News

erstellt am: 30.01.2023

Bericht: Erfolgreiches Wochenende für beide Damenteams

Damen

Verbandsoberliga TTV Weinheim-West 2 – Damen 1 0:8
Unsere 1. Damen wurden bei den Tabellenletzten, die nach wie vor stark ersatzgeschwächt antreten müssen, ihrer Favoritenrolle in vollem Umfang gerecht. Das Quartett um Mannschaftsführerin Jasmina Simon hatte das Match von Anfang an voll im Griff.

 

Bereits die Eingangsdoppel gingen ohne Satzverlust an Berger/Moch und Simon/Ott. In den nachfolgenden Einzeln gingen lediglich 3 Sätze an die Gastgeberinnen. Mit diesem deutlichen Sieg konnte das Team den 2. Tabellenplatz festigen und damit die Chance auf den Relegationsplatz wahren.

 

 

 

 

Verbandsklasse Damen 2- TTC St. Ilgen 1 5:5
Mit dem dritten Remis in Folge festigten unsere 2. Damen den 4. Tabellenplatz. Die Gäste sind zwar die Vorletzten der Tabelle, aber mit nur 2 Punkten Rückstand auf die Gastgeberinnen. Dies zeigt, wie eng es in der Verbandsklasse dieses Jahr zugeht. Nach der 0:10 Vorrundenklatsche war man ohnehin vorgewarnt. So kam es zu einem packenden Duell auf Augenhöhe. Beide Teams traten zu dritt an, wobei Ketsch mit Maurer, Pitz und Engler spielten. Das Eingangsdoppel konnten Maurer/Pitz ungefährdet für sich entscheiden. In den Einzeln ging es dann aber erst einmal hin und her, wobei Maurer mit allen drei gewonnen Einzeln an diesem Tag überragend war. Den 5. Punkt steuerte Pitz bei. „Erneut ein wichtiger Punkt“, resümierte die Mannschaftsführerin Sina Eberle, die an diesem Tag nicht mitspielen konnte.

 

 

Herren

Bezirksliga Herren 2 – SV Ladenburg 1 7:9
Eine knappe Heimniederlage mussten unsere 2. Herren am vergangenen Wochenende einstecken. Bei Ketsch fiel Kocher verletzt aus. Dafür sprang Martin Faulhaber in die Bresche. Trotzdem erwischte unser Team einen Bilderbuchstart mit drei gewonnen Doppeln. In den Einzeln konnte man den Vorsprung sogar auf 6:2 ausbauen. Danach ging aber erst einmal gar nichts mehr, bis der an diesem Tag stark aufspielende Pietrek auch sein zweites Einzel  zum 7:7 – Ausgleich gewann. Die restlichen Punkte holten Razvi und Mannschaftsführer Timo Cischinsky. „Wir sind ziemlich enttäuscht, aber leider konnte bei uns nur Christoph Pietrek überzeugen. Die restliche Mannschaft konnte nicht ihr Potenzial abrufen“, analysierte Timo Cischinsky nach der Partie. „Jetzt sind wir mitten im Abstiegskampf.“

 

Weitere Begegnungen
Kreisklasse C TTF Wiesloch 3 – Herren 5 10:0
Kreisklasse C TSG Rohrbach 2 – Herren 4 4:6
Kreisliga Jungen 17 – TV Altlussheim 1:9
Kreisklasse Jungen 13 – TTC Bammental 3:7
Bezirksklasse Herren 3 – DJK Dossenheim 0:9

 

 

 

Vorschau

Verbandsoberliga Sa., 4.2. 15.00h Schulturnhalle Damen 1 – TTC Altdorf 1
Als nächstes reist Altdorf an, das bisher erst zwei Punkte auf dem Konto hat. In der Vorrunde landeten unsere Damen einen ungefährdeten Auswärtssieg. Damals fehlten Altdorf aber 2 Stammspielerinnen. „Wenn sie komplett antreten können, sind sie deutlich besser,“ ist Teamchefin Jasmina Simon überzeugt. Trotzdem stehen die Zeichen einmal mehr auf einen doppelten Punktgewinn, mit dem der zweite Tabellenplatz weiter abgesichert werden kann. „Ein Sieg muss her,“ so die Zielvorgabe.

 

Weitere Begegnungen

Fr 03.02.
17:45 Kreisklasse TTG Walldorf 1 – Jungen 13
20:00 Bezirksklasse TTC St. Ilgen – 1 Herren 3

 

Sa 04.02.
11:00 Verbandsklasse Mädchen 2 – TTC Landshausen 1
11:00 Verbandsklasse Mädchen TTC – Wiesloch-Baiertal 2
11:00 Kreisliga Schulturnhalle Jungen 11 – SV Waldhilsbach 1
17.00 Bezirksliga TTC Reilingen 1- Herren 2

 

Mi 08.02.
20:30 Kreisklasse C Werderhalle Herren 5 – SG Ziegelhausen 3

erstellt am: 18.01.2023

Bericht: Guter Rückrundenstart der Damen

Damen

Verbandsoberliga Damen 1 – TV Weisenbach 8:1
Als Vizemeisterinnen starteten unsere 1. Damen mit einem klaren Heimsieg in die Rückrunde. Angereist waren die Vierten der Liga, gegen die man auch schon in der Vorrunde erfolgreich gewesen war. Bereits die Eingangsdoppel von  Berger/Moch und Ott/Simon gingen klar nach Ketsch. Zu Beginn der Einzel musste sich Berger gegen Rath mächtig ins Zeug legen, um einen 1:2 Satzrückstand noch zum 5-Satz- Sieg zu drehen. Auch in ihrem 2. Spiel gegen Vig, das Berger 3:1 gewann ging es in 2 Sätzen in die Verlängerung. Darüber hinaus lieferte auch Mannschaftsführerin Simon eine makellose Partie; ebenso Ott, die im zweiten Durchgang beim stark umkämpften 5-Satz Sieg gegen Roflik die Oberhand behielt. Den Ehrenpunkt für die Gäste musste Moch abgeben, als sie im 5. Satz gegen Roflik unterlag. Alles in allem war es ein gelungener Rückrundenauftakt.

 

 

Verbandsklasse TSV Viernheim – Damen 2 5:5
Mit einem leistungsgerechten Remis starteten unsere Damen ins neue Jahr bei den Tabellenvierten aus Hessen. Sturm Leonie, Pitz und Burkard zeigten dieses mal ein Match auf Augenhöhe, nachdem sie in der Vorrunde 4:6 unterlegen waren. Das Eingangsdoppel von Pitz/Burkard ging 1:3 an die Gäste. Doch danach konnte Ketsch in den Einzeln aufholen. Insbesondere Leonie Sturm überzeugte mit 3 Einzelsiegen, wobei das Spitzenspiel des Tages gegen König erwähnenswert ist: Nach einem 0:2 Satzrückstand fand sie  zurück in ihr Spiel, schaffte den Ausgleich und gewann den Entscheidungssatz sicher. Auch Pitz steuerte 2 Zähler bei mit einem starken 3:0 gegen König und einem heiß umkämpften 5-Satz-Sieg gegen Baureis. Burkard war an diesem Tag leider kein Punkt gegönnt. Gegen Baureis konnte sie zwar einen 0:2 Satzrückstand ausgleichen, aber am Ende konnte sie nicht mehr mithalten. Am Ende freute sich Leonie Sturm über „tolle, lange Ballwechsel und knappe Spiele und Sätze.“

 

 

Herren

Bezirksliga Herren 2 – TTC Weinheim 2 4:9
Zu Beginn der Rückrunde musste unsere 2. Herren eine Heimniederlage gegen die stark aufspielenden Drittplatzierten der Liga einstecken. Ketsch spielte in der Aufstellung Martin, Teamchef Cischinsky, Razvi, der in der Vorrunde noch in der ersten Ketscher Mannschaft gespielt hatte, Max Wollenweber, Pietrek und Nachwuchstalent Jendrik Sturm, welcher für den verletzten Kocher einsprang. Die Auftaktdoppel verliefen noch erfolgreich. Zum einen konnten Cischinsky/Martin mit 3:2 und Wollenweber/Pietrek klar 3:0 punkten, so dass es mit einem 2:1 Vorsprung in die Einzel ging. Aber in den Einzeln waren die Gäste im vorderen Paarkreuz an diesem Tag überhaupt nicht zu schlagen und in der Mitte bzw.  hinten gelangen nur insgesamt zwei Siege. Hier spielte Razvi sehr stark gegen Zick mit einem 5- Satz-Sieg, nachdem er zuvor unglücklich gegen Bürner im Entscheidungssatz 9:11 unterlegen war. Auch Pietrek steuerte einen Punkt mit einem knappen 5-Satz-Sieg bei. Insgesamt war die Mehrzahl der Begegnungen heiß umkämpft und wurden erst im 5. Satz entschieden. „Es war sicher der eine oder andere Punkt mehr für uns drin. Aber im Großen und Ganzen war Weinheim einfach zu gut, und der Sieg für Weinheim geht in Ordnung“, so Timo Cischinsky nach dem Spiel.

