gemmingen 4:1
Verbandsklasse TTF Ruit – Mädchen 19 0:5

 

 

Vorschau

Oberliga Sa.16.3. 16.00h TT Lützenhardt – Damen 1
Kommenden Samstag geht es zu den Tabellenletzten. „Hier ist ein Auswärtssieg Pflicht! Wenn wir dort nicht gewinnen, dann haben wir es auch nicht verdient in der Klasse zu bleiben,“ so die Einschätzung von Teamchefin Simon. 

                               

Verbandsklasse Sa.,16.3. 18.00h Schulturnhalle Herren 1 – SV Niklashausen 2
Das nächste Spiel findet wiederum zu Hause statt und ist ebenfalls sehr wichtig für den Klassenerhalt. Die Gäste stehen mit 2 Punkten weniger direkt hinter Ketsch auf dem 7. Tabellenplatz. In der Vorrunde musste man sich 7:9 geschlagen geben. „Dies wird auf jeden Fall ein hoch spannendes Heimspiel, bei dem wir gute Chancen auf zwei weitere Punkte haben. Aber wir werden nochmals auf die Unterstützung unserer Fans angewiesen sein,“ gibt sich Teamchef Nagurski vorsichtig optimistisch.

 

Verbandsklasse Fr. 15.3.19.30h SG Birkenau/ Hemsbach – Damen 2
Als nächstes geht es zu den Tabellenführerinnen. Somit reisen unsere 2. Damen als Außenseiterinnen an. „Unsere Chancen schätze ich nicht allzu groß ein. Trotzdem wollen wir gute Spiele abliefern,“ sagt Mannschaftsführerin Anja Hauck vor dem Spiel.

 

Weitere Begegnungen
Fr.15.03. 18:15 Kreisliga – TTC Bammental – Jungen 11
So.17.03. 10:00 Bezirksliga TTV Leutershausen – Herren 2
Di.19.03. 18:30 Kreisliga TSG Rohrbach – Jungen 11

erstellt am: 04.03.2024

Berichte: Bittere Niederlagen

Damen

Oberliga
Damen 1 – TTV Burgstetten 4:6
TTC Singen – Damen 1 7:3
Im Kampf und den Klassenerhalt konnten unsere 1. Damen am vergangenen Spielwochenende leider keinen der erhofften Punkte holen. Am Samstag waren zahlreiche Fans in die Schulturnhalle gekommen und feuerten unser Team bestehend aus Simon, Berger, Ott und Moch an. Allerdings traten die Gäste gegenüber der Vorrunde im vorderen Paarkreuz durch Ciulica verstärkt an. Dadurch rutschte Marquardt ins hintere Paarkreuz und verstärkte dieses letztendlich spielentscheidend. Dennoch erwischten unsere Damen einen guten Start, als sie nach ausgeglichenen Eingangsdoppeln die ersten 3 Einzelbegegnungen unter dem großen Beifall der Zuschauer holen konnten. Beim Stand von 4:1 wendete sich jedoch das Blatt, und das Team um Mannschaftsführerin Simon konnte nur noch einen einzigen Satz für sich entscheiden. „Eine bittere Heimniederlage,“ musste Simon am Spielende eingestehen, „aber im zweiten Durchgang konnten wir einfach nicht mehr mithalten.“

 

Tags darauf in Singen trat Thome an die Stelle von Moch. Hier gingen jedoch gleich beide Eingangsdoppel an die Gastgeberinnen. Simon/Ott kämpften sich zwar in den 5. Satz, mussten aber dann doch klein beigeben. In den Einzeln kam im vorderen Paarkreuz gar kein Punkt. Lediglich Berger und Simon konnten gegen Schädler bis zum 5. Satz mithalten. Im hinteren Paarkreuz überzeugte Thome und holte ihre beiden Einzel. Auch Ott gelang ein Punkt. „Wir waren wieder einmal nicht ohne Chance, aber wir schaffen es aktuell leider nicht diese auch in Punkte umzusetzen. Heute waren es 3 von 4 Fünfsatzspielen, die wir verloren haben. Ein Unentschieden wäre schon drin gewesen,“ sage Simon nach dem Spiel.

 

Verbandsklasse Damen 2 – TSV Viernheim 7:3
In starker Aufstellung empfingen unsere 2. Damen das Team aus Hessen. Maurer, Leonie Sturm (erstmals wieder nach sehr langer Zwangspause), Eberle und Klumb zogen nach ausgeglichenen Eingangsdoppeln auf das bereits spielentscheidende 6:1 davon. Dabei mussten sich Eberle und Klumb mit jeweils 11:9 im 5. Satz mächtig ins Zeug legen, um zu punkten. Maurer und Eberle konnten mit jeweils zwei Einzelsiegen überzeugen. Auch Sturm steuerte im vorderen Paarkreuz einen Punkt bei. „Alles in allem lieferten wir eine gute und geschlossene Mannschaftsleistung mit einem verdienten Sieg ab, der zu keiner Zeit in Gefahr war,“ resümierte Christine Klumb nach dem Spiel.

 

 

Herren

Verbandsklasse TTG Walldorf – Herren 1 9:4

„Leider konnten wir unseren Vorrundenerfolg beim Rückspiel nicht wiederholen. Dies lag vor allem daran, dass Walldorf echt stark gespielt hat.“ So lautet die Analyse von Teamchef Nagurski. Die zahlreichen mit angereisten Fans aus Ketsch erlebten einen mäßigen Start in den Eingangsdoppeln von denen lediglich Cischinsky/Nagurski knapp im 5. Satz siegten.  Im vorderen Paarkreuz erwies sich Hartmann als sichere Bank, der alle beiden Einzel jeweils im 5. Satz für Ketsch entschied. Auch Wehland lieferte vorne einen starken 5-Satz-Sieg. Der Knackpunkt für unser Team lag in der Mitte und hinten, wo gar kein Punkt gelang, obwohl die Matches heiß umkämpft waren und drei davon erst im 5. Satz entschieden wurden. „Insgesamt eine bittere Niederlage. Aber jetzt müssen wir schauen, dass wir unsere Punkte für den Klassenerhalt in den kommenden Spielen holen,“ blickt Mannschaftsführer Nagurski nach vorne.

 

Bezirksliga DJK Wallstadt – Herren 2 9:1

Nach einer klaren Auswärtsniederlage beim Tabellenfünften ist unsere 2. Herrenmannschaft auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht, der den Abstieg bedeuten würde. Dies lag vor allem daran, dass die Mannschaft durch Ersatzstellung für die 1. Herren und aufgrund von krankheitsbedingten Ausfällen stark geschwächt war. Lediglich Pietrek konnte den Ehrenpunkt für Ketsch holen. „Wir sind heute schlicht unter die Räder gekommen,“ resümierte Mannschaftsführer Ebert nach der Partie.

 

Weitere Begegnungen
Kreisliga Jungen 11 -TSV Wieblingen 1:9
Kreisklasse TTG Walldorf 2 – Jungen 13 3:7
Kreisklasse B TTC Wiesloch-Baiertal 3 – Jungen 15 2:8
Kreisklasse B Herren 3-  TTC Waldhilsbach 9:3
Kreisklasse D TV Brühl 4- Herren 4 8:2

 

 

Vorschau

Oberliga So.10.03., 10.00h TTG Süßen 2 – Damen 1
Kommenden Sonntag geht es zu den 6 Punkte besser und einen Platz vor Ketsch stehenden Tabellennachbarinnen. In der Vorrunde hatte man zu Hause eine deutliche Heimniederlage einstecken müssen. Damit sind die Gastgeberinnen die klaren Favoriten. „Es kommt natürlich auch darauf an wie die Gegnerinnen antreten werden, aber wenn sie normal stehen werden wir es schwer haben zu punkten“, lautet die Einschätzung von Simon vor dem Spiel.

 

Verbandsklasse Sa. 09.03., 16.00h Schulturnhalle Herren 1 – TTG EK Oftersheim
Die Gäste des anstehenden Heimspiels sind 3 Plätze hinter Ketsch auf dem Relegationsplatz. Dies will aber nichts heißen! In der Vorrunde hatte es nur für ein Remis gereicht und Oftersheim hat seinen Neuzugang jetzt im vorderen Paarkreuz. Aktuell haben unsere Enderlespieler nur 2 Punkte Vorsprung; mit anderen Worten: Nach der nicht einkalkulierten Auswärtsniederlage vom vergangenen Wochenende muss ein Heimsieg her, um nicht wieder in den Abstiegsstrudel zu geraten. So sieht das auch Mannschaftsführer Nagurski: „Wir wollen natürlich versuchen unsere herbe Auswärtsniederlage mit einem Heimsieg gegen Oftersheim auszubügeln.“

 

Weitere Begegnungen

Fr.08.03. 20:15 Kreisklasse D TSV Rettigheim 3 – Herren 4

 

Sa.09.03.10:00 Verbandsliga
Mädchen 15 1 – TV Schwetzingen
TV Schwetzingen 2 – Mädchen 15 2
Mädchen 15 2 – TV Altlussheim
Mädchen 15 1  – TV Schwetzingen II
TV Altlussheim – Mädchen 15 1
Mädchen 15 2  – TTC St. Leon-Rot

 

So.10.03. 10:30 Verbandsklasse
SV Adelshofen –  Mädchen 19
Mädchen 19 – TTC Gemmingen
TTF Ruit – Mädchen 19

 

Di.12.03. 18:00 Kreisklasse ASV Eppelheim – Jungen 17

 

Mi.13.03.20:00 Kreisklasse D Werderhalle – Herren 4 – TTC St. Leon-Rot 4

erstellt am: 27.02.2024

Berichte: 2. Damen sichert sich den Mittelfeldplatz

Damen

Oberliga TV St. Georgen – Damen 1 6:4
Als Außenseiter fuhren unsere 1. Damen in den Schwarzwald. In der Vorrunde war man zu Hause klar unterlegen gewesen. Dieses Mal konnten Simon, Berger, Thome und Ott über weite Strecken gut mithalten. Bis Ende des ersten Einzeldurchganges boten unsere Mädels den Gastgeberinnen sehr stark Paroli und hielten die Partie offen. Erst danach kippte die Begegnung, als im vorderen Paarkreuz beide Punkte weggingen. Eine sehr gute Leistung lieferte einmal mehr Ott ab, die ihre beiden Gegnerinnen bezwingen konnte. Den vierten Punkt für Ketsch steuerte Teamchefin Jasmina Simon bei. „Es lief besser, als wir erwartet hatten. In der Vorrunde hatte ich mir ja im Eingangsdoppel den Knöchel verstaucht. Diesmal ging es gut, und wir konnten die Doppel ausgeglichen gestalten. Mit ein bissel Glück wäre ein Unentschieden drin gewesen,“ fasste Simon das Spiel zusammen.

 

Verbandsklasse Damen 2 – TTC St. Ilgen 7:3
In der Besetzung mit Maurer, Eberle, Hauck und Burkhard wurden unsere 2. Damen ihrer Favoritenrolle bei den Tabellenletzten gerecht. Anfangs taten sich die Gastgeberinnen allerdings etwas schwer. In den Eingangsdoppeln konnten Hauck/Burkhard nur mit Mühe in der Verlängerung des Entscheidungssatzes verhindern, dass beide Doppel verloren gingen. Dafür lief es in den Einzeln aber umso besser. Mit 5 Siegen in Folge konnte der Heimsieg festgemacht werden. Burkhard, nach langer Pause erstmalig wieder im Einsatz, setzte schließlich mit ihrem 2. Einzelsieg an diesem Tage den starken Schlusspunkt. Die restlichen Einzel holten Maurer (2), Eberle und Hauck. „Insgesamt waren wir die stärkere Mannschaft und konnten eine geschlossene Teamleistung zeigen,“ resümierte Christine Klumb nach dem Spiel. Damit hat sich Ketsch nunmehr im Mittelfeld der Tabelle etabliert mit einem beruhigenden 8-Punktevorsprung auf den Relegationsplatz.