 

Weitere Begegnungen

Kreisklasse C  TTC Lobbach 2 – Herren 5 7:3
Bezirksklasse Herren 3 – TSG Eintracht Plankstadt 2 1:9

 

 

 

Vorschau

Verbandsliga
Sa 21.01., 17:30h TTV Mühlhausen 1 – Herren 1
So 22.01., 10:00h Herren 1 – BJC Buchen 1
Mit einem Doppelspielwochenende starten unsere Herren als Schlusslicht der Tabelle in die Rückrunde. Zuerst geht es zum Tabellenfünften. „Sie haben eine sehr ausgeglichene Mannschaft und sind ab dem Punkt 3 stärker als wir. Damit gehen wir als Außenseiter in die Partie.“ So die Einschätzung von Roman Nagurski, dem Mannschaftsführer. Tags darauf kommt Buchen als Siebter der Liga. Gegen dieses Team gelang Ketsch der einzige Sieg der Vorrunde. „Damals hat alles 100%-ig für uns gepasst und wir haben alle unsere optimale Leistung abgerufen. Wenn wir das wieder so hinbekommen, dann haben wir durchaus Chancen auf einen Punktgewinn,“ lautet Nagurskis Einschätzung. 

 

Verbandsklasse Fr., 20.01. 18.30h SG Heidelberg/Neuenheim 2 – Damen 2
Nach dem Auftakt-Remis fahren unsere 2. Damen mit Selbstvertrauen zum Tabellenführer. „Sie sind schwer einzuschätzen, da sie in der Vorrunde die Partie gegen Ketsch geschenkt haben,“ gibt sich Leonie Sturm vorsichtig. „Sie sind auf keinen Fall zu unterschätzen.“

 

Weitere Begegnungen
Fr 20.01. 18:30 Kreisliga TSG Ziegelhausen 1 – Jungen 17
Mo 23.01.20:15 Kreisklasse C TTF Wiesloch 3 – Herren 5
Di 24.01. 20:00 Kreisklasse C TSG Rohrbach – 2 Herren 4

erstellt am: 09.12.2022

Vereinsmeisterschaften 2022/2023

Nach längerer Pause richtet der TTC wieder eine Vereinsmeisterschaft im Nachwuchs- wie auch im Erwachsenenbereich aus.

Die Konkurrenzen werden am Samstag, 07. Januar 2023 ausgetragen:

    •  Jugend: von 10:00 – 14:00 Uhr
    • Herren & Damen: 14:00 – ca. 18:00 Uhr

 

» Einladung zu den Vereinsmeisterschaften 2022/2023 (pdf)

erstellt am: 06.12.2022

Berichte: 1. Damen zieht ins Bezirkspokalfinale ein

Damen

Verbandsklasse SG-Wiesloch/Heidelberg 2 – Damen 2 7:3
Eine unerwartete Auswärtsniederlage mussten unsere 2. Damen am Schluss der Vorrunde beim Tabellenletzten einstecken. Ketsch trat mit Maurer, Pitz und Hauck an. Gegen die stark aufspielenden Gastgeberinnen konnte nur Maurer mit 2 Einzelsiegen und Pitz mit einem 3:0 Sieg, bei dem 2 Sätze in die Verlängerung gingen, mithalten. Damit schließt Ketsch die Vorrunde auf dem 7.Tabellenplatz ab.

 

Bezirkspokal: SG Heidelberg/Neuenheim – Damen 1 0:4 

Mit einem klaren Auswärtssieg qualifizierten sich unsere Damen in der Aufstellung Berger, Ott und Simon für das Finale des Bezirkspokals. Der Sieg war zu keiner Zeit gefährdet. Lediglich Berger musste gegen Becker in den Entscheidungssatz, den sie allerdings sicher nach Hause brachte. 

 

Herren

Verbandsliga Herren 1 – TTC Mutschelbach 1 0:9

Zum letzten Heimspiel der Vorrunde reiste der verlustpunktfreie Tabellenführer an. Ketsch spielte in der Aufstellung Maier, Nagurski, Schütze, Sander, J. Sturm und Vetter. Es wurde, wie erwartet die klare Niederlage. Lediglich in den Eingangsdoppeln konnten Maier/Nagurski den Favoriten Paroli bieten und kämpften sich in den 5.Satz, in dem allerdings die Gegner Matuszewski/Martin noch eine Schippe zulegen konnten, so dass der Ehrenpunkt für Ketsch nicht zustande kam. In den Einzeln lieferte Sander gegen Matuszewski ein starkes Spiel. Er führte schon mit 2:1 Sätzen, als er den 4. Satz in der Verlängerung unglücklich abgeben musste. Aber im Entscheidungssatz lief es nicht mehr so gut.

 

Bezirksliga Herren 2 – TTV Mühlhausen 2 5:9

Im letzten Spiel der Vorrunde gelang gegen den Tabellenführer leider kein Punktgewinn. Ketsch musste auf den bisher restlos überzeugenden Marvin Martin verzichten. Für ihn kam Lukas Romberg zum Einsatz. Aber auch die Gäste waren nicht komplett, denn sie mussten 2 Stammspieler ersetzen. Ketsch hielt bis zum 4:5 gut mit. Dann aber kippte das Spiel im vorderen Paarkreuz. Zuerst verlor Romberg im 5. Satz, nachdem er zuvor seine Matchbälle gegen Jentsch nicht verwandeln konnte. Auch Mannschaftsführer Timo Cischinsky hatte im fünften Satz gegen Jungblut das Nachsehen. Pech hatte Christoph Pietrek beim 11:13 im fünften Satz gegen Carsten Köhler, er führte im fünften bereits nach einem tollen Spiel mit 10:8. Um das Pech komplett zu machen, verletzte sich Martin Faulhaber in seinem Einzel. „Wir haben sicher nicht das Optimale herausgeholt. Aber wir sind trotzdem mit der Vorrunde mehr als zufrieden. Unser Punktekonto ist ausgeglichen, womit niemand vor Beginn der Runde gerechnet hat. Ein großes Lob an die Mannschaft und den tollen Zusammenhalt“, so Timo Cischinsky.

 

Weitere Begegnungen

Kreisklasse C Herren 5 – TTC Wiesloch- Baiertal 2 3:7
Kreisliga TSV Heidelberg-Wieblingen 1 – Jungen 13 9:1
Kreisliga Jungen 11 – SV Waldhilsbach 9:1
Bezirksklasse TTC St. Leon-Rot 1 – Herren 3 9:2
Kreisklasse C SG Wiesenbach- Bammental 2 – Herren 5 8:2
Kreisliga Jungen 17 – TTC Wiesloch-Baiertal 2 5:5

 

 

Vorschau

Verbandsliga Sa. 10.12. 14.00 DJK Käfertal- Vogelstang – Herren 1 

Das letzte Verbandsspiel des TTC in der Vorrunde bestreiten unsere 1. Herren bei den punktgleichen Gastgebern. Durch einen Sieg könnte Ketsch zumindest den Anschluss an das Mittelfeld halten und sich vom letzten Tabellenplatzt absetzen.

erstellt am: 22.11.2022

Berichte: 1. Damen mit Niederlage im Spitzenspiel

Damen

Verbandsoberliga
TV Weisenbach 1 – Damen 1 3:8
TTC Suggental- Damen 1 8:5
Das Doppelspielwochenende startete für unsere Damen mit dem erwarteten Sieg in Weisenbach. Das Endergebnis täuscht allerdings darüber hinweg, dass die Mehrzahl der Spiele sehr knapp verliefen. So wurden sechs von 11 Begegnungen erst im 5. Satz entschieden. Dies galt insbesondere für die Eingangsdoppel, bei denen Ott/Simon 9:11 im 5. Satz verloren und Berger/Moch nur mit Mühe durch ein 12:10 im Entscheidungssatz einen Rückstand verhindern konnten. In den Einzeln zog Ketsch dann auf 5:1 davon. Doch die Gastgeberinnen stemmten sich noch einmal gegen die Niederlage, verkürzten durch zwei 5-Satz-Siege im vorderen Paarkreuz auf 3:5. In Summe war Ketsch jedoch einfach stärker. Die Einzelpunkte holten Berger (2), Ott, Simon (2) und Moch(2). „Das Spiel ging aus, wie es zu erwarten war, aber es hätte auch deutlich knapper werden können“, urteilte Mannschaftsführerin Jasmina Simon nach dem Spiel.