 

 

Herren

Bezirksliga SV Waldhilsbach – Herren 2 9:4
In dem wichtigen Auswärtsspiel um den Klassenerhalt hat unser 2. Herrenteam gegen die direkten Konkurrenten eine herbe Niederlage einstecken müssen. Dabei starteten unsere Jungs in den Eingangsdoppeln verheißungsvoll. Cischinsky/Sturm und Pietrek/Ebert konnten jeweils klar punkten, Während Razvi/Faulhaber am gegnerischen Einser-Doppel nach einer 2:0 Satzführung knapp in der Verlängerung des 5. Satzes scheiterten. Immerhin ging es mit 2:1 Vorsprung in die Einzel. Aber da lief an diesem Tage oben und in der Mitte erst einmal gar nichts. Nur Pietrek hatte eine Chance den Durchmarsch der Gastgeber zu stoppen, konnte sie aber ebenfalls nicht nutzen. Erst Teamchef Ebert gelang der Punkt zum Anschluss. Danach aber gelang nur noch Razvi eine Ergebnisverbesserung. „Waldhilsbach war an diesem Tag stärker, und wir kamen einfach nicht ins Spiel,“ analysierte Ebert anschließend die Begegnung. Damit ist Ketsch hinter Waldhilsbach auf den vorletzten Tabellenplatz gerutscht und wird sich sehr steigern müssen, um die Klasse zu halten.

 

Weitere Begegnungen
Kreisklasse Jungen 13 – SV Waldhilsbach 8:2
Kreisklasse D TSG Rohrbach 3 – Herren 4 10:0

 

 

Vorschau

Oberliga
Sa.,2.3. 18.00h Schulturnhalle Damen 1 – TTV Burgstetten
So.,3.3. 14.00h TTC Singen – Damen 1
Am kommenden Doppelspiel-Wochenende gibt es wieder Chancen wichtige Punkt im Abstiegskampf zu holen; insbesondere beim Heimspiel gegen Burgstetten, das unmittelbar vor Ketsch platziert ist. In der Vorrunde konnte man einen knappen Auswärtssieg erringen. Mit einer starken Unterstützung der Ketscher Fans sollte ein Sieg drin sein. Auch tags darauf beim Tabellenvierten sind unsere Mädels nicht chancenlos! „Gegen beide Gegnerinnen können und müssen Punkte für uns fallen, damit wir im Abstiegskampf bestehen. Vor allem beim Heimspiel am Samstag hoffen wir auf zahlreiche Unterstützung,“ so die Bitte der Mannschaftsführerin Jasmina Simon.

 

Verbandsklasse Fr.,1.3. 20.00h TTG Walldorf – Herren 1
Ein weiteres wichtiges Spiel um den Klassenerhalt steht unserer 1. Herrenmannschaft ins Haus. Durch den letzten Sieg konnte sich unser Team zwar etwas aus dem Abstiegsstrudel befreien. „Aber die Gastgeber sind eine erfahrene Mannschaft, die man nicht unterschätzen darf. In der Vorrunde konnten wir zu Hause klar siegen und werden alles dransetzen zwei weitere Punkte holen,“ gibt Mannschaftsführer Roman Nagurski die Richtung vor.

 

Verbandsklasse So.3.3. 10.30h Schulturnhalle Damen 2 – TSV Viernheim
Kommenden Sonntag empfängt unsere 2. Damenmannschaft in einem verlegten Spieltermin die Gäste aus Hessen, die mit 7 Punkten weniger auf dem Konto einen Tabellenplatz unterhalb stehen. In der Vorrunde hatte es für einen knappen Auswärtssieg gereicht. Mit dem Heimvorteil sollte auch dieses Mal ein doppelter Punktgewinn drin sein. „Wir hoffen auf einen Sieg. Aber wir haben uns schon heiße Matches geliefert und um jeden Punkt kämpfen müssen,“ warnt Mannschaftsführerin Anja Hauck vor dem Spiel.

 

Weitere Begegnungen
Fr.1.3. 20:00 Bezirksliga DJK Wallstadt – Herren 2


Sa.2.3.
11:00 Schulturnhalle Kreisliga Jungen 11 -TSV Wieblingen
11:00 Kreisklasse TTG Walldorf 2 – Jungen 13
14:30 Kreisklasse B TTC Wiesloch-Baiertal 3 – Jungen 15

erstellt am: 05.02.2024

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung des 1.TTC Ketsch e.V.

 

Am Donnerstag, den 21. März 2024, findet um 19.00 Uhr in der Gaststätte „Zum Goldenen Lamm“, Schwetzinger Straße 48 in Ketsch, die jährliche Mitgliederversammlung des 1.TTC Ketsch e.V. statt. Neben den Berichten zu den einzelnen Ressorts und Mitgliederehrungen, stehen dieses Jahr wieder verschiedene Neuwahlen an. Anträge zur Tagesordnung, die eine Änderung der Satzung oder Vereinsordnung betreffen, sind spätestens bis 6.März 2024 bei der Geschäftsstelle des 1.TTC Ketsch e.V. (Lilienweg 22, 68775 Ketsch, toba61@gmx.de) einzureichen. Während der Versammlung sind nur noch Anträge möglich, die sich nicht auf eine Änderung der Satzung oder Vereinsordnung beziehen.

 

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Gedenken an verstorbene Mitglieder
  3. Ehrungen
  4. Berichte
    1. 1. Vorsitzender
    2. 2. Vorsitzender
    3. Sportwart Herren
    4. Sportwart Damen
    5. Jugendleitung
    6. Vergnügungsausschuss
    7. Materialwart
    8. Kassenwart
    9. Kassenrevisoren
  5. Entlastung der Vorstandschaft
  6. Bestätigung der Jugendversammlung
  7. Neuwahlen (für 2 Jahre)
    1. 1. Vorsitzender
    2. Sportwart Damen
    3. Pressewart
    4. Kassenrevisor
  8. Anträge und Verschiedenes

erstellt am: 05.02.2024

Berichte: 1. Herren siegt im Abstiegskampf

Herren

Verbandsklasse SG Hockenheim/Reilingen – Herren 1 3:9

In der durch Robin Maier im 1. Paarkreuz verstärkten Aufstellung gelang ein wichtiger Auswärtssieg im Kampf um den Klassenerhalt. Diese Verstärkung machte sich bereits in den Eingangsdoppeln bemerkbar. Denn man konnte wieder einmal mit einem 2:1 Vorsprung in die Einzel gehen. Erwähnenswert hier der knappe Fünfsatz-Sieg von Maier/Marvin, die, erstmalig zusammen spielend gegen Trotter/ Vögele die Oberhand behielten. In den Einzeln wurde die verbesserte Aufstellung besonders deutlich. Nachdem Wehland gegen Trotter im 4. Satz nicht mehr mithalten konnte, gelang dem an diesem Tag ungeschlagenen Maier ein hauchdünner Sieg gegen Vögele in der Verlängerung des 5. Satzes, so dass der Ein-Punkte-Vorsprung gewahrt blieb. Danach gingen die Partien jedoch Schlag auf Schlag zugunsten der Enderlespieler aus, und so stand es bald 8:2 für Ketsch. Martin setzte dann den Schlusspunkt mit seinem 2. Einzelsieg zum 9:3 Endstand. „Es war sehr wichtig, dass Robin Maier seinen ersten Einsatz in dieser Runde spielte, und so konnten wir 2 extrem wichtige Punkte verbuchen,“ analysierte Teamchef Nagurski nach dem Spiel. Damit sind unsere Jungs um 2 Tabellenplätze auf Rang 6 vorgerückt.

 

Bezirksliga Herren 2 – LSV Ladenburg 3:9

Als Außenseiter reisten unsere 2. Herren zum Tabellenzweiten, der seiner Favoritenrolle in vollem Umfang gerecht wurde. Bei Ketsch fehlte Timo Cischinsky, der zeitgleich in der 1. Herrenmannschaft aushalf sowie Nadim Razvi. Für sie sprangen Martin Faulhaber und Marc Vetter ein. Die Eingangsdoppel waren hart umkämpft. Während Sander/Pietrek ihre Gegner beherrschten, mussten Faulhaber/J. Sturm und Ebert/Vetter in die Entscheidungssätze, in denen sie jedoch nicht mehr mithalten konnten. So ging es mit 1:2 in die Einzelbegegnungen. Hier gewannen die Gäste zunächst 4 Punkte in Folge. Erst Ebert konnte mit seinem Sieg den gegnerischen Durchmarsch etwas aufhalten. Danach gelang nur noch Sander im Spitzenspiel des Tages ein Punktegewinn in der Verlängerung nach heiß umkämpften 5 Sätzen. „Wir waren von vornherein in der Außenseiterrolle, spielten locker auf und konnten phasenweise mit guten Ballwechseln mithalten,“ so die Analyse des Mannschaftsführers Michael Ebert.

 

 

Weitere Begegnungen

Kreisklasse SG Nußloch – Jungen 17 2:8
Kreisklasse B SG Wiesenbach – Jungen 15  4:6
Kreisklasse B Jungen 15 – TTF 68 Wiesloch 5:5
Kreisliga TTC Wiesloch-Baiertal – Jungen 11 9:1
Kreisklasse Jungen 13 – TTC St. Ilgen 4:6

 

 

Vorschau

Begegnungen           

Mi.14.2.20.00h Werderhalle Kreisklasse D Herren 4 – ASV Eppelheim 3

erstellt am: 31.01.2024

Berichte: Wichtiger Erfolg der 1. Herren

Damen

Oberliga Damen 1 – TV Rechberghausen 4:6
Beim Heimspiel gegen den Tabellenzweiten konnten unsere Damen leider nicht punkten. Mannschaftsführerin Simon war geschäftlich verhindert. Dafür war Thome wieder an Bord. Als die Gäste krankheitsbedingt jedoch nur zu dritt einreisten, schienen die Chancen auf wenigstens einen Punkt gar nicht so schlecht. Aber es lief nicht gut für die Gastgeberinnen, die ihre Leistung nicht abrufen konnten. In den Einzelbegegnungen des ersten Durchganges konnten Berger und Ott phasenweise gegen die starken Gegnerinnen noch mithalten, kamen aber über einen Satzgewinn nicht hinaus. Lediglich Thome konnte in einem spannenden 5-Satzspiel ein Einzel gewinnen. Die Gegnerinnen wurden trotz ihres Handicaps ihrer Favoritenrolle gerecht.

 

Verbandsklasse
TTC Heddesheim – Damen 2 3:7
TTC Edingen-Neckarhausen – Damen 2 4:6
Mit 4 Punkten aus dem Doppelspielwochenende gelang unserer 2. Damenmannschaft ein Befreiungsschlag im Kampf um den Klassenerhalt. In der Aufstellung Maurer, Hauck und Klumb ging es zuerst nach Heddesheim. Nach dem sicher gewonnenen Eingangsdsoppel konnten sich unsere Mädels zügig auf 6:1 absetzen und damit den Sieg klar machen. Dies lag auch daran, dass Maurer mit starker Form im vorderen Paarkreuz beide Punkte in jeweils 5. Sätzen sichern konnte. Aber auch Hauck und Klumb (2) steuerten ihren Teil bei. Den Schlusspunkt mit ihrem 3. Sieg an diesem Tag sicherte dann noch Maurer. „Es lief echt gut für uns,“ freute sich Klumb.

 

Bei den 2. Gegnerinnen ging es deutlich enger zu.  Aber wiederum war es die überragende Maurer, die mit 3 Siegen die Grundlage für die makellose Weste der 2. Damen an diesem Wochenende sorgte. „Wir konnten an das gute Ergebnis der Vorrunde anknüpfen,“ analysierte Mannschaftsführerin Hauck nach dem Spiel. Damit hat Ketsch einen erst einmal beruhigenden 5-Punkte-Vorsprung auf den 7. Tabellenplatz herausgearbeitet.