 

Tags darauf folgte das Spitzenspiel der Liga um die Herbstmeisterschaft gegen ein sehr junges und starkes Quartett, das bis dato ebenfalls noch keinen Verlustpunkt hatte. Ketsch erwischte den besseren Start, denn beide Eingangsdoppel konnten gewonnen werden. Es ging extrem spannend zu, denn die meisten Sätze konnten erst in der Verlängerung entschieden werden. In den Einzeln wurde aber die Spielstärke der Gastgeberinnen offenbar, konnten sie doch den 0:2 Rückstand postwendend ausgleichen. Dabei lieferte Ott ein spannendes 5-Satz-Match gegen Antje Böhm, bei dem sie leider im 5. Satz unterlegen war. Im hinteren Paarkreuz konnte Teamchefin Simon die Partie zunächst ausgeglichen halten. „Mit meinem neuen Noppenbelag konnte ich das Spiel sehr gut beherrschen“, analysierte Simon ihre beiden Einzelsiege. Aber gegen deren Nr. 1, Antje Böhm war sie chancenlos. Lediglich Moch konnte mit einem starken 5- Satz-Sieg noch einen Punkt zum Ergebnis beisteuern 

 

 

Herren

Verbandsliga Herren 1 – TTV Heidelberg 1 6:9

Eine bittere Heimniederlage im Kampf um den Klassenerhalt mussten unsere Herren am letzten Wochenende einstecken. Josef Stauber war extra aus München zur Verstärkung angereist und gab sein Abschiedsspiel in Ketsch; zur Rückründe wird er wieder bei seinem Heimatverein antreten. Allerdings fehlte Robin Meyer. Heidelberg trat in Bestbesetzung an und so entwickelte sich ein sehr spannendes Spiel vor den zahlreichen Zuschauern, die zur Unterstützung gekommen waren. Vorentscheidend waren bereits die Eingangsdoppel, die 2:1 an die Gäste gingen. Dabei kam es zu einer nervenaufreibenden Begegnung zwischen Razvi/Nagurski und dem Einser-Doppel aus Heidelberg Zhou/Roth. Nach 0:1 Satzrückstand kämpften sich die Ketscher auf 2:1 nach vorne, konnten jedoch den Schlusspunkt nicht setzen, als sie beide letzten Sätze in der Verlängerung abgeben mussten. Die Einzel starteten ähnlich unglücklich, als Stauber nach 0:2 Satzrückstand mit starker Leistung ausgleichen konnte und dann in der Verlängerung des 5. Satzes den Kürzeren zog. Hartmann spielte gewohnt stark auf und konnte beide Punkte im vorderen Paarkreuz sichern. Die weiteren Punkte für Ketsch holten Hartmann/Stauber, Mannschaftsführer Nagurski, Stauber und Sander. „Mit einem Quäntchen mehr Glück wäre ein Unentschieden drin gewesen,“ resümierte Nagurski nach dem Spiel. 

 

Bezirksliga
Wallstadt – Herren 2 7:9
Käfertal/Vogelstang – Herren 2 9:5

Auch die 2. Herren absolvierte ein Doppelspielwochenende, welches mit einem völlig unerwarteten Sieg in Wallstadt begann. „Eine überragende Mannschaftsleistung gegen den Tabellenzweiten“, attestierte Mannschaftsführer Cischinsky seinem Team. Ketsch startete stark mit 2 Punkten aus den Eingangsdoppeln; hervorzuheben dabei der knappe 5-Satz-Sieg von Roth/Faulhaber, der Grundstock zum späteren Gesamtsieg. In den Einzeln gestaltete sich das Spiel ausgeglichen mit vielen knappen Sätzen. Faulhaber und Pietrek zeichneten sich mit jeweils 2 Einzelsiegen aus. Ganz besonders ist Teamchef Timo Cischinsky zu nennen, der die bis dato ungeschlagene Nr.1 von Wallstadt, Moritz Hardung 3:1 bezwang. Im Schlussdoppel behielten Cischinsky/Martin die Nerven und gewannen den Entscheidungssatz mit 11:8. „Wahnsinn! Mit diesen beiden Punkten haben wir nicht gerechnet. Doch wir haben durch die Bank gut gespielt und um jeden Ball gekämpft“, freute sich Kapitän Timo Cischinsky nach dem Spiel.

 

Am Tag darauf musste Max Wollenweber verletzungsbedingt aussetzen. Dafür sprang Strugies in die Bresche. Wiederum erwischte Ketsch den besseren Start mit einer 2:1 Führung nach den Eingangsdoppeln. In den Einzeln lief es allerdings nicht so gut. Hier konnten lediglich der an diesem Tage überragende Marvin Martin mit zwei Siegen und Cischinsky (1) punkten. „Leider konnten wir gegen Käfertal nicht die guten Leistungen des letzten Spiels abrufen. Uns fehlte einfach die notwendige Frische nach dem kräftezehrenden Spiel gegen Wallstadt. Dennoch können wir mit der bisherigen Runde und nunmehr 8:6-Punkten vollauf zufrieden sein,“ urteilte Cischinsky nach dem Spiel.

 

Weitere Begegnungen 

Verbandsklasse Damen 2 -SG Heidelberg-Neuenheim 2 10:0 n.A.
Kreisklasse C TG Sandhausen 2 – Herren 4 1:9
Kreisliga Jungen 11 – TV Brühl 1 2:8
TTC Wiesloch-Baiertal 1 – Jungen 13 7:3
Bezirksklasse DJK Dossenheim 1 – Herren 3 9:1
Bezirksklasse TTG Walldorf 2 – Herren 3 9:4

 

 

Vorschau

Verbandsoberliga Sa.,26.11.18.00h Schulturnhalle Damen 1- VSV Büchig 1
Nach dem Verlust der Herbstmeisterschaft gilt es nun den 2. Tabellenplatz zu verteidigen. „Man darf Büchig unter keinen Umständen unterschätzen. Sie haben eine gute Mannschaft. Da müssen wir noch einmal Gas geben, um den Platz in der Tabelle zu halten“, sagt Simon vor dem Spiel.

 

Verbandsliga
Sa., 26.11.18.00h TTV Weinheim-West 1- Herren 1
So., 27.11. 14.00h Herren 1 – TTV Mülhausen 1

Ein weiteres anstrengendes Wochenende mit zwei Verbandsspielen steht unserer 1. Herren ins Haus. Zuerst geht es zum Aufstiegskandidaten Weinheim-West. Diese Mannschaft ist auf jeden Fall Favorit in dem Spiel. „Wir werden versuchen so gut wie möglich dagegenzuhalten“, verspricht der Mannschaftsführer Nagurski. Beim darauffolgenden Heimspiel sieht die Sache allerdings etwas besser aus. Die Gäste haben erst drei Punkte auf ihrem Konto. Damit könnte sich hier die Chance für einen Punktgewinn eröffnen.  

 

Verbandsklasse So.,27.11. 10.00h Schulturnhalle Damen 2 – SG Dielheim/Mühlhausen 1
Nach dem kampflosen doppelten Punktgewinn vom vorherigen Wochenende haben unsere 2. Damen erst einmal einen Platz im unteren Mittelfeld belegt und empfangen als nächstes die punktgleichen Gäste. Wie immer wird es darauf ankommen, dass man so stark wie möglich antritt. Dann entstehen auch Chancen auf einen Punktgewinn. 

 

Bezirksliga Sa., 26.11. 18.00h Schulturnhalle Herren 2 – TTV Heidelberg 2
Als nächstes reist der Tabellenletzte an. Heidelberg hat zwar bisher hat noch keinen Punkt geholt; sie sind jedoch nie in der Stammformation angetreten. „Wenn Heidelberg komplett spielt, ist es eine richtig gute Mannschaft! Unser Ziel ist es, auch gegen Heidelberg eine gute Leistung abzuliefern und wenn möglich weitere wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu holen,“ gibt Mannschaftsführer Cischinsky die Richtung vor.

erstellt am: 05.11.2022

Weihnachtstraining am 16.12.

Dieses traditionelle „Training“ in der Schulturnhalle startet allerdings bereits um 18.30 Uhr und nicht, wie im letzten Rundmail erwähnt, um 19.30 Uhr und zwar aus gutem Grund! Das Event soll bereits im Jugendtraining beginnen. Dazu wollen wir auch herzlich die Eltern unserer Nachwuchsspieler/innen einladen. Die Getränke und Speisen trägt der Verein. Wir freuen uns auf einen schönen geselligen und beschaulichen Abend zum Jahresausklang mit Euch allen.

Damit wir besser planen können benötigen wir einen Überblick über die zu erwartende Teilnehmerzahl. Deshalb hängen wir ab sofort eine Teilnehmerliste in der Halle aus, in die Ihr Euch bitte eintragt. Dort könnt ihr auch vermerken, ob ihr eine Kuchenspende, über die wir uns sehr freuen würden, mitbringen möchtet. Alternativ zu der Liste könnt Ihr Euch auch direkt bei Udo Sturm, dem Vorsitzenden unseres Vergnügungsausschusses unter Udo Sturm formlos per E-Mail anmelden.

erstellt am: 17.10.2022

Berichte: Klarer Sieg der 2. Herren

Herren

Verbandsliga Herren 1 – TTC Odenheim 2 2:9
Eine unerwartet hohe Heimniederlage musste unsere 1. Herrenmannschaft vor heimischer Kulisse einstecken. Obwohl in stärkster Besetzung angetreten reichte es nicht für einen Punktgewinn. Bereits die Eingangsdoppel liefen sehr unglücklich. Alle drei Begegnungen gingen knapp im 5. Satz an die Gäste. Mit einem 0:3 Rückstand starteten die Einzelbegegnungen. Während im vorderen Paarkreuz Maier und Hartmann mit jeweils einem Sieg dagegenhalten konnten, wurden die anderen Paarkreuze ebenfalls zum größten Teil knapp im 5. Satz verloren. Bemerkenswert dabei war die Begegnung von Schütze gegen Oberster, welcher mit fast 180 TTR Punkten mehr als klarer Favorit galt. Das Ketscher Nachwuchstalent hielt über 4 Sätze mit sehr starken Ballwechseln mit. Aber im Entscheidungssatz fehlte die Kraft, um weiter mitzuhalten. „Während wir beim ersten Spiel gegen Buchen die knappen Spiele für uns entscheiden konnten, verlief es heute genau umgekehrt. Von 7 Fünfsatzspielen konnten wir nur eines für uns entscheiden. So etwas ist immer bitter. Aber wir haben gut dagegengehalten und die Stimmung im Team war gut,“ so das Urteil des Mannschaftsführers Roman Nagurski nach dem Spiel.

 

Bezirksliga Herren 2 – TTC Reilingen 1 9:1
Einen überraschend klaren Heimsieg konnte unsere 2. Herrenmannschaft am vergangenen Wochenende einfahren. Die Gäste waren ohne ihre Nr. 1, Mark Prim angereist. „Das soll aber nicht unsere Teamleistung schmälern“, erklärt Mannschaftsführer Timo Cischinsky. Bei Ketsch fehlte Fabian Roth, welcher durch unseren Nachwuchsspieler Jendrik Sturm sehr erfolgreich vertreten wurde, indem dieser gegen Pulver in einem tollen Match 3:1 gewann. Ebenfalls erwähnenswert ist er Max Wollenweber, der vorne gegen Manuel Vögele sehr gut spielte und 3:0 gewinnen konnte. „Insgesamt können wir mit unserer Leistung vollauf zufrieden sein. Wir haben einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren. Hervorzuheben in unserem Team ist vor allem der tolle Mannschaftsgeist“, so Cischinsky nach dem Spiel.

 

 

Damen

Verbandsklasse TSV Viernheim – Damen 2 6:4
Zum zweiten Vorrundenspiel reisten unsere 2. Damen nach Hessen. Die Gegner sind von etlichen Begegnungen in den zurückliegenden Verbandsrunden gut bekannt. Und so kam es einmal mehr auf die Aufstellung aber auch auf die Tagesform an. Ketsch trat mit Pitz, Hauck und Neuzugang Engler an, und die Gastgeberinnen mussten ihre Nr. 2 ersetzen. Insbesondere an deren Nr.1, Maria König, führte an diesem Tag kein Weg vorbei. Sie gewann alle drei Einzel und gab nur einen einzigen Satz ab. Hauck und Pitz konnten mit starken Auftritten jeweils zwei Spiele für Ketsch entscheiden. Bemerkenswert dabei der 5- Satz-Sieg von Hauck gegen Baureis.   

 

Weitere Ergebnisse
Kreisklasse C Herren 5 – TTF Wiesloch 3 1:9
Kreisklasse C DJK Dossenheim 4 – Herren 4 4:6
Bezirksklasse Herren 3 – TTC St. Ilgen 1 1:9

 

 

Vorschau

Verbandsoberliga Sa., 22.10. 18.00h Schulturnhalle Damen 1 – SG Heidelberg/Neuenheim 1
Nach 4-wöchiger Spielpause findet für unser 1. Damenteam das erste Heimspiel statt. Unsere Mädels gehen mit dem Selbstvertrauen aus dem erfolgreichen Rundenauftakt gegen Weinheim-West 2 ins Rennen und sie stehen vor einer durchaus lösbaren Aufgabe. Allerdings dürfen die Gegnerinnen nicht unterschätzt werden; haben diese doch ebenfalls recht deutlich gegen Weinheim-West 2 gewonnen. Also dürfen wir mit einem spannenden Kampf auf Augenhöhe rechnen! „ Wir werden in der gleichen Aufstellung antreten wie beim letzten Mal und ich denke, wir haben gute Chancen,“ sagt Mannschaftsführerin Jasmina Simon vor dem Spiel.

 

Bezirksliga Sa., 22.10. 17.30h SG Birkenau/Hemsbach1 – Herren 2
Am kommenden Samstag reist unser Team zum Tabellennachbarn. „In dieses Spiel gehen wir als klarer Außenseiter. Birkenau/Hemsbach hat bereits zwei Siege eingefahren; u.a. gegen Ladenburg mit 9:4. Gegen die haben wir 4:9 verloren.  Ihr Punkt 1 Sebastian Trieb ist einer der stärksten Spieler in der Bezirksliga. Wir haben nichts zu verlieren und können ohne Druck aufspielen“, so Teamchef Timo Cischinsky.

 

Weitere Begegnungen
Do 20.10., 17:30 Kreisliga: SV Waldhilsbach 1 – Jungen 17
Sa 22.10., 14:00 Verbandsklasse: SG-Birkenau/Hemsbach 1 – Damen 2
Mo 24.10., 20:15 Kreisklasse C: SG Heidelberg-Neuenheim 4 – Herren 5

erstellt am: 10.10.2022

Berichte: Niederlagen für Damen und Herren

Herren

Bezirksliga SV Ladenburg – Herren 2 9:4
Nach dem kampflosen Auftakterfolg kam es nun zu einer ersten Standortbestimmung gegen die favorisierten Gastgeber. In den Doppeln konnten leider nur Cischinsky/Roth punkten. Wollenweber/Faulhaber kämpften sich zwar nach einem 0:2 Satzrückstand ins Spiel, konnten aber im Entscheidungssatz nicht mehr mithalten. In den Einzeln brachte nur Mannschaftsführer Timo Cischinsky seine Erfahrung und Spielstärke voll zur Geltung, indem er zwei Zähler zum Ergebnis beisteuern konnte. Den 4. Punkt lieferte Martin. „Das 4:9 fiel ein wenig zu hoch aus. Sowohl Martin Faulhaber als auch Fabian Roth verloren erst im Entscheidungssatz. Trotz der Niederlage sind wir mit den gezeigten Leistungen größtenteils zufrieden. Ladenburg ist doch eine erfahrenere Mannschaft. Wir können auf unserer Leistung aufbauen.“ So der Kommentar von Cischinsky nach dem Spiel. 