 

 

Herren

Verbandsklasse Herren 1 – SpVgg-Hainstadt 9:4
Vor großer heimischer Kulisse sicherten sich unsere 1. Herren zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Es war gelungen die Ketscher Fans zu mobilisieren und die „Grüne Hölle“ zum Leben zu erwecken. Die lautstarke Unterstützung und das vorbildliche Catering im Beisein von Bürgermeister Timo Wangler war sicherlich einer der Faktoren, die dazu führten, dass alle drei entscheidenden Fünfsatz-Siege für die Enderlespieler entschieden wurden. Hinzu kam der für Ketsch glückliche Umstand, dass die Gäste ohne Ihre Nr. 1 angereist waren. Der Start mit den Eingangsdoppeln verlief einmal mehr zu Ungunsten der Gastgeber, denn lediglich das Doppel Wehland/Schütze konnten punkten. In den Einzelbegegnungen zeigte das Team eine starke, geschlossene Teamleistung. Die Bilanz von 3:1 im vorderen, 4:0! im mittleren und 1:1 im hinteren Paarkreuz dokumentiert die sehr gute Form des Teams gegen den Tabellenfünften. „Wir freuen uns über unsere gute Leistung auch dank der hervorragenden Unterstützung unserer Fans,“ jubelte der Mannschaftsführer nach dem Spiel.

 

 

Weitere Begegnungen
Verbandsliga Mädchen 15 – TTC Schwarz-Gold St. Ilgen 3:2
Verbandsliga TTC Limbach  – Mädchen 15 2:3
Verbandsliga  TTC Wiesloch-Baiertal – Mädchen 15 2 0:5
Verbandsliga Mädchen 15 2 – Mädchen 15  1:4
Verbandsliga  TTV Weinheim-West – Mädchen 15 5:0
Kreisklasse B Herren 3  – TV Brühl 3 9:2
Kreisklasse B SG Heidelberg-Neuenheim 4 – Herren 3 3:9
Kreisklasse B Jungen 15- ASV Eppelheim 4:6
Kreisliga Jungen 11 – TTV Mühlhausen 7:3
Kreisklasse Jungen 17 – TTC St. Leon- Roth 5:5
Kreisklasse Jungen 13 – TTC Neckarsteinach 9:1

 

 

Vorschau

Verbandsklasse Sa., 3.2. 17.00h SG Hockenheim/ Reilingen – Herren 1

Kommendes Wochenende geht es zum Tabellenletzten, der allerdings dem Tabellendritten, Pius Mannheim ein Remis abgetrotzt hat. Dies ist ein deutliches Signal dafür, dass das Match auf jeden Fall spannend wird. „Aber wenn wir unsere Leistung abrufen können, ist ein Sieg drin“, gibt sich Teamchef Nagurski optimistisch.

 

Weitere Begegnungen           

Fr.2.2.
18:00h Kreisklasse SG Nußloch – Jungen
18:30h Kreisklasse B SG Wiesenbach – Jungen 15

 

Sa.3.2.
11:00h Schulturnhalle Kreisklasse B Jungen – TTF 68 Wiesloch
14:30 h Kreisliga TTC Wiesloch-Baiertal – Jungen 11
14:30 Kreisklasse Schulturnhalle Jungen 13 – TTC St. Ilgen
14:30 Kreisklasse D TV Brühl 4 – Herren 4
18:00 Schulturnhalle Bezirksliga Herren 2 – LSV Ladenburg

 

Mi. 7.2.
20:30h Kreisklasse B, Werderhalle Herren 3 – TSV Wieblingen

erstellt am: 22.01.2024

Berichte: 2. Herren schrammt knapp am Punkt vorbei

Herren

Verbandsklasse DJK Käfertal/Vogelstang – Herren 1 9:3

Mit der erwarteten Auftaktniederlage starteten unsere 1. Herren in die Rückrunde. Das deutliche Ergebnis darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Match ganz am Anfang in den Eingangsdoppeln auf Messers Schneide stand. Diese gingen zwar alle drei an den gastgebenden Tabellenzweiten, aber der Verlauf war hoch dramatisch! Wehland/Schütze und Nagurski/Cischinsky lieferten nervenaufreibende Krimis mit ihren beiden 5-Satz-Spielen, bei denen sechs der 10 Sätze erst in der Verlängerung entschieden wurden. „Mit ein bisschen Glück hätten wir da mit 2:1 in Führung gehen können,“ kommentierte Mannschaftsführer Nagurski nach dem Spiel. In den Einzeln dominierten zunächst die Mannheimer, so dass es bald 0:6 stand. Erst Nagurski konnten den Durchmarsch aufhalten, als er in der Mitte Recktenwald in 5 Sätzen bezwang. Daraufhin gab Timo Cischinsky als neuer Stammspieler einen starken Einstand mit seinem 3:2 gegen Schwarz. Gleich darauf gelang Wehland das Kunststück die gegnerische Nummer 1, Adler, in 4 Sätzen zu bezwingen. Der Teamchef hatte dann noch eine Chance zur Ergebnisverbesserung, konnte diese aber trotz starker Leistung mit sehenswerten Ballwechseln in der Verlängerung des Entscheidungssatzes nicht realisieren. „Wir haben gut gekämpft, und obwohl mehr für uns drin gewesen wäre, haben die Gegner verdient gewonnen,“ so Nagurskis Resümee.

 

Bezirksliga TTC Weinheim 3 – Herren 2 9:7

Mit einem heiß umkämpften Vierstundenmatch startete unsere 2. Herren beim Tabellendritten in die Rückrunde. „Wie bereits in der Vorrunde auch hatten wir uns keine großen Chancen ausgemalt. Wir haben uns gegen Weinheim schon immer schwergetan. Aber so, wie das Spiel absolut auf Augenhöhe verlief, wäre mit etwas Glück ein Unentschieden möglich gewesen,“ sagte Mannschaftsführer Michael Ebert nach dem Spiel. Die Hälfte der Spiele wurde erst im 5. Satz entschieden. Bereits in den Eingangsdoppeln hatten Sander/Ebert es in der Hand, den entscheidenden Punkt zu machen, mussten jedoch mit 13:15 in der Verlängerung klein beigeben. Wollenweber/Sturm retteten wenigstens einen Punkt aus den Doppelbegegnungen. In den Einzeln waren Sander und Ebert an diesem Tag nicht zu schlagen. Die restlichen Punkte steuerten Sturm und Pietrek bei. Besonders erwähnenswert war Eberts zweites Einzel, das er im fünften Satz 4:9 zurückliegend, noch zum 16:14 für sich drehen konnte.   

 

Weitere Begegnungen

Kreisklasse B Jungen 15 – TTV Mühlhausen 2 6:4
Kreisklasse TTC Hockenheim 3 –  Jungen 13  4:6
Kreisklasse D RSV Leimen 2 –  Herren 4 10:0
Kreisklasse TTC Bammental  – Jungen 13    8:2
Kreisliga TTC Wiesloch-Baiertal 2- Jungen 11  1:9 

 

 

Vorschau

Oberliga, Samstag, 27.1. 18.00h Schulturnhalle Damen 1 – TV Rechberghausen  

Zum Rückrundenauftakt erwarten unsere Damen die Viertplatzierten der Oberliga. Die Vorrundenbegegnung hatte bereits gezeigt, dass man nicht chancenlos ist. Mit etwas Glück wäre da ein Remis drin gewesen. In der Zwischenzeit ist Kathrin Thome nach ihrer Zwangspause wieder ins Training eingestiegen und dürfte das Ketscher Quartett nachhaltig verstärken. „Wir würden uns sehr freuen, wenn viele Fans unsere Damen bei ihrem ersten Heimspiel in diesem Jahr lautstark unterstützen würden“, so Pressewart Peter Pfeuffer vor dem Spiel.

 

Verbandsklasse, Samstag, 27.1. 18.00h Schulturnhalle Herren 1 – Spvgg Hainstadt

Als nächste Gegner unserer 1. Herren reist der Tabellenfünfte an, der 6 Punkte mehr auf seinem Konto hat. In der Vorrunde gab es allerdings nur eine knappe Auswärtsniederlage. „Mit dem Heimvorteil rechnen wir uns schon Chancen aus und wollen versuchen zwei Punkte zu holen,“ gibt sich Mannschaftsführer Nagurski optimistisch. Da das Spiel zeitgleich zu der Oberligabegegnung unserer Damen läuft, hofft der TTC auf zahlreiche Zuschauer und Fans, die unsere Teams anfeuern.

 

Verbandsklasse
Freitag, 26.1. 20.15h TTC Heddesheim – Damen 2
Montag, 29.1. 20.30h TTC Edingen-Neckarhausen – Damen 2 

Mit zwei Spielen kurz hintereinander startet unser 2. Damenteam in die Rückrunde. Zuerst geht es nach Heddesheim, wo man in der Vorrunde stark ersatzgeschwächt eine deutliche 2:8 Heimniederlage kassiert hat. Danach geht es zu den zwei Plätzen besser stehenden Tabellenvierten. Diese konnten bemerkenswerterweise in der Vorrunde mit 7:3 geschlagen werden. Mit entsprechender Aufstellung sollten beide Gegner schlagbar sein, womit man gleich zu Beginn der Rückrunde ein sattes Polster aufbauen könnte, um die Klasse zu halten.

 

Weitere Begegnungen           

Fr.26.01.
20:15h Kreisklasse B SG Heidelberg-Neuenheim 4 – Herren 3

 

Sa. 27.01.
11:00h Schulturnhalle Kreisklasse B Jungen 15 – ASV Eppelheim
11:00h Schulturnhalle Kreisliga, Jungen 11 – TTV Mühlhausen
14:30h Schulturnhalle Kreisklasse Jungen 17 – TTC St. Leon-Rot
14:30h Schulturnhalle Kreisklasse Jungen 13 – TTC Neckarsteinach

erstellt am: 26.12.2023

Einladung zur Vereinsmeisterschaft

Liebe Mitglieder,

 

Am Samstag, den 06.01.2024 wollen wir wieder unsere Vereinsmeisterschaft in der Schulturnhalle durchführen. Das Turnier ist auch offen für alle TT-Interessierte, sofern sie in Ketsch wohnen. Eine Teilnehmergebühr wird nicht erhoben. Wir freuen uns aber über jede Spende.

 

  • Hallenöffnung ist um 9.00h
  • Turnierbeginn ist 10.00h mit dem Nachwuchsbereich (Mädchen und Jungen)
  • Erwachsene (Damen und Herren) starten um 14.00h
  • Hobbywettbewerbe werden durchgeführt, falls es genügend Anmeldungen gibt
  • Anmeldung bitte per E-Mail an unseren Sportwart Herren roman.nagurski@googlemail.com bis zum 04.01.
  • Meldeschluss Mädchen, Jungen: 9.30h in der Halle
  • Meldeschluss Damen, Herren: 13.30 h in der Halle

 

Im Anschluss an das Turnier wollen wir noch gemütlich beisammensitzen. Wir würden uns über eine rege Teilnahme sehr freuen. Auf den Bildern unten seht Ihr unsere Cracks bei der letzten Vereinsmeisterschaft am 06.01.2023 in Aktion. Unsere Halle war gut gefüllt. Wir hoffen die Impressionen machen Euch Appetit auf einen schönen Jahresauftakt.

 

 

Wir wünschen Euch noch schöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch!

 

Wir sehen uns am 06.01.2024

Euer TTC Ketsch

erstellt am: 28.11.2023

Berichte: Knappe Niederlagen für die Herren

Damen

Verbandsklasse
TSV Viernheim – Damen 2 4:6
SG Lohrbach/Nüstenbasch – Damen 7:3
Mit einer Ausbeute von 2:2 Punkten aus dem vergangenen Doppelspiel-Wochenende konnten unsere 2. Damen ihren Mittelplatz in der Tabelle behaupten. In der Aufstellung Maurer, Eberle, Hauck ging es zuerst zum direkten Tabellennachbarn ins Hessische. Das Eingangsdoppel war heiß umkämpft. Dabei unterlagen Eberle/Hauck 1:3, wobei die ersten 3 Sätze alle erst in der Verlängerung entschieden wurden. So ging es mit 0:1 Rückstand in die Einzel. Hier lieferte Eberle mit einer starken Leistung eine makellose 3:0 – Bilanz und damit auch den Grundstock zum späteren Sieg. Die anderen Punkte steuerten Maurer (2) und Hauck bei.