 

Weitere Ergebnisse

Verbandsklasse TTC St. Ilgen 2 – Damen 2 10:0
Kreisliga TV Altlußheim – Jungen 17 4:6
Kreisklasse C Herren 4 -TSG Rohrbach 3:7
Bezirksklasse TTC Hockenheim 2 – Herren 3 9:0
Jungen 13 1 – TTC St. Ilgen 1 3:7
Kreisliga TV Brühl 1 – Jungen 11 10:0

 

 

Vorschau

Verbandsliga Sa.,15.10. 18.00h Schulturnhalle Herren 1 – TTC Odenheim 2 

Zum ersten Heimspiel der Vorrunde empfängt unsere 1. Herrenmannschaft die 2. Mannschaft von Odenheim, die bereits 3 Verbandsspiele absolviert hat. „Mit Christian Back haben sie einen der stärksten Spieler der Liga,“ stellt Teamchef Nagurski fest. „Sie haben größtenteils über 1900 TTR- Punkte. Ich hoffe, dass wir unseren Widerstand so lange wie möglich aufrechterhalten können“.

 

Bezirksliga Sa.,15.10. 18.00h Herren 2 – TTC Reilingen 1

Zeitglich mit der 1. Herrenmannschaft spielt auch die Zweite in der Schulturnhalle ihr erstes Heimspiel der Vorrunde. „Die Gäste haben zwar die ersten drei Spiele verloren, waren aber ersatzgeschwächt. Reilingen ist – wenn sie in der Stammbesetzung spielen – in der Favoritenrolle“, analysiert Mannschaftsführer Cischinsky vor dem Spiel.

 

Weitere Begegnungen 

Fr 14.10.
20:00 Kreisklasse C SG-Wiesenbach/Bammental 2 – Herren 5
20:30 Kreisklasse C DJK Dossenheim 4 – Herren 4

 

So 16.10.
10:00 Bezirksklasse Schulturnhalle Herren 3 – TTC St. Ilgen 1
14:00 Verbandsklasse TSV Viernheim – Damen 2

erstellt am: 25.09.2022

Vereinszeitung 2022

Die Vereinszeitung 2022 ist online!

 

Neben der Online-Version wird es für passive Mitglieder, Sponsoren und zur Auslage eine Druckversion geben.

 

Hier könnt ihr euch das pdf (12,8MB) herunterladen.

 

Oder in dieser Version online lesen:

 

TTC-News2022_web

erstellt am: 17.08.2022

Bericht: Trikots des TTC Ketsch in Seoul aufgetaucht

Von der anderen Seite des Globus erreichte den 1. TTC Ketsch kürzlich ein Foto, welches in der Hauptstadt Südkoreas aufgenommen drei Tischtennisspieler zeigt, die das neuste Trikot des TTC tragen. Wie kam es zu dieser freudigen Überraschung?

Daniel Schmutz (im Bild auf der rechten Seite), ehemaliger aktiver Bezirksligaspieler des 1. TTC Ketsch, lebt inzwischen in Seoul, ist dort Professor für Germanistik an einer ortsansässigen Hochschule und ist – natürlich – dem Tischtennissport treu geblieben! Allerdings legte er nach seiner Hochzeit zunächst eine sportliche Pause ein, um Zeit zu haben sich in seinem neuen Umfeld zu etablieren. Nach zwei Jahren allerdings zog es ihn wieder an die Platte.

Da er von Zeit zu Zeit seine alte Heimat besucht, war er bei seinem letzten Aufenthalt auch in unserem Training und hat dort gleich drei Trikots bestellt; eines für sich selbst und das zweite für den in der Mitte des Bildes zu sehenden Inhaber der TT Sportschule in Seoul. Hierbei handelt es sich um einen ehemaligen Profispieler aus den nationalen Top-30, der wie viele andere Ex-Profis nach seiner aktiven Karriere den Lebensunterhalt mit einer eigenen TT- Schule bestreitet. Links außen im Bild ist auch Daniels professioneller Trainer im dritten TTC Trikot abgebildet, mit dem er zweimal pro Woche für jew. 20 min Balleimertraining absolviert. 

In Südkorea gibt es keine TT Vereine, wie wir sie kennen, sondern nur von Firmen oder Städten finanzierte Profiklubs. Profi- und Amateurbereich sind strikt getrennt. Liga- Spielbetriebe gibt es nur bei den Profis. Amateure trainieren in TT-Schulen und messen sich sportlich untereinander bei Turnieren an Wochenenden oder unter der Woche abends. Dort startet man auch nicht mit TTR-Punkten, wie bei uns, sondern mit einem Spielstärkelevel von 1- bis 6. Daniel Schmutz spielt dort im zweithöchsten -Level „2“. Sollten in diesen Turnieren Spieler unterschiedlicher Levels aufeinandertreffen, so muss der Spieler, der ein höheres Level hat, mit einem Handycap spielen. Er gibt dem anderen für die erste Level Differenz 2 Punkte und für jedes weitere einen zusätzlichen Punkt Satzvorsprung bis zu maximal 6 Punkten. Sollte also ein Level 3 Spieler mit einem Level 5 Spieler spielen, muss er diesem 2+1=3 Punkte in jedem Satz vorgeben. Andere Länder, andere Sitten!

Wir freuen uns schon auf Daniels nächsten Besuch bei uns und den weiteren Erfahrungsaustausch mit ihm.

erstellt am: 04.05.2022

Einladung zur Saisonabschlussfeier 2022

Es freut uns, dass wir dieses Jahr wieder am 26.05. (Vatertag) unser traditionelles Saisonabschluss-Grillfest in der Grillhütte Ketsch durchführen können.

 

Hierzu lädt der Verein alle Mitglieder und Angehörige, Freunde und Gönner herzlich ein!

Damit wir planen können, sollten wir bis zum 19.05. wissen wer alles kommt. Bitte meldet euch unter dieser Mail, mit wieviel Personen ihr teilnehmen wollt.

 

Darüber hinaus würden wir uns über Kuchen- und Salatspenden sehr freuen. Hierzu hängt in der Halle am Schwarzen Brett eine Liste aus, in die Ihr Euch eintragen könnt. Es geht natürlich auch über die genannte E-Mail-Adresse. Alle Getränke, Grillfleisch und Würste übernimmt der Verein.

 

Zusätzlich findet vormittags auch eine Radtour statt. Details zum Ablauf werden noch bekannt gegeben.

 

Wir hoffen auf einen schönen Tag und ein richtiges Wiedersehensfest mit all denjenigen, die wir pandemiebedingt seit zwei Jahren nicht gesehen haben und vor allem: Bringt Hunger und Durst mit!

erstellt am: 03.05.2022

Wichtig: Kein Training am 06.05.

Am kommenden Freitag 06.05. kann in der Schulturnhalle kein Training stattfinden. Durch die am Wochenende stattfindende Bürgermeisterwahl ist die Halle durch die Gemeinde ab Freitag belegt.

erstellt am: 12.04.2022

Berichte: 1. Damen erspielt nur ein 5:5

Damen

Oberliga TTC Lützenhardt 1 – Damen 1 5:5

Ein unerwartetes Unentschieden erspielten sich unsere Oberligadamen gegen die Tabellenletzten. Eigentlich hatte man sich 2 Punkte im Abstiegskampf erhofft, zumal man mit Simon, Berger, Thome und Moch in Bestbesetzung anreisen konnte. Aber bereits in den Eingangsdoppeln kam es zu einem ersten Stolperer, als Berger/Moch ihr Doppel sehr unglücklich im 5. Satz mit 13:15 abgeben mussten. Simon/Thome unterlagen klar, so dass es mit einem 0:2 Rückstand in die Einzel ging. Gleich zu Beginn Simon lieferte Simon ein starkes Match gegen die gegnerische Nummer 1, Misurak, unterlag aber knapp im Entscheidungssatz. Danach holte Ketsch 3 Punkte in Folge durch Berger, Moch und Thome. Vor allem Letztere kämpfte großartig, obwohl immer noch gehandicapt und siegte im 5. Satz. Damit stand es 3:3, und das Spiel war wieder völlig offen. Die letzten Paarkreuze verliefen ebenfalls ausgeglichen bis zum Spielende. Da Burgstetten einen Platz hinter Ketsch liegend gegen Herrlingen unerwartet mit 8:2 gewann, beträgt der Vorsprung von Ketsch nur noch einen Zähler. Ob dieser Vorsprung ausreicht, den Relegationsplatz zu halten, scheint fraglich. 

 

 

Weitere Ergebnisse
Kreisklasse C Herren 5 – SV Altneudorf 3:7
Kreisliga TTG Walldorf – Mädchen 1 4:1
Kreisklasse Jungen 15 –  TSV Heidelberg-Wieblingen 1 2:8
Kreisklasse A TSG Eintracht Plankstadt 1 – Jungen 18 5:5
Bezirksklasse Herren 3 – DJK Dossenheim 1 9:4
Kreisklasse A Herren 4  – TTC Wiesloch-Baiertal 2 3:9
Bezirksliga Herren 2 – TTV Heidelberg 2 9:0 n.a.

erstellt am: 05.04.2022

Einladung zur Mitgliederversammlung

Der Verein lädt alle Mitglieder ein zur

Ordentlichen Mitgliederversammlung des 1.TTC Ketsch e.V.

6.4.2022 um 19.00 Uhr in der Rheinhallengaststätte, Im Bruch 3, Ketsch

 

Anträge zur Tagesordnung sind bis Mittwoch, den 22.3.2022, bei der Geschäftsstelle des 1.TTC Ketsch e.V. (Thomas Baro, Lilienweg 22, 68775 Ketsch, E-Mail) einzureichen.

 

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Gedenken an verstorbene Mitglieder
  3. Berichte
    1. 1. Vorsitzender
    2. 2. Vorsitzender
    3. Sportwart Herren
    4. Sportwart Damen
    5. Jugendleitung
    6. Vergnügungsausschuss
    7. Materialwart
    8. Kassenwart
    9. Kassenrevisoren
  4. Entlastung der Vorstandschaft
  5. Bestätigung der Jugendversammlung
  6. Ehrungen
  7. Neuwahlen
    1. 1. Vorsitzender
    2. Sportwart Damen
    3. Pressewart
    4. Kassenrevisor
  8. Anträge und Verschiedenes

 

Thomas Baro/ 1.Vorsitzender

erstellt am: 05.04.2022

Berichte: 2. Damen mit wichtigem Sieg

Damen

Oberliga Damen 1 – TTC Frickenhausen 1 2:8
Eine deutliche Heimniederlage musste unsere 1. Damenmannschaft gegen den Tabellendritten einstecken. Ketsch spielte in der Aufstellung Berger, Simon, Thome und Moch. Bereits beide Eingangsdoppel gingen klar an die Gäste. Im ersten Einzeldurchgang konnte Mannschaftsführerin Jasmina Simon die gegnerische Nummer 1, Christiane Wisniewski dadurch bezwingen, dass sie sich in ihr Spiel kämpfte und letztendlich durch ihre starken Vorhandangriff ihre Gegnerin 3:1 bezwang. Den zweiten Punkt lieferte Kathrin Thome, obwohl sie immer noch durch Schmerzen im Bein gehandikapt war. Darüber hinaus konnte Ketsch nur in einzelnen Satzphasen mithalten und musste die Stärke der Gegnerinnen aus dem Stuttgarter Raum anerkennen.

 

Verbandsklasse Damen 2 – TTG Walldorf 1 8:4

Zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf errangen unsere 2. Damen im Heimspiel gegen die Tabellensechsten. Unser neu formiertes Joungsterteam spielte in der Aufstellung Tanja Maurer, Leonie Sturm, Vivienne Zimmermann und Elena Pitz. Sie mussten sich gegen ein Quartett aus Routiniers durchsetzen; und das taten sie mit Bravour! In den Eingangsdoppeln hatten zuerst Maurer/Pitz kaum Probleme gegen Keller/Zhang. Unser Nachwuchsdoppel Sturm/Zimmermann mussten sich allerdings gegen das routinierte Doppel Pelikan/Schmidt im 5. Satz knapp geschlagen geben. So ging es ausgeglichen in die Einzel, in denen es anfangs jedoch gar nicht nach einem Ketscher Sieg aussah. Denn die Gäste gingen durch 2 Siege im vorderen Paarkreuz erst einmal 3:1 in Führung. Danach allerdings kamen die Gastgeberinnen besser in ihr Angriffsspiel gegen die zumeist defensiv eingestellten Walldorferinnen und holten 6 Punkte in Folge. Bemerkenswert dabei war die Nervenstärke von Pitz gegen Keller und Maurer gegen Pelikan, die beide jeweils 0:2 zurückliegend ihre Spiele noch zu einem knappen Sieg führen konnten. Den Schlusspunkt setze dann Maurer gegen Pelikan mit einem ungefährdeten 3:0. Damit haben sich unsere Mädels vom Relegationsplatz in der Tabelle abgesetzt und dürften in dieser Form bestimmt noch für die eine oder andere Überraschung gut sein.

 

Herren

Verbandsliga
Herren 1 – TTC Viernheim 1 9:0 n.a.
TTC Ettlingen 2 – Herren 1 9:0         

Nach dem kampflosen Punktegewinn gegen den Tabellenletzten aus Hessen fuhren unsere 1. Herren ohne Pastler und Maier zu den einen Platz besser stehenden Tabellendritten aus Karlsruhe. Dafür sprangen Nadim Razvi und Tim Schütze in die Bresche. Leider mussten die Ketscher der Stärke der Ettlinger Tribut zollen. In den Eingangsdoppeln konnten lediglich Hartmann/ Nagurski mithalten und kämpften sich in den 5. Satz. In den Einzeln hatte Routinier Razvi den Ehrenpunkt auf dem Schläger, unterlag dann allerdings in der Verlängerung des Entscheidungssatzes.

 

 

Weitere Ergebnisse

Kreisklasse C Herren 5 – TV Mauer 3 8:2
Kreisklasse D DJK Dossenheim 4 – Herren 6 7:3
Kreisklasse A Herren 4 – FC Schatthausen 1 9:0 n.a.

erstellt am: 31.03.2022

Berichte: Unglückliche Niederlage für Damen 1

Damen

Oberliga: TTC Singen 1 – Damen 1 6:4

Zum ersten Mal ohne Ersatz in der Rückrunde reisten unsere Damen zum nächsten Auswärtsspiel und zwar in der Aufstellung Berger, Simon, Thome und Moch. Die Gastgeberinnen hatten tags zuvor ohne ihre Nummer 2, Schädler ein Remis gegen den Tabellenzweiten geholt. Gegen Ketsch traten sie allerdings in Bestbesetzung an. Dies wirkte sich insbesondere auf die Stärke ihres hinteren Paarkreuzes aus, in dem nun mit Rehorek und Schödel zwei unangenehme und starke Noppen-Spielerinnen standen. „Dies war natürlich Pech für Ketsch,“ meinte Mannschaftsführerin Simon vor Spielbeginn. Denn genau diese beiden Spielerinnen waren ausschlaggebend für den knappen Sieg von Singen. In den Eingangsdoppeln konnten Berger/Moch in vier engen Sätzen das Einserdoppel von Singen Plieninger/Schädler bezwingen. Simon/Thome unterlagen Rehorek/Schödel, so dass es ausgeglichen in die Einzel ging. Hier legten Berger und Simon stark vor und gewannen den ersten Durchgang des vorderen Paarkreuzes. Damit ging Ketsch mit 3:1 in Führung, und die Hoffnung auf einen Punktgewinn keimte auf. Aber im hinteren Paarkreuz kamen unsere Mädels gegen die Noppen nicht zurecht und alle vier Punkte blieben in Singen. Vorne konnte Berger ihre ansteigende Form bestätigen, als sie Plieninger bezwang. „Nach einer 3:1 Führung noch 4 :6 zu verlieren war schon eine bittere Pille. Aber wir waren nicht chancenlos und haben gut gekämpft. Dies macht uns Mut,“ sagte Simon nach dem Spiel. „Da Burgstetten gegen St. Georgen unerwartet gewonnen hat, haben wir nur noch 2 Punkte Vorsprung auf unserem Relegationsplatz. Das wird noch eng, und da zählt jeder Punkt, um den wir mit aller Kraft kämpfen werden.“ 