Als nächstes reiste man in der Aufstellung Maurer, Hauck und Engler zu den verlustpunktfreien Tabellenzweiten. Hier lief es erwartungsgemäß nicht so gut. Bereits das Doppel ging klar an die Gastgeberinnen. In den Einzeln konnte Maurer zwei Zähler und Hauck einen Sieg vorweisen. Bemerkenswert allerdings war Haucks Spiel gegen die gegnerische Spitzenspielerin Reichert, in dem sie mit 2:0 Sätzen in Führung gehen konnte. Im 4. Satz in der Verlängerung, den Sieg schon vor Augen, fehlte ihr leider nur ein Quäntchen Glück und im Entscheidungssatz konnte sie dann leider nicht mehr mithalten.

 

 

Herren

Verbandsklasse DJK St. Pius – Herren 1 9:5
Dieses Mal ging es zum Tabellendritten, wo man sich ein zeitweise packendendes Auswärtsduell lieferte und letztendlich unterlag. Die Enderlespieler reisten mit Daniel Schmutz, dem Heimkehrer aus Seoul an, was ohne Zweifel eine Verstärkung für unser Team bedeutet. Dies machte sich auch bereits in den Eingangsdoppeln bemerkbar, in dem das Doppel Nagurski/Schmutz einen der beiden hart umkämpften 5-Satz-Siege erreichte. So ging es mit einem 1:3 Rückstand in die Einzel. Hier gelang Wehland gleich ein starker und vor allem sicherer Punktgewinn gegen die Nr. 1 des Gastgebers. Gleichzeitig musste Teamchef Nagurski nach guter Leistung im 5. Satz leider klein beigeben. Knackpunkt war letztendlich, dass im mittleren Paarkreuz, nur Martin einen Punkt sichern konnte. Die restlichen Punkte holten Nagurski und Schmutz. Nach diesem Wochenende steht Ketsch mit 4 Punkten auf dem Relegationsplatz punktgleich mit Walldorf und Niklashausen, die beide auf einem Abstiegsplatz stehen. Wenn Ketsch zur Halbzeit der Runde nicht auf einen Abstiegsplatz abrutschen will, dann muss mindestens noch ein Sieg her.

 

Bezirksliga DJK Käfertal/Vogelstang 2 – Herren 2 9:6
Eine knappe Auswärtsniederlage mussten unsere Herren beim Tabellennachbarn einstecken. Dabei starteten sie sehr überzeugend. Alle drei Eingangsdoppel konnten gewonnen werden und nach dem Einzelsieg von Sander stand es sogar 4:0 für Ketsch. In den weiteren Einzeln wendete sich das Blatt, so dass die Gastgeber Punkt für Punkt aufholen konnten. Dabei kam ihnen zugute, dass sie fünf von sechs Fünfsatzspielen für sich entschieden. Lediglich Pietrek konnte einen Entscheidungssatz für Ketsch holen. Den 5. Punkt steuerte Razvi bei. „Wegen des guten Startes hätten wir wenigstens einen Punkt mit nach Hause nehmen müssen“, gab sich Mannschaftsführer Ebert selbstkritisch nach dem Spiel.

 

Weitere Begegnungen

C-II Pokal TTC Edingen-Neckarhausen 3 – Herren 3 4:0
Kreisklasse D Herren 4 -TSG Rohrbach 3 0:10

 

 

Vorschau

Oberliga
Samstag, 02.12. 18.00h Schulturnhalle Damen1 – TV St. Georgen
Sonntag, 03.12. 15.00h TTV Burgstetten – Damen 1
Nach einem spielfreien Wochenende stehen nunmehr wieder 2 Verbandsspiele an. Aktuell belegt Ketsch einen Relegationsplatz um den Tabellenabstieg. Also wäre ein Punktgewinn dringend angesagt. Zuerst reisen die favorisierten Tabellenzweiten an. Wir hoffen, dass die Ketscher Fans unsere Mädels zahlreich unterstützen, zumal zeitgleich die erste Herrenmannschaft in der Halle spielt. Vielleicht gelingt ja mit Hilfe des Heimvorteils eine Überraschung! Tags darauf geht es nach Burgstetten. Zumindest nach dem Tabellenstand ist hier jedenfalls ein Punkt drin. Allerdings muss man bedenken, dass Burgstetten in St. Georgen 7:3 gewonnen hat. Nimmt man noch deren Heimvorteil dazu, dann dürfte es eine schwere Aufgabe werden dort einen für den Klassenerhalt wichtigen Punkt mitzunehmen.

 

Verbandsklasse 02.12. 18.00h Schulturnhalle Herren 1 – DJK Käfertal/Vogelstang
Gegen die verlustpunktfreien Tabellenführer dürfte ein Punktgewinn eher unrealistisch sein.

erstellt am: 14.11.2023

Berichte: 2. Damen fährt wichtigen Sieg ein

Damen

Oberliga
Damen 1 – TTC Singen 4:6
TV Rechberghausen – Damen 1 7:3
Unsere Damen konnten aus dem Doppelspielwochenende leider keinen Punkt holen, was man sich zumindest beim Heimspiel gegen Singen erhofft hatte. Als spielentscheidend wirkte sich bereits der Verlust beider Eingangsdoppel aus, als Berger/Moch und Simon/Ott in einzelnen Sätzen zwar durchaus mithalten konnten aber unter dem Strich mit vielen kleinen Fehlern verhältnismäßig klar unterlegen waren. Die Einzel verliefen ausgeglichen dank der starken Form von Mannschaftsführerin Simon vorne und Ott im hinteren Paarkreuz, die beide jeweils 2 Punkte holen konnten. „Bei den Doppeln haben wir es vergeben. Da hätten wir wenigstens eines holen müssen,“ urteilte Simon nach dem Spiel. Tags darauf beim Tabellenzweiten lief es besser als erwartet. Hier lieferten sich unsere Damen einen Nervenkrimi insbesondere bei den Eingangsdoppeln. Berger/Moch konnten knapp im 5. Satz gewinnen, nachdem sie beim Stand von 2:0 Sätzen einen Matchball vergeben hatten. Simon/Ott hatten im 4. Satz sogar drei Matchbälle, die sie nicht verwandeln konnten und danach im Entscheidungssatz das Nachsehen hatten. Ott lieferte auch an diesem Tag eine sichere Leistung und makellose Einzelbilanz ab. Aber im vorderen Paarkreuz waren die Gastgeberinnen nicht zu schlagen. Simon hatte sich im 5. Satz bei 6:10 Rückstand noch glücklich in die Verlängerung gekämpft und scheiterte doch noch. Auch Moch hatte noch die Chance auf einen Punkt, die sie nach 0:2 Satzrückstand im 5. Satz leider nicht realisieren konnte. „In Summe ein bittere Pille, die wir schlucken mussten, aber wir sind auf dem Niveau und können mithalten. Uns noch fehlt noch ein Quäntchen in den entscheidenden Momenten,“ so das abschließende Urteil von Simon.

 

Verbandsklasse Damen 2 –TTC Edingen Neckarhausen 7:3
Erfreuliches gibt es von unseren 2. Damen zu berichten, die zwei sehr wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt holen konnten. Die Gastgeberinnen traten in der Aufstellung Maurer, Eberle und Hauck an. Die Gäste erwischten zwar im Eingangsdoppel den besseren Start, aber in den Einzeln konnten die Enderlespielerinnen dominieren. Die Punkte holten Maurer (3), Eberle (2) und Hauck (2).

 

 

Herren

Verbandsklasse TSG Eintracht Plankstadt – Herren 1 9:0
Wie erwartet waren unsere Herren beim Aufstiegskandidaten Nr.1 chancenlos. Lediglich Schütze hatte die Möglichkeit auf einen Punkt, als er nach einem 0:2 Satzrückstand ins Spiel zurückgefunden hatte, den Satzausgleich schaffte, dann aber im entscheidenden Moment nicht mehr mithalten konnte.

 

Bezirksliga LSV Ladenburg – Herren 2 9:5
Beim Tabellenführer konnten unsere 2. Herren keinen Punkt holen. Einmal mehr zeigte sich die Bedeutung der Eingangsdoppel, deren Totalverlust man nur selten wieder aufholen kann. Nach einem ausgeglichenen ersten Einzeldurchgang beim Stand von 3:6 konnte das vordere Paarkreuz zwei Punkte einfahren und somit die Chance auf einen Punktausgleich eröffnen. Aber in der Mitte und hinten waren die Gastgeber zu stark und ließen nichts mehr anbrennen. Die Punkte für Ketsch holten Cischinsky (2), Razvi, Strugies und Sturm J. „Ladenburg hat verdient gewonnen und wir haben unser Bestes gegeben. Noch gilt es weitere Punkte zu sichern und den Tabellenplatz in der Mitte zu sichern,“ so das Resümee des Teamchefs Cischinsky.

 

 

Weitere Begegnungen
Kreisklasse B SV Waldhilsbach 3 – Herren 3 4:9
Kreisklasse B Herren 3 – SG –  VFL Heiligkreuzsteinach 2 9:2
Kreisklasse B TSG Heidelberg – Jungen 15 4:6
Kreisliga TTC Hockenheim – Jungen 11 6:4

 

 

Vorschau

Mi. 22.11.20:30h C-II Pokal TTC Edingen-Neckarhausen 3 – Herren 3
Mi. 22.11.20:30h Kreisklasse D Herren 4 -TSG Rohrbach 3

erstellt am: 24.10.2023

Berichte: 2. Herren mit Punktgewinn

Herren

Verbandsklasse Herren 1 -TTV Mühlhausen 2 6:9
Vor großer heimischer Kulisse gelang unseren Herren leider nicht der erhoffte Punktgewinn. In einem abendfüllenden und spannenden Kampf wurden acht der insgesamt 15 Begegnungen erst im 5. Satz entschieden. Bereits in den Eingangsdoppeln gerieten die Ketscher mit 1:2 in Rückstand, der auch bis zum Spielende nicht mehr aufgeholt werden konnte. Sehr stark spielte Tim Schütze an diesem Tag auf, der im mittleren Paarkreuz beide Einzel holte und zusammen mit Wehland auch den einzigen Punkt im Doppel sicherte. Im vorderen Paarkreuz konnten sowohl Mannschaftsführer Nagurski als auch Wehland den Routinier Gerd Werner, der auch schon für Ketsch gespielt hatte, bezwingen. Dagegen war die Nummer 1 der Gäste, Dangel mit seiner überragenden Leistung an diesem Tag einfach nicht zu schlagen. Den 6. Punkt steuerte Martin bei. „Es ist bitter, dass wir trotz genügender Möglichkeiten keinen Punkt erspielt haben. Wir bedanken uns für die tolle Unterstützung durch unsere Fans,“ so der Kommentar von Nagurski nach dem Spiel.

 

Bezirksliga TTV Mühlhausen 3 -Herren 2  8:8
Einen wichtigen Punkt entführten unsere 2. Herren beim Tabellenletzten. „Es war ein ganz schönes Stück Arbeit,“ resümierte Cischinsky nach dem Spiel. Bei den Eingangsdoppeln kam Ketsch das Glück zu Hilfe, den Sturm/Ebert gewannen kampflos. Mit dem Sieg von Cischinsky/Schütze ging man mit einem 2:1 Vorsprung in die Einzel. Daraufhin entwickelte sich ein ausgeglichener Schlagabtausch. Erst im zweiten Durchgang konnten die Gastgeber im hinteren Paarkreuz den Rückstand aufholen und sogar mit 8:7 in Führung gehen. Aber das bereits eingangs erfolgreiche Doppel rettete den Punkt für Ketsch. „Einmal mehr war unsere Nervenstärke in den drei Fünfsatzspielen für unseren Punkterfolg das Zünglein an der Waage,“ brachte Cischinsky die Spielanalyse auf den Punkt.