 

 

Weitere Ergebnisse

Kreisklasse D: Herren 6 – TTC Wiesloch Baiertal 8 5:5
Kreisklasse A: SV Waldhilsbach 2 Herren 4 9:2
Kreisklasse: Jungen 15 – TTC Wiesloch-Baiertal 2 4:6
Bezirksliga: TTC Reilingen 1- Herren 2 9:7
Bezirksklasse: Herren 3 – TTG Walldorf 2 7:9

erstellt am: 25.03.2022

Berichte: Dramatischer Krimi der 1. Damen

Damen

Oberliga: TTV Burgstetten 1- Damen 1 5:5

In einem dramatischen Auswärtskrimi konnten unsere Oberligadamen einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf erringen. Die Gegnerinnen traten durch Neuzugang Ciulica auf Nr. 2 deutlich verstärkt an; Ketsch in der Aufstellung Simon, Berger, Moch und Ersatzspielerin Zimmermann. Dass dies ein heißer Fight werden würde, zeigte sich bereits in den Eingangsdoppeln, die beide erst in 5 engen Sätzen entschieden wurden. Dabei konnten Berger/Moch einen frühen Rückstand verhindern, so dass es mit 1:1 in die Einzel ging. Hier legten allerdings die Gastgeberinnen drei Einzelsiege vor und erst die einmal mehr überragende Vanessa Moch sorgte für den Anschlusspunkt zum 2:4 Zwischenstand. Danach gelang Melanie Berger das Kunststück Jutta Ernst, Abwehrspezialistin und die Nr.1 von Burgstetten, 3:1 niederzuringen. Als im Anschluss Mannschaftsführerin Simon gegen den starken Angriff von Ciulica und deren gefährliche Aufschläge unterlegen war, schien das Spiel schon fast verloren. Jetzt schlug die Stunde von Moch, die ein an Dramatik kaum zu überbietendes Match gegen die von den heimischen Zuschauern angefeuerte Marquart hinlegte. Im Entscheidungssatz wehrte sie zwei Matchbälle ab, einen davon spektakulär und sehr glücklich: Einen Schmetterball wehrte sie mit einem Ballonabwehrball ab, der schon wie der Siegpunkt für Burgstetten aussah, dann aber steil herunterkommend doch noch die Kante hörbar streifte. Die sichtlich genervte Gegnerin hatte danach Moch nichts mehr entgegenzusetzen. Im letzten Spiel konnte Neuzugang Zimmermann ihr erstes Oberligaspiel unter großem Jubel ihrer Ketscher Teamkameradinnen gegen Winter gewinnen und somit das eigentlich nicht mehr erwartete Remis sichern. „Wir waren hinterher alle platt,“ meinte Simon nach dem Spiel. „Vanessa Moch hat wohl Nerven aus Stahl, mit denen Sie uns den Punkt gerettet hat.“   

 

Verbandsklasse
TTC Heddesheim 1 – Damen 2 2:8
Damen 2 – DJK Käfertal Vogelstang 2 8:0 N.A.

Durch 4 Punkte aus dem Doppelspiel-Wochenende konnten sich unsere 2. Damen etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen und vom vorletzten Tabellenplatz auf den Relegationsplatz vorrücken. Wenngleich der kampflose Punktegewinn als glücklich bezeichnet werden darf, so gab es immerhin einen pflichtgemäßen Auswärtssieg gegen die Tabellenletzten. Ketsch reiste an in der Aufstellung Leonie Sturm, Elena Pitz, Anja Hauck und Romina Sommer. Während die Eingangsdoppel noch ausgeglichen verliefen, kam in den Einzeln die Stärke der neu formierten Ketscherinnen deutlich zum Tragen. Lediglich Sturm musste sich gegen die Heddesheimer Nr 1, Schnitzler im 4. Satz geschlagen geben, konnte aber gegen die Nr. 2 sicher punkten. Pitz, Hauck und insbesondere auch die reaktivierte Sommer konnten doppelt punkten. Auch in den beiden Begegnungen, bei denen es knapp wurde, bewiesen die Enderlespielerinnnen Nervenstärke, um die Entscheidungssätze nach Hause zu bringen. In dieser Aufstellung hat Ketsch Chancen in der Tabelle noch weiter vorzurücken, zumal die beiden besser platzierten Mannschaften von St. Ilgen und Viernheim nur einen Punkt Vorsprung haben.

 

 

Herren

Bezirksliga: Herren 2 – TSG Eintracht Plankstadt 1 4:9

Es wurde das erwartet schwere Spiel gegen eine Gastmannschaft, die verstärkt durch 3 Spieler der zurückgezogenen Bezirksligamannschaft von Heidelberg/Neuenheim enorm an Spielstärke gewonnen hat. In dem Spitzenspiel wurden gleich in den Eingangsdoppeln die Weichen gestellt. Die gingen alle drei verhältnismäßig klar an die Gäste. In den Einzeln konnte Ketsch anfangs gut mithalten. Dies lag vor allem an der starken Leistung von Nagurski, der vorne beide Einzel heimbringen konnte. Gegen die Nr.2, den Ex-Heidelberger Weis konnte er in der Verlängerung des 4. Satzes siegen und gegen Müller lieferte er ein packendes 5-Satz Match, bei dem er am Ende die besseren Nerven hatte. Auch der Neuzugang von Ketsch, Hans Sander, der aus Kaiserslautern gekommen war, zeigte guten Sport, war aber etwas glücklos, als er nach einem 0:2 Satzrückstand gegen Müller eine furiose Aufholjagd startete, dann aber im 5. Satz in der Verlängerung unterlag.  (Bild: Doppel Hans Sander (links)/ Marvin Martin). Darüber hinaus konnten Schütze gegen Wittmann (auch ehemals Heidelberg) und Teamchef Razvi gegen Kolb überzeugen. Damit ist Ketsch jetzt erst einmal auf den 3. Platz abgerutscht. Unser Team hat allerdings auch 2 Spiele Rückstand und aktuell die wenigsten Minuspunkte; will heißen. Mit weiteren Siegen kann man die Tabellenspitze aus eigener Kraft zurückholen.

 

 

Weitere Ergebnisse

Kreisklasse C: Herren 5 – SV Waldhilsbach 4 8:2
Kreisklasse: Jungen 15 –  TTC Edingen-Neckarhausen 2 2:8
Kreisklasse A: Jungen 18  – TSG Ziegelhausen 1 3:7
Bezirksklasse: Herren 3 – TTC St. Ilgen 1 2:9   Bezirksklasse TTV Heidelberg 3 – Herren 3 1:9
Kreisklasse A: TTC Wiesloch-Baiertal 2 – Jungen 18 5:5

erstellt am: 08.03.2022

Berichte: 8:8 im Spitzenspiel der 2. Herren

Damen

Oberliga: TV St. Georgen 1 – Damen 1 8:2

In einem vorentscheidenden Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn mussten unsere 1. Damen zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt hergeben. Das Ergebnis sieht allerdings auf dem Papier wesentlich deutlicher aus, als der Spielverlauf tatsächlich war. Die Hälfte der Punkte wurde erst im 5. Satz und zwar zum Teil nervenaufreibend knapp abgegeben. Ketsch reiste in der derzeit bestmöglichen Aufstellung mit Berger, Simon, Moch und Pitz an. In den Doppeln gerieten die Gäste gleich 0:2 in Rückstand, wobei Berger/Moch durchaus eine reelle Siegchance gegen das gastgebende Einser-Doppel hatten, aber im 5. Satz den Kürzeren zogen. In den Einzeln konnten sowohl Berger als auch Simon im vorderen Paarkreuz die gegnerische Nr. 1 klar beherrschen. Aber in den restlichen Begegnungen waren leider keine Erfolge beschieden, denn immer, wenn es knapp wurde, hatten die Schwarzwälderinnen das bessere Ende für sich.  