 

Weitere Begegnungen

Verbandsklasse: TTC St. Ilgen – Damen 2 4:6
Verbandsklasse: Damen 2 – DJK Käfertal/Vogelst. II 2:8
Kreisklasse D: Herren 4 – RSV Leimen 2 1:9
Kreisklasse B: TSG Rohrbach – Herren 3 9:2
Kreisklasse D: ASV Eppelheim 3 – Herren 4 9:1
Kreisliga: Jungen 11 – DJK Dossenheim  5:5
Kreisklasse B: Jungen 15 – TTC Wiesloch-Baiertal 3 9:1
Kreisklasse: Jungen 13 – TTG Walldorf 2 3:7
Kreisklasse: Jungen 17 – TSG Eintracht Plankstadt 4:6

 

 

Vorschau

Verbandsklasse
Fr, 27.10.20.00h SV Niklashausen 2 – Herren 1
Sa, 28.10. 18.00h Herren 1 – SG-Hockenheim/Reilingen
Als nächstes steht unseren Herren ein Doppelspielwochenende ins Haus. Als erstes geht es zum Vorletzten der Tabelle, einem direkten Abstiegskandidaten, gegen den ein Punktgewinn sehr wichtig wäre. Die Gastgeber haben erst einen Punkt auf ihrem Konto, den sie allerdings gegen TTV Mühlhausen 2 geholt haben. Immerhin hat Ketsch gegen diese gerade verloren; mit anderen Worten: Auch diese Gegner darf man nicht unterschätzen. „Es ist eine lange Anfahrt und Freitagabend um 20.00h dort anzutreten ist für viele Spieler beruflich bedingt immer eine große Herausforderung. Bisher war es auch so, dass die Gastgeber zu Hause immer eine gute Mannschaft aufgeboten haben. Vor allem das vordere Paarkreuz ist stark. Somit fällt die Einschätzung unserer Chancen schwer“, so die zurückhaltende Einschätzung des Mannschaftsführers Roman Nagurski. Tags darauf kommt es zu einem weiteren Derby. Die Gäste, „ebenfalls Mitabstiegskandidaten,“ so die Einschätzung von Nagurski stehen nur einen Punkt schlechter direkt hinter Ketsch auf dem Relegationsplatz. „Ein sehr wichtiges Heimspiel für uns! Mit Stefan Trotter, den wir aus seiner Zeit in Ketsch gut kennen, sind sie für uns ein Gegner, gegen den wir ein ähnlich knappes Spiel wie gegen Mühlhausen erwarten. Wir werden so gut es geht dagegen halten und vielleicht auch einen Punkt holen können,“ gibt sich Nagurski vorsichtig optimistisch.

 

Weitere Begegnungen
Fr. 27.10.19:30h Kreisklasse D TTC St. Leon-Rot 4 – Herren 4
Sa, 28.10. 12.00h Schulturnhalle Damen 2 – SG-Birkenau/Hemsbach
So, 29.10.10.30h Damen 2 – SG-Wiesloch/Heidelberg II

erstellt am: 17.10.2023

Berichte: Nur die 1. Herren kann im Derby punkten

Damen

Oberliga TSV Weil 2 – Damen 1 9:1
Eine klare Auswärtsniederlage mussten unsere Oberligadamen einstecken. Die Gastgeberinnen brachten mit Wolf erstmalig ihre Nummer 3 zum Einsatz und konnten somit ein sehr starkes und ausgeglichenes Team ins Rennen schicken. Dies war für unsere Spielerinnen Simon, Berger, Ott und Moch die schlechteste der anzunehmenden Ausgangspositionen. Trotzdem waren etliche knappe Sätze dabei, die mit etwas Glück auch zu einem besseren Ergebnis hätten führen können. Berger zeigte erstmals seit der Pokal-DM wieder ihr stärkstes Tischtennis und konnte den Ehrenpunkt für Ketsch holen. Daneben hatten nur noch Ott und Mannschaftsführerin Simon mit jeweils einem Fünfsatzspiel Chancen auf einen Punkt.

 

Verbandsklasse Damen 2 – TTV Heddesheim 2:8
Zum Rundenstart unterlagen unsere 2. Damen zu Hause recht deutlich. In der Aufstellung Hauck, Engler und Wilhelm gegen Gäste mit einem sehr starken vorderen Paarkreuz. „Diese haben eine geschlossene Mannschaftsleistung abgegeben“, so Teamchefin Hauck. Sie war es auch, die die beiden Punkte für Ketsch holte u.a.  gegen die Nr. 2, Pfeiffer mit einem denkwürdigen 16:14 im Entscheidungssatz. Auch gegen die Nr.1, Schnitzel, lieferte sie ein starkes Match, das sie leider im 3.und 4. Satz in der Verlängerung verlor. Engler hatte noch die Chance auf eine Ergebnisverbesserung, konnte diese aber im 5. Satz leider nicht erreichen.

 

 

Herren

Verbandsklasse TTV EK Oftersheim 1 – Herren 1 8:8
Ihren dritten Tabellenpunkt erkämpften sich unsere Herren beim Lokalrivalen. Die Eingangsdoppel verliefen dank der starken Leistungen der Gastgeber erfolglos für Ketsch; ebenso auch das Abschlussdoppel. „Dies war auch der Knackpunkt“, urteilte Mannschaftsführer Nagurski. „Wenn man einem 0:3 Rückstand hinterherrennt, dann ist es halt immer schwer.“ Aber in den Einzeln startete Ketsch nervenstark eine spannende Aufholjagd. Oftersheims Berlinghof war erwartungsgemäß nicht zu schlagen, aber dafür gelangen Ketsch vier äußerst knappe Fünfsatzsiege. „Einer starken und geschlossenen Teamleistung verdanken wir diesen wichtigen Punkt.“ Sehr erfreulich auch die doppelten Punktgewinne von Sander und Schütze! Aber auch die restlichen Teammitglieder konnten alle einen Punkt zu dem Ergebnis beitragen. Vor dem Abschlussdoppel war man sogar 8:7 in Führung gegangen. 

 

Bezirksliga Herren 2 – SG-Birkenau/Hemsbach 3:9
„Uns war von vornherein klar, dass wir bei den stark stehenden Gästen als Außenseiter in das Spiel gingen.“ Obendrein musste Ketsch auf Razvi und Wollenweber verzichten. Bereits die Eingangsdoppel gingen alle an die Gäste. In den Einzeln konnte nur das vordere Paarkreuz von Ketsch mithalten. Erfreulich dabei, die starke Leistung von Pietrek, der nach vorne gerutscht war, zwei Fünfsatzspiele ablieferte und dabei die gegnerische Nr.2, Dreißigacker, schlagen konnte. Besonders zu erwähnen ist Cischinsky, der beide Punkte holen konnte.

 

 

Weitere Begegnungen
Kreisklasse TTC St. Ilgen – Jungen13 4:6
Kreisliga TTC Bammental – Jungen11 8:2
Kreisklasse D DJK Dossenheim 5 – Herren 4 6:4
Verbandsklasse VSV Büchig -Mädchen 19 2:3
TTC Gemmingen – Mädchen 19 1:4
Mädchen 19 – TV Großsachen 2 1:4
Verbandsliga Mädchen 15 – TTV Weinheim West 0:5

 

 

Vorschau

Verbandsklasse, Samstag 21.10.18.00h Schulturnhalle Herren 1 -TTV Mühlhausen 2
Als Tabellensechste empfangen unsere Herren die zwei Plätze besser stehenden Gäste, „die uns alle wohl bekannt sind und leicht favorisiert sind“, so Mannschaftsführer Nagurski. Das lässt sich daraus ableiten, da sie gegen Hainstadt gewonnen haben während Ketsch gegen diese verloren hat. „Aber wir werden unser Bestes geben und dagegenhalten. Vielleicht klappt es ja dann auch wieder mit den Doppeln besser.“

 

Verbandsklasse
Freitag, 19.10. 20.00h TTC St. Ilgen – Damen 2
Sonntag, 21.10. 10.30h Damen 2 – DJK Käfertal/Vogelst. II
„Das kommende Doppelspielwochenende wird auf jeden Fall anstrengend und schwer. St. Ilgen am Freitag ist schlecht einschätzbar. Sie haben zwar „nur“ 0:6 Punkte, sind aber zweimal gar nicht angetreten. St Ilgen ist immer ein starker Gegner und für Überraschungen gut“, lautet die Einschätzung der Teamchefin Hauck. Gegen die zweiten Gegnerinnen könnte mit einer entsprechenden Aufstellung und dem Heimvorteil durchaus ein Punkt drin sein.

 

 

Weitere Begegnungen

Mi.18.10.
20:30h, Werderhalle Kreisklasse D Herren 4 – RSV Leimen 2

 

Fr.20.10.
20:00h Bezirksliga TTV Mühlhausen 3 -Herren 2
20:00h Kreisklasse B TSG Rohrbach – Herren 3
20:15h Kreisklasse D ASV Eppelheim 3 – Herren 4

 

Sa.21.10.
11:00h Schulturnhalle Kreisliga  Jungen 11 – DJK Dossenheim
11:00h Schulturnhalle Kreisklasse B Jungen 15 – TTC Wiesloch-Baiertal 3
14:30h Schulturnhalle Kreisklasse  Jungen 13 – TTG Walldorf 2
14:30h Schulturnhalle Kreisklasse   Jungen17  – TSG Eintracht Plankstadt

 

Mi.25.10.
20:30h Werderhalle Kreisklasse D Herren 4 – TG Sandhausen 2

erstellt am: 02.10.2023

Berichte: 2. Herren macht den starken Saisonstart perfekt

Herren

Bezirksliga Herren 2 – TTG Waldhof 9:5
Mit dem 2. Heimsieg hintereinander haben unsere 2. Herren einen starken Rundenstart hingelegt, mit dem man so nicht gerechnet hatte. Immerhin war es der letztjährige Vizemeister, der zwei unerwartete Punkte in Ketsch ließ. Obendrein war es das erste Spiel in der kleinen Neurotthalle. Somit hatte auch unser Team in neuem Terrain nicht unbedingt einen Heimvorteil. In der Aufstellung Cischinsky, Schütze, Razvi, Pietrek, Sturm J. und Ebert erwischten die Gastgeber mit 2:1 in den Eingangsdoppeln den besseren Start. In den Einzeln legte dann das vordere Paarkreuz gleich noch 2 Punkte nach. Die Gäste konterten jedoch umgehend und holten das mittlere und hintere Paarkreuz im 1. Durchgang und gingen mit 5:4 in Führung. Der 2. Einzeldurchgang, der nun folgte, war an Spannung kaum noch zu überbieten! Es folgten 5 Fünfsatz-Siege für Ketsch in Folge – ein Zeichen großer Nervenstärke. „Entscheidend war“, so Mannschaftsführer Ebert, „dass wir in dieser entscheidenden Phase bei keinem Spiel den Fokus verloren haben und mehrfache Satzrückstände in Siege umzumünzen wussten; alles in allem eine wirklich geschlossen starke Mannschaftsleistung. Jetzt heißt es weiterhin fokussiert zu bleiben, um unser Punktekonto weiter zu verbessern, die Saison ist ja noch jung!“

 

 

Weitere Begegnungen
Kreisklasse B Herren 3 – SG TSG Ziegelbauten 9:5
Kreisliga Jungen 11 – TTC Wiesloch-Baiertal 2:8
Kreisklasse B 1. Jungen 15 – SG Wiesenbach 7:3
Kreisklasse Jungen 17 – SG Nußloch 9:1
Kreisklasse Jungen 13 – TSG Eintracht Plankstadt 5:5

 

 

Vorschau

Oberliga, Samstag 18.00h Kleine Neurotthalle Damen 1 – TTC Lützenhardt
Das kommende Heimspiel unserer 1. Damen findet in der kleinen Neurotthalle statt (Zugang über den Schuleingang in der Jägerndorfer Straße). Nach zwei Niederlagen wollen unsere Damen unbedingt erste Punkte einfahren. „Meiner Einschätzung zufolge sind die Gäste bezüglich der Spielstärke auf unserem Niveau, so dass wir uns auf jeden Fall Chancen auf ein Unentschieden oder vielleicht sogar auf einen knappen Sieg ausrechnen,“ sagt die Teamchefin Simon vor dem Spiel.   

 

Verbandsklasse, Samstag 18.00h SpVgg Hainstadt 1 – Herren1
Nach dem erfolgreichen Rundenstart geht es für Ketsch als nächstes zu einem Gegner, gegen den man bisher noch nicht gespielt hat. „Insofern sind sie nur schwer einschätzbar. Auf 1-3 stehen sie sehr stark, aber danach sollten wir auf jeden Fall gut mithalten können. Die Chancen stehen fifty-fifty und wir werden alles geben“, sagt Mannschaftsführer Nagurski vor dem Spiel.

 

Weitere Begegnungen
Do.05.10. 18:15 Kreisklasse B TTF 68 Wiesloch – Jungen 15

Fr. 06.10. 18:30 Kreisklasse TTC Neckarsteinach – Jungen 17

So.08.10.
10:30 Bezirksliga Herren 2 – TTV Leutershausen
14:00 Kreisklasse TTV Mühlhausen -Jungen 13

erstellt am: 16.09.2023

Vereinszeitung 2023

Die Vereinszeitung 2023 ist online!

 

Neben der Online-Version wird es für passive Mitglieder, Sponsoren und zur Auslage eine Druckversion geben.

 

Hier könnt ihr euch das pdf (21,7MB) herunterladen.

 

Oder in dieser Version online lesen:

 

TTC-News2023_web

erstellt am: 09.05.2023

Einladung zum Grillfest 2023

Liebe Mitglieder,

 

die Verbandsrunde ist vorüber, und somit steht jetzt wieder unser Saisonabschluss an, den wir traditionell mit einem Grillfest am 18.05.2023 (Vatertag) in der Grillhütte Ketsch alle zusammen feiern wollen.

 

Eingeladen sind alle Mitglieder, deren Angehörige, Freunde und Gönner des TTC.

 

Los geht es bereits morgens um 10:00 Uhr auf dem Marktplatz Ketsch vor der VR Bank (ehem. Aldibrunnen) mit einer Fahrradtour, die Matthias Berger dankenswerterweise organisiert hat. Die Tour geht über ca. 40 km Richtung Speyer, Altrip.

 

An der Grillhütte geht es dann ab 15:00 Uhr los. Wie immer gibt es Gegrilltes und Getränke auf Kosten des Vereins. Bei der Gelegenheit wollen wir auch unsere Vereinsmeister und Vereinsmeisterinnen sowie unsere Damen 1 für deren Wiederaufstieg in die Oberliga ehren.

 

Damit wir besser planen können, möchten wir Euch bitten uns mitzuteilen, mit wieviel Personen Ihr kommen werdet. Dies könnt Ihr dadurch tun, dass Ihr einfach eine Antwortmail auf diese Einladung an Peter Pfeuffer sendet. Alternativ könnt Ihr Euch auch in die ab dem 09.05. in der Halle ausgehängte Anmeldetabelle eintragen.

Wie immer freuen wir uns über Kuchen- und Salatspenden. Es wäre schön, wenn Ihr entweder in der Antwortmail oder der Anmeldetabelle vermerken würdet, was Ihr ggf. Mitbringen möchtet.

Soda! Jetzt bleibt nur noch auf stabiles und freundliches Wetter zu hoffen.

Wir freuen uns auf Euch Bis dann!

 

Beste Grüße

Euer TTC Ketsch

erstellt am: 27.04.2023

Bericht: Die zweiten Teams überzeugen

Damen

Verbandsklasse: SG Dielheim-Mülhausen – Damen 2 4:6
Unsere Zweite Damen konnte zum Rundenabschluss einen verdienten Sieg beim Tabellenletzten landen. Dabei erwischte Ketsch den schlechteren Start und geriet nach dem Eingangsdoppel und den ersten Paarkreuzen 2:3 in Rückstand. Dann aber kämpften sich unsere Mädels ins Spiel und konnten mit starken Leistungen von Maurer (3), Hauck (2) und Engler doch noch knapp gewinnen. Nach dem Spiel freute sich Tanja Maurer: „Schön, dass jede im Team zum Sieg beitragen hat und wir die Runde mit einem Sieg beenden konnten.“ 

 

 

Herren

Verbandsliga Herren 1 – TTV Weinheim- West 3:9
Auch im vorletzten Spiel der laufenden Runde war unseren 1. Herren kein Punktgewinn vergönnt. Der Tabellendritte war zwar mit 4 Ersatzspielern angereist, aber auch bei Ketsch fehlte mit Elias Hartmann ein Leistungsträger. Für ihn sprang Marvin Martin in die Bresche. In den Eingangsdoppeln gelangen Wehland/Schütze ein bemerkenswerter 3:1 Sieg gegen das gegnerischer Einser-Doppel. Maier/Nagurski waren ganz dicht dran, zogen aber nach einem 0:2 Rückstand und einer spannenden Aufholjagd im Entscheidungssatz knapp den Kürzeren. In den Einzeln konnte nur Maier und Martin mithalten und jeweils einen Punkt beisteuern.

 

Bezirksliga TTV Heidelberg 2 – Herren 2 5:9
Mit einem Auswärtssieg beim Letzten der Liga sicherte sich unsere 2. Herrenmannschaft den Platz in der Tabellenmitte ab. Anfangs lief es sehr gut für Ketsch, denn mit 2 Eingangsdoppeln und maximaler Ausbeute im ersten Einzeldurchgang stand es schnell 8:1 für Ketsch. Aber dann konterte Heidelberg holte auf 5:8 auf, ehe Kocher der Siegpunkt gelang. Stark spielte Marvin Martin, der Spitzenspieler Theobald niederrang. „Ein großes Lob an die Mannschaft nach einer klasse Saison und dem Klassenerhalt, mit dem niemand vor der Saison gerechnet hat. Ein großes Dankeschön auch an unseren „Dauer-Ersatzspieler“ Jendrik Sturm, der einen großen Anteil am Klassenerhalt hat“, zeigte sich Timo Cischinsky mehr als zufrieden.

 

Weitere Begegnungen
Kreisklasse C: Herren 5 – TTC Hockenheim 6 1:9
Kreisklasse C: TSG Heidelberg 3 – Herren 4 4:6
Kreisklasse C: TTC Wiesloch Baiertal 6 – Herren 5 6:4
Kreisklasse: Jungen 13 – DJK Dossenheim 3:7
Bezirksklasse: SG Heidelberg- Neuenheim – Herren 3 9:0
Verbandsklasse: TV Großsachsen – Mädchen 3 4:1
Verbandsklasse: TV Hardheim – Mädchen 1 5:0

erstellt am: 16.04.2023

Bericht: Mitgliederversammlung des TTC Ketsch

Zahlreiche Mitglieder waren der Einladung des Vorstands in den großen Saal des Goldenen Lamms in Ketsch gefolgt. Dies lag sicherlich an der interessanten Agenda. Zur Einstimmung gab es einen kleinen Sektempfang, bevor der 1. Vorsitzende, Thomas Baro, seine Willkommensrede hielt und durch die Tagesordnung führte.  Nach dem gemeinsamen Gedenken an die verstorbenen Mitglieder des vergangenen Jahres starteten die einzelnen Fachwarte mit ihren Berichten.

 

Den Beginn machte der 2. Vorsitzende, Clemens Wollenweber, dessen Schwerpunkte in die Betreuung der Sponsoren und speziell im vergangenen Jahr in der Beschaffung der neuen und ansprechenden Sportkleidung lagen. Seine Abschlusspräsentation hielt Elias Hartmann als Sportwart Herren, da er aus beruflichen Gründen nicht mehr für eine Wiederwahl kandidierte. Die vergangene Runde war nach den Abgängen von Leistungsträgern sehr schwierig verlaufen und endete im Abstieg der Herren 1 aus der Verbandsliga und der 3. Herrenmannschaft aus der Bezirksklasse. Immerhin konnte sich das 2. Herrenteam in der Bezirksliga halten. Dagegen konnten die im letzten Jahr neu gewählten Damenwartinnen Anja Hauck und Leonie Sturm durchweg Erfreuliches berichten, denn die 1. Damenmannschaft feierte den direkten Wiederaufstieg in die Oberliga und die Zweite konnte sich entgegen anderen Befürchtungen in der Verbandsklasse halten. Auch die Jugendabteilung erfuhr in der zurückliegenden Runde eine Zäsur, da der langjährige Jugendwart, Fabian Roth, seinen Rückzug aus der Jugendarbeit angekündigt hatte. Hier war es dem Verein unter dem engagierten Einsatz des 2. Vorsitzenden gelungen mit allen Beteiligten ein neues Jugendkonzept zu erarbeiten und die anfallenden Arbeiten auf ein mehrköpfiges junges Team zu verteilen, damit die Förderung des Nachwuchses als tragende Säule des Vereins attraktiv weitergeführt werden kann. Eine weitere Personalie konnten die Fachwarte mit Silvano Crescentini als B – Trainer vorstellen, der das systematische Training für Damen und Herren durchführen und insbesondere auch das Jugendtraining zusammen mit einer Gruppe aus Trainern und Hilfstrainern leiten wird. Darüber hinaus wird auch weiterhin Boris Pastler als Einzeltrainer für unsere leistungsorientierten Spieler und Spielerinnen zur Verfügung stehen. Sehr zur Freude aller Aktiven konnte im Januar erstmalig wieder eine Vereinsmeisterschaft mit reger Beteiligung durchgeführt werden. Die Sieger und Siegerinnen werden anlässlich der Saisonabschlussfeier am 18.5. in der Grillhütte in Ketsch geehrt. Den Abschluss der Fachberichte bildete einmal mehr der Kassenwart Christoph Pietrek, der in seinem Finanzbericht einem geringen Überschuss zum Jahresende 2022 vermelden konnte. Zuvor hatten die Kassenprüfer Jürgen Slavik und der nicht mehr kandidierende Stefan Künzig die Kasse geprüft und eine einwandfreie Buchführung bestätigt.  Am Ende des Berichtsteils bedankte sich der 1. Vorsitzende bei den ausscheidenden Amtsträgern und der Gruppe aus Trainern und Trainerinnen im Namen des Vereins unter dem lauten Beifall der Anwesenden.

 

Der nächste Tagesordnungspunkt, die aus steuerlichen Gründen notwendig gewordene Satzungsänderung, war schnell erledigt. Dann folgte die von allen mit Spannung erwartete Vorstellung der Ergebnisse aus der Mitgliederbefragung zu den künftigen Schwerpunkten des TTC. Stellvertretend für das Vorstandsteam, das die Befragung in mehreren Workshops vorbereitet hatte, stellte, Roman Nagurski die Resultate vor: Die Mitglieder hatten bestätigt, dass die Jugendarbeit weiterhin zu den wichtigsten Aufgaben des Vereins gehört, um dessen Zukunft zu sichern. Aber auch die Förderung des Vereinslebens, eines gesunden Mixes aus Breiten- und Leistungssport und die Kommunikation dürfen nicht vernachlässigt werden. Der 2. Vorsitzende versicherte, dass die Vorstandschaft Maßnahmen erarbeiten wird, die dem Schwerpunkteprofil Rechnung tragen. Selbstredend werden die Mitglieder über den Fortschritt auf dem Laufenden gehalten.

 

Nach der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft standen die Neuwahlen an, bei denen zuerst Clemens Wollenweber als 2.Vorsitzender und anschließend Christoph Pietrek als Kassenwart wiedergewählt wurden. Zum neuen Sportwart Herren wurde Roman Nagurski gewählt. Anschließend erfolgten die Wiederwahlen von Udo Sturm als Vorsitzender des Vergnügungsausschusses und von Karsten Blaschke als Materialwart. Den Abschluss des Wahlganges bildete die Neuwahl von Timo Cischinsky als Kassenprüfer.  Bereits Mitte März hatte die Jugendversammlung des Vereins Leonie Wilhelm und Marvin Martin als neue Jugendleiterin und Jugendleiter sowie Lillie Sturm als Jugendvertreterin gewählt.

 

Am Ende bedankte sich Thomas Baro für die rege Teilnahme an der Mitgliederversammlung.

erstellt am: 27.03.2023

Bericht: Wiederaufstieg der 1. Damen in die Oberliga perfekt

Damen

Verbandsoberliga VSV Büchig – Damen 1 0:8
Peractum est! Unsere Damen haben sich ihren großen Traum vom direkten Wiederaufstieg in die Oberliga erfüllt und freuen sich zurecht riesig.

 

Wiederaufstieg 1. Damen 2023

Die Ketscher Damen steigen eine Sprosse höher. vlnr: Jasmina Simon, Marion Ott, Vanessa Moch, Melanie Berger.

 

Mit viel Selbstvertrauen nach dem gewonnen Spitzenspiel vom vergangenen Wochenende reiste Ketsch an. Mit dabei waren auch 15 Schlachtenbummler, die live dabei sein wollten, wenn Ketsch die Meisterschaft perfekt macht. Oberndrein waren die Gastgeberinnen ohne ihre beiden ersten Punkte ersatzgeschwächt, sodass der Sieg bei nur 4 abgegebenen Sätzen zu keiner Zeit gefährdet war. „Ein mega-cooles Gefühl, wenn man auf der Leiter wieder eine Sprosse aufsteigen kann,“ freute sich Teamchefin Jasmina Simon.

 

 

Herren

Verbandsliga TTC Odenheim 2 – Herren 1 9:3
Eine deutliche Auswärtsniederlage mussten unsere Herren beim Vierten der Tabelle einstecken. In den Eingangsdoppeln konnten Sander/Schütze punkten, so dass es mit einem 1:2 Rückstand in die Einzel ging. Dort zogen die Gastgeber schnell auf 7:1 davon. In dieser Phase hatte nur Mannschaftsführer Nagurski die Chance auf einen Sieg, nachdem er sich 0:2 in den Sätzen zurückliegend wieder ins Spiel und in den Entscheidungssatz gekämpft hatte, aber dann 9:11 unterlag. Danach konnten Sander im hinteren Paarkreuz und Hartmann vorne im Spitzenspiel des Tages zum 3:7 aufschließen. Alles in allem war es ein leistungsgerechtes Ergebnis.

 

Bezirksliga Herren 2 – DJK Käfertal/Vogelst. 2 9:7
Nach einem fulminanten und hochspannenden Heimspiel hat Ketsch II den Klassenerhalt so gut wie perfekt gemacht. Die Gäste waren ohne Spitzenspieler Dominik Schwarz angereist. Andererseits musste Ketsch auf die verletzten Nadim Razvi und Alex Kocher sowie auf Max Wollenweber verzichten. Für sie kamen Lukas Romberg, Fabian Roth und Jendrik Sturm zum Einsatz. Einmal mehr erwischte Ketsch einen schlechten Start, ohne wenigstens eines der Eingangsdoppel zu gewinnen. Somit ging es gleich mit 0:3 Rückstand in die Einzel. Beim Stand 5:6 gelangen allerdings drei sehr wichtige Siege von Marvin Martin, der Abwehrspieler Markus Gottwald in fünf Sätzen niederrang, Christoph Pietrek mit seinem zweiten Einzelgewinn durch ein 11:5 im fünften gegen Lars Hörner und Fabian Roth, der gute Nerven beim 3:1 gegen Ristemoski bewies. Beim Stand von 8:6 verpasste Nachwuchsspieler Jendrik Sturm knapp seinen zweiten Einzelerfolg. In einem hochspannenden Spiel unterlag er im fünften Satz 14:16 gegen Khalili Tehrani. Im Schlussdoppel behielten dann Cischinsky/Martin gegen Mager/Hörner die Nerven und holten sich nach einer starken Leistung vor allem von Martvin Martin den fünften Satz mit 11:8. „Wir sind überglücklich, dass wir dieses Spiel nach dem 0:3-Rückstand und einer super kämpferischen Leistung noch drehen konnten und den Klassenerhalt so gut wie perfekt gemacht haben. Das hätten wir vor der Runde nicht gedacht, dass wir schon zwei Spieltage vor Schluss so gut wie sicher die Klasse halten können“, freute sich Timo Cischinsky nach dem Spiel.

 

 

Weitere Begegnungen
Kreisklasse C Herren 4 – TG Sandhausen 2 6:4
Bezirksklasse TTC Edingen-Neckarhausen 1 – Herren 3 9:5
Kreisklasse DJK Dossenheim 2 – Jungen 13 5:5
Bezirksklasse Herren 3 – TTG Walldorf 2 4:9

erstellt am: 26.03.2023

Erinnerung zur Mitgliederversammlung

Wir möchten hiermit alle Mitglieder daran erinnern, dass am kommenden Donnerstag, den 30. März 2023 um 19.00 Uhr in der Gaststätte „Zum Goldenen Lamm“, Schwetzinger Straße 48, Ketsch, die jährliche Mitgliederversammlung des 1.TTC Ketsch e.V. stattfindet. Neben den Jahresberichten der einzelnen Fachressorts und den anstehenden Neuwahlen soll auch eine Ergänzung der Vereinssatzung beschlossen werden. Zusätzlich werden die Ergebnisse der Mitgliederbefragung vorgestellt und diskutiert. Die Vorstandschaft würde sich freuen zahlreiche Teilnehmer begrüßen zu dürfen.

 

Hier gibt es weitere Infos.

erstellt am: 23.03.2023

Bericht: 1. Damen siegt im Spitzenspiel

Damen

Verbandsoberliga Damen 1- TTC Suggental 8:5
Vor großer heimischer Kulisse gelang unseren Damen ein großartiger Erfolg gegen die Tabellenführerinnen. Die Gäste waren mit zahlreicher Fangemeinde angereist. Aber auch uns gelang es unsere Anhängerschaft zu mobilisieren. Somit waren zeitweilig mehr als 50 Zuschauer und Zuschauerinnen in der Halle. „Endlich einmal wieder eine grüne Hölle“, freute sich Jasmina Simon, die Teamchefin. Von beiden Teams, die jeweils in Bestbesetzung antraten, erwischten die Ketscherinnen den besseren Start und konnten mit den Doppeln Berger/Moch und Simon/Ott nach jeweils 3:0 teils sehr knappen Sätzen mit 2:0 in Führung gehen. Die beiden ersten Paarkreuze verliefen ausgeglichen, aber dann starteten die Gäste eine starke Aufholjagd und kamen unter der lautstarken Unterstützung ihrer Fans bis auf 5:5 heran. Danach allerdings schlug die Stunde von Ketsch und deren Fans, die unsere Mädels anfeuerten was das Zeug hielt und sie dazu brachten, ihre persönlichen Bestleistungen abzurufen. Somit war es umso schöner, dass den Gästen kein Satzgewinn mehr gelang. Überragend an diesem Tag einmal mehr war Simon, die alle drei Einzel für sich entschied. Aber auch die wiedererstarkte Ott (2) und Berger waren erfolgreich. „Wir haben einem Super-Start hingelegt und dann nach einer Schwächephase, in der wir unsere Chancen schon schwinden sahen, auch einen Super-Endspurt! Wir sind absolut happy, nach einem so tollen Tischtennisabend,“ freute sich Simon nach dem Spiel

 

Verbandsklasse TV Schwetzingen – Damen 2 8:2
Unsere 2. Damenmannschaft musste, wie erwartet eine Auswärtsniederlage gegen die Tabellenführerinnen einstecken, wenngleich das Ergebnis deutlicher ausfiel, als man sich das anfangs erhofft hatte. Ketsch trat nur zu dritt an mit Maurer, Hauck und Engler. Das Eingangsdoppel verlief anfangs auf Augenhöhe. Maurer/Hauck  hielten bis zum 5. Satz gut mit, zogen aber dann den Kürzeren. In den Einzeln konnten nur Maurer und Hauck punkten und zwar gegen die routinierte Eichhorn. Gegen Piepereit wäre für Hauck vielleicht noch ein Punkt drin gewesen, aber im Entscheidungssatz reichte es leider nicht. „Mit ein bisschen Glück hätten wir noch 2 Punkte besser abschneiden können. Aber insgesamt betrachtet geht der Sieg für Schwetzingen in Ordnung,“ bilanzierte Hauck nach dem Spiel.

 

Herren

Verbandsliga Herren 1 –  DJK Käfertal/ Vogelstang 3:9
Die Negativserie unserer 1. Herren reist leider nicht ab. Selbst gegen nur zwei Plätze besser platzierten Gäste konnten nur 3 Punkte vor heimischem Publikum geholt werden. „Es lag wohl in erster daran, dass die Mannheimer heute ausnahmslos sehr stabil unterwegs waren,“ meine Mannschaftsführer Roman Nagurski nach dem Spiel. Ketsch konnte immer gut mitspielen, doch in den entscheidenden Phasen hatten die Gäste meist das bessere Ende für sich. In den Doppeln punkteten Hartmann/Nagurski, in den Einzeln Wehland und Hartmann. „Damit dürfte der Abstieg wohl besiegelt sein,“ meinte Nagurski nach dem Spiel.   

  

Bezirksliga TTV Mühlhausen 2 – Herren 2 9:5
Ohne den verletzten Razvi fuhr unsere 2. Herren zum Tabellenführer. Für ihn sprang Nachwuchstalent Jendrik Sturm ein. Wie erwartet wurden die Gastgeber ihrer Favoritenrolle vollumfänglich gerecht. Die Vorentscheidung fiel bereits in den Eingangsdoppeln, bei denen für Ketsch nichts zu holen war. Es gab zwar den ein oder anderen knappen Satz, aber unter dem Strich fand das Team nicht zu seinem Spiel und geriet 0:3 in Rückstand. Auch in den Einzeln lief es nicht gut, so dass man schnell 0:5 hinten lag. Knackpunkt war letztendlich, dass im hinteren Paarkreuz keine Punkte geholt werden konnten. In sehr guter Form zeigte sich Max Wollenweber mit zwei Siegen gegen Dieter Schreiber und Axel Heck. Alex Kocher lag gegen Heck im fünften Satz bereits 0:4 zurück, spielte dann groß auf und gewann den fünften Satz mit 11:9. Im zweiten Einzel schlag Marvin Martin überraschend Ulf Jungblut nach einer eindrucksvollen Leistung in fünf Sätzen. Den 5. Sieg steuerte Mannschaftsführer Timo Cischinsky bei. Nach dem Spiel meinte er: „Leider haben wir den Start komplett verschlafen und konnten kein Doppel holen. Trotz der Niederlage haben wir gut mitgehalten und können mit dem notwendigen Selbstvertrauen in die nächsten Spiele um den Klassenerhalt gehen.“

 

 

Weitere Begegnungen
Kreisklasse C: Herren 4 – TSG Eintracht Plankstadt 7 3:7
Bezirksklasse: TTV Mühlhausen 3 – Herren 3 9:2
Kreisliga: Jungen 17 – TTC Wiesloch/ Baiertal 0:10
Kreisklasse: Jungen 13 – TTC Wiesloch / Baiertal 2 8:2

 

 

Vorschau

Verbandoberliga Sa.,25.3. 16.30h VSV Büchig – Damen 1
Nach der starken Leistung vom vergangenen Wochenende müssen sich unsere Damen noch einmal richtig ins Zeug legen. In der Vorrunde hat es zwar einen sicheren 8:1 Heimsieg gegeben. Trotzdem darf man die Gegner nicht unterschätzen, vor allem wenn es in diesem einen Spiel um den direkten Wiederaufstieg in die Oberliga geht. „Wir müssen gewinnen, egal wie knapp, um Meister zu werden. Natürlich ist eine gewisse Spannung da vor diesem letzten Spiel. Wenn wir komplett antreten können, und das haben wir vor, dann stehen unsere Chancen nicht schlecht,“ so die Prognose von Teamchefin Simon.

 

Verbandsliga Sa 25.03.14.30 TTC Odenheim 2 – Herren 1
Kommenden Samstag geht es zum Tabellenfünften. Die Gastgeber sind normalerweise in der Favoritenrolle. Aber aufgrund der jüngsten Ergebnisse sind sie sehr schwer einzuschätzen. Gegen Weinheim West sind sie nur zu fünft angetreten und gegen DJK Käfertal/Vogelstang gar nicht. Damit könnten sich die Chancen auf einen Punktgewinn für Ketsch verbessern, wenngleich dies für die Abstiegsfrage ohne Belang ist.

 

Weitere Begegnungen

Fr 24.03.
20:30 Bezirksklasse TTC Edingen-Neckarhausen 1 – Herren 3
20:30 Kreisklasse C TTC Wiesloch-Baiertal 6 – Herren 5

Sa 25.03.
13:00 Kreisklasse DJK Dossenheim 2 – Jungen 13
18:00 Bezirksliga Schulturnhalle Herren 2 –  DJK Käfertal/Vogelst. 2

So 26.03.
10:00 Bezirksklasse Schulturnhalle Herren 3 – TTG Walldorf 2

erstellt am: 08.03.2023

Bericht: 1. Damen weiter auf Erfolgskurs

Damen

Verbandsoberliga SG Heidelberg-Neuenheim 1- Damen 1 4:8
Mit einem Arbeitssieg festigte unsere Erste Damenmannschaft den 2. Tabellenplatz und den Anschluss an die Tabellenführerinnen. Ketsch musste weiterhin auf Thome verzichten und setzte dieses Mal Maurer als Ersatz ein. Die Gastgeberinnen spielten von Anfang an auf Augenhöhe mit. In den Doppeln sorgten Simon/Ott mit einem 3:0 Sieg für den Ausgleich. Das Spiel war trotz des klaren Ergebnisses dennoch knapp, denn alle drei Sätze wurden erst in der Verlängerung entschieden. Genauso ausgeglichen ging es in den Einzeln erst einmal weiter bis zum Stand von 4:4. Doch danach kam Ketsch richtig gut ins Spiel und ließ den Heidelbergerinnen keinen Punkt mehr. Überragend an diesem Tag war Marion Ott, die alle drei Einzel gewann. Aber auch Mannschaftsführerin Simon spielte sehr erfolgreich mit 2 Einzelsiegen. Die restlichen beiden Zähler steuerten Berger und Maurer bei. Mit diesem Sieg 5. Sieg in Folge dürfte das Selbstvertrauen so weit gefestigt sein, dass man mit Elan und Optimismus in die Vorbereitung für das Spitzenspiel gegen Suggental einsteigen kann. Denn es gibt immer noch eine Chance auf die Meisterschaft, die es zu ergreifen gilt.

 

Verbandsklasse Damen 2- SG Birkenau- Hemsbach 1 4:6
Unsere 2. Damen konnten bei ihrem Heimspiel gegen die Tabellenzweiten leider nicht punkten. In den Doppeln und den Einzeln verlief das Match  quasi im Gleichschritt bis zum Stand von 4:4. Aber zum Schluss gingen im hinteren Paarkreuz beide Spiele klar verloren. „In meinem 1. Einzel habe ich die Chance auf einen Punkt nicht genutzt, weil ich mein Spiel nicht konsequent genug durchgezogen habe.“ ärgerte sich Anja Hauck nach dem Spiel. Die Punkte für Ketsch holten Hauck/Engler im Doppel, die an diesem Starke Tanja Maurer (2) und Neuzugang Melanie Engler. Damit hat sich Ketsch noch nicht klar aus der Abstiegszone befreien können und ist weiterhin nur 2 Punkte vom Relegationsplatz entfernt.

 

Herren

Verbandsliga TTV Heidelberg 1 – Herren 1 9:7
Nach einem rekordverdächtig 5-Stunden langen Krimi mussten unsere Herren zwei extrem wichtige Punkte beim Mitabstiegskandidaten lassen. Bereits in den Eingangsdoppeln gingen die Gastgeber mit 2:1 in Führung. Hartmann/Meier konnten in 5 Sätzen siegen. Schütze/Wehland lieferten ein sehenswertes Match gegen das Heidelberger Spitzendoppel, aber im Entscheidungssatz vermochten sie nicht mehr mitzuhalten. Danach mussten die Enderlespieler die Gegner auf 3:7 davonziehen lassen, bevor sie sich wieder fingen und zu einer fulminanten Aufholjagd bis zum Ausgleich starteten. Danach gingen allerdings letzten beiden Punkte inklusive des Schlussdoppels jeweils im 5. Satz verloren. Bemerkenswert stark spielten insbesondere Hartmann und Teamchef Nagurski, die alle 4 Einzel gewannen. Die beiden restlichen Punkte sicherten Schütze und Wehland. Damit ist Ketsch leider wieder auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. Um die 6 Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz aufzuholen verbleiben unserem Team noch 5 Verbandsspiele.  

  

Bezirksliga Herren 2 – SG-Birkenau/Hemsbach 1 9:2
Zwei wichtige Punkte holten unsere Herren in der Bezirksliga am letzten Samstag. Die Höhe des Heimsieges überraschte allerdings, da Ketsch auf Pietrek und den verletzten Razvi verzichten mussten. Dafür sprangen Romberg und Jendrik Sturm ein. Aber auch die Gegner waren gehandicapt, denn sie mussten ihren Spitzenspieler Trieb ersetzen. Insbesondere freuten sich die Ketscher darüber, dass Kocher nach einer verletzungsbedingten Pause von einem Jahr sein Comeback feiern konnte und auch gleich einen Punkt holte. „Insgesamt zeigten wir eine sichere und geschlossene Mannschaftsleistung, mit der wir einen wichtigen Schritt auf dem Weg zum Klassenerhalt getan haben. Durch die Bank hat die Mannschaft gut gespielt und den ersten Rückrundensieg souverän eingefahren“, sagte Timo Cischinsky nach dem Spiel.

 

 

Weitere Begegnungen
Kreisklasse TSG Ziegelhausen 1 – Jungen 13 8:2
Kreisliga TTC 1932 Hockenheim 1- Jungen 11 10:0
Verbandsklasse TV Großsachsen 2 – Mädchen 1 3:2
Verbandsklasse Mädchen 3 –  SG-Niklashausen/Külsheim 1 0:5
Verbandsklasse TV Hardheim 1 –  Mädchen 35:0
Verbandsklasse SG Niklashausen/Külsheim – Mädchen 1 0:5
Kreisliga Schulturnhalle Jungen 17  – SV 08 Waldhilsbach  1 0:10
Bezirksklasse Herren 3 –  TTC Hockenheim  2 3:9

 

 

Vorschau

Verbandsliga Sa 11.03.18:00 FC Lohrbach 1- Herren 1
Als nächstes geht es zum Vierten der Tabelle, gegen den man in der Vorrunde eine deutliche Heimniederlage einstecken musste. Damit ist Lorbach klar favorisiert. Trotzdem schätzt Mannschaftsführer Roman Nagurski, dass „die Gastgeber zu den Mannschaften gehören, gegen die eine Chance zu einem Punktgewinn besteht. Wir werden auf jeden Fall alles geben.“   

 

Weitere Begegnungen
So 12.03.10:00 Bezirksklasse Schulturnhalle Herren 3 – SV Waldhilsbach 1
Mi 15.03.
20:00 Kreisklasse C Werderhalle Herren 5 – SG Heidelberg-Neuenheim 4
20:00 Kreisklasse C Werderhalle Herren 4 – TSG Eintracht Plankstadt 7

erstellt am: 21.02.2023

Einladung zur Mitgliederversammlung

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung des 1.TTC Ketsch e.V.

 

Am Donnerstag, den 30. März 2023 findet um 19.00 Uhr in der Gaststätte „Zum Goldenen Lamm“, Schwetzinger Straße 48, Ketsch, die jährliche Mitgliederversammlung des 1.TTC Ketsch e.V. statt.

Auch in diesem Jahr stehen u.a. wieder verschiedene Neuwahlen an. 

Anträge zur Tagesordnung sind bis spätestens Donnerstag, den 16. März 2023 bei der Geschäftsstelle des 1.TTC Ketsch e.V. (Lilienweg 22, 68775 Ketsch, E-Mail) schriftlich einzureichen.

 

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Gedenken an verstorbene Mitglieder
  3. Berichte
    1. 1. Vorsitzender
    2. 2. Vorsitzender
    3. Sportwart Herren
    4. Sportwart Damen
    5. Jugendleitung
    6. Vergnügungsausschuss
    7. Materialwart
    8. Kassenwart
    9. Kassenrevisoren
  4. Vorstellung und Beschlussfassung über Satzungsänderung
  5. Vorstellung und Diskussion der Ergebnisse der Mitgliederbefragung
  6. Entlastung des Vorstandes
  7. Bestätigung der Jugendversammlung
  8. Neuwahlen
    1. 2. Vorsitzender
    2. Sportwart Herren
    3. Kassenwart
    4. Materialwart
    5. Kassenrevisor
  9. Anträge und Sonstiges

erstellt am: 13.02.2023

Bericht: Klare Niederlage der 1. Herren

Herren

Verbandsliga Herren 1 – TTC Ettlingen 2 1:9
Gegen den Tabellenzweiten mussten unsere Herren die befürchtet deutliche Heimniederlage einstecken. Wie stark die Gegner einzuschätzen sind wird aus der Tatsache ersichtlich, dass die Gäste mit drei Ersatzspielern antraten und trotzdem alle sehr stark aufspielten. Bei Ketsch fehlte Robin Maier. Für ihn sprang Marvin Martin ein und lieferte hiermit sein Debüt in der Verbandsliga; wie wir sehen werden mit beachtlichem Erfolg! aber der Reihe nach: Die Eingangsdoppel gingen alle an die Gäste, aber das Doppel von Martin/Hartmann verdient besondere Erwähnung. Unter der begeisterten Anfeuerung des heimischen Publikums kämpften sich die beiden in den 5. Satz, nicht zuletzt deswegen, weil die Gegner mit dem Noppenblock von Martin richtig Probleme hatten. Leider fehlte im entscheidenden Moment die Routine, um das Spiel  heimzubringen. In den Einzeln holten die Gäste Punkt um Punkt ohne dass Ketsch trotz guten Spiels wirklich etwas hätte dagegen tun können. Im hinteren Paarkreuz schlug jedoch die Stunde des Debütanten, als er den mehr als 200 TTR Punkte besseren Gegner klar mit 3:0 beherrschte und somit den Ehrenpunkt für die Gastgeber rettete. Im letzten Spiel des Tages lieferte Hartmann ein sehenswertes Spitzenduell gegen Fischer, das er beim Satzstand von 2:1 um ein Haar in der Verlängerung gewonnen hätte. Letztendlich konnte er jedoch den Druck nicht durchhalten und unterlag im 5. Satz. „Der Gegner hat verdient gewonnen, wenngleich für uns der ein oder andere Punkt noch drin gewesen wäre. Vielen Dank auch an unsere Fans, die uns so stark unterstützt haben und die Stimmung in der Halle so positiv gestalteten,“ lobte Mannschaftsführer Roman Nagurski nach dem Spiel.   

 

Weitere Begegnungen

Kreisklasse C Herren 5 – SG TSG Ziegelhausen 3 1:9