 

Verbandsklasse: TTG Walldorf – Damen 2 8:5

Beachtlich geschlagen haben sich unsere 2. Damen bei den vier Plätze besser platzierten Gastgeberinnen. Dies lag wohl in erster Linie an dem neu zusammengestellten Quartett. Da ist zuerst Nachwuchstalent Leonie Sturm zu nennen, gefolgt vom Neuzugang aus der Pfalz Vivienne Zimmermann, Elena Pitz und die reaktivierte Romina Sommer. Bereits in den Doppeln wurde deutlich, dass hier ein Team mit viel Biss angereist war.  Sturm/Zimmermann und Pitz/Sommer lieferten den Gastgeberinnen zwei packende 5-Satz-Spiele und es lag wohl auch an der vielleicht noch fehlenden Routine, dass beide Male der Sieg nur knapp verfehlt wurde. Einen klasse Einstand lieferte Zimmermann, die sowohl Schmitt als auch Keller jeweils in fünf Sätzen niederrang. Auch Sturm zeigte eine starke Leistung mit einem 5-Satz-Sieg über Pelikan und einer ebenfalls 5-Satz-Niederlage in der Verlängerung gegen Keller. Im hinteren Paarkreuz dominierte Pitz ihre beiden Gegnerinnen und punktete zweimal. Damit steht Ketsch zwar immer noch auf dem vorletzten Tabellenplatz, aber das Team hat gezeigt, dass es in der Lage ist den Abstiegskampf zu gewinnen. 

 

 

Herren

Bezirksliga: Herren 2 – TSV Viernheim 2 8:8

Mit einem leistungsgerechten Remis endete das Nachholspiel der Vorrunde zwischen Ketsch als Tabellenführer und den, wie erwartet stark aufspielenden Verfolgern. In den Eingangsdoppeln erwischten die Gastgeber den besseren Start, als Nagurski/Razvi sicher 3:0 und das Nachwuchsdoppel Schütze/Wellenweber in einem spannenden 5-Satz-Match in der Verlängerung punkten konnten. Das 2. Doppel Wehland und Neuzugang Hannes Sander konnten gegen das sehr gute Einser-Doppel der Hessen nur phasenweise mithalten und unterlagen. So ging es mit einem Ein-Punkte-Vorsprung in die Einzel, den Ketsch bis in das Schlussdoppel auch halten konnte. Dies war insbesondere Routinier und Mannschaftsführer Razvi sowie Schütze zu verdanken, die jeweils beide alle ihre Einzelbegegnungen sicher nach Hause brachten. Im vorderen Paarkreuz konnten sowohl Nagurski als auch Wehland gegen die gegnerische Nr. 2, Cule, gewinnen, aber gegen deren Nr. 1, Trobisch, war an diesem Tag kein Kraut gewachsen. Dies bekamen auch Nagurski/Razvi im Abschlussdoppel zu spüren, als sie gegen Trobisch/Schwalbe verhältnismäßig klar unterlagen. Damit war der Vorsprung dahin und das Unentschieden perfekt. Insgesamt kann man von einem wichtigen Punkt für Ketsch sprechen, mit dem auch die verspätete Herbstmeisterschaft besiegelt ist; „zum ersten Mal im März (!)“, schmunzelte Teamchef Razvi nach dem Spiel.

 

 

Weitere Ergebnisse

Kreisklasse C Herren 5 – TTC Neckarsteinach 2 9:1
Kreisklasse A SG Heidelberg-Neuenheim 3 – Herren 4 9:0
Kreisklasse Jungen 15 – TSG Heidelberg 1 2:8
Bezirksklasse Herren 3 – TTV Mühlhausen 2 9:0

erstellt am: 27.01.2022

Berichte: 1. Damen unterliegt Ettlingen

Damen

Oberliga Damen 1 – TTV Ettlingen 3:7

Ungeachtet der andauernden Pandemie und der Tatsache, dass der Badische TT-Verband die Rundspiele immer noch ausgesetzt hat, mussten unsere 1. Damen mit der Rückrunde beginnen. Krankheitsbedingt hat das Team um Mannschaftsführerin Jasmina Simon sehr große Personalprobleme, die sogar darin gipfelten, dass man beim Nachholspiel der Vorrunde am vergangenen Wochenende gegen Tabellenführer Herrlingen nur zu dritt antreten konnte und ohne Punktgewinn unterlegen war. Zum Rückrundenauftakt reiste der TTV Ettlingen in Bestbesetzung an. Die Gastgeberinnen aus Ketsch hatten mit Tanja Maurer eine würdige Ersatzspielerin aus der 2. Damen gefunden, die ihr Oberligadebüt beging und das Team somit erfreulicherweise komplettierte. Die Gäste hatten bereits das Vorrundenspiel deutlich mit 8:2 bei sich zu Hause gewonnen. Trotzdem ging Ketsch motiviert ins Rennen und konnten anfänglich sogar sehr gut mithalten. 

In den Eingangsdoppeln gelang Berger/Moch ein verhältnismäßig klarer 3-Satz-Sieg gegen das gegnerischer Einser-Doppel Nguyen/Steinecke, während Simon/Maurer ihrerseits deutlich den Kürzeren zogen.

So ging es ausgeglichen in die Einzel. Hier gelang Simon das Kunststück, die erst 12 Jahre alte Spitzenspielerin Nguyen nach einem 0:2 Satzrückstand doch noch zu bezwingen. Sie kämpfte sich ins Spiel zum Anschluss-Satzgewinn und konnte die Sätze 4 und 5 nervenstark in der Verlängerung mit einem „megastarken Abschlussball und vollem Risiko“, so Simon, für sich entscheiden. Im hinteren Paarkreuz zeigt Moch einmal mehr eine sehr starke Leistung, als sie mit 3:1 Sätzen über Hain triumphierte und Ketsch mit 3:2 in Führung brachte. Leider konnte das Enderleteam im 2. Durchgang nicht mehr an die Leistung anknüpfen, so dass das Spiel mit 3:7 verloren ging.  Trotzdem: „Es lief besser als gedacht,“ resümierte Simon nach dem Spiel.

erstellt am: 05.12.2021

Unterbrechung der Spielrunde

Das Entscheidungsgremium des Badischen Tischtennisverbandes hat beschlossen die aktuelle Saison bis zum 30.01.2022 zu unterbrechen (Quelle: http://www.battv.de)

Direkte Informationen erfahrt in diesem Dokument.

 

Die aktuelle Übersicht über die Corona Verordnung BaWü erhaltet ihr im PDF unter folgenden Link:
Corona-Verordnung Baden Württemberg

erstellt am: 30.11.2021

Berichte: 1. Herren etwas enttäuscht nach dem 8:8

Damen

Verbandsklasse Damen 2 – TTC Heddesheim 1 8:0 N.A.

 

 

Herren

Verbandsliga Herren 1 – DJK Käfertal/Vogelstang 1 8:8
Einen wichtigen Punkt zum Klassenerhalt erkämpften sich unsere 1. Herren beim Heimspiel am vergangenen Samstag. Die Gäste waren zwar mit ihrem stärksten Spieler, Filipe Oliveira Neves angereist, aber dafür fehlte deren Punkt 2, Marc Adler. Ketsch dagegen konnte mit Maier, Pastler, Hartmann, Stauber, Pogostkin und Wehland in guter Aufstellung antreten. Die Mannheimer erwischten jedoch den besseren Start in den Eingangsdoppeln, die sie 2:1 für sich entscheiden konnten. Lediglich Hartmann/Wehland konnten ihre Partie für Ketsch entscheiden. In den Einzeln verlief das vordere Paarkreuz nicht wunschgemäß. Zunächst konnte zwar Maier knapp im 5. Satz siegen, aber die restlichen Partien gingen alle drei an die Gäste. Teamchef Pastler hatte es zwar beide Male in der Hand, verlor aber beide Partien zum Teil unglücklich im 5. Satz. In der Mitte konnten jeweils Hartmann und Stauber einen sicheren Punkt beisteuern. Hinten siegte Pogostkin zweimal und Wehland einmal. Schade war, dass Wehland im ersten Einzel bei einer 2:0 Satzführung zwei Matchbälle nicht verwerten konnte und um 5. Satz unterlag. Das Abschlussdoppel konnten Stauber/Maier relativ sicher zum Remis nach Hause bringen. „Da wäre heute mehr drin gewesen als nur ein Punkt,“ gab sich Pastler nach dem Spiel etwas enttäuscht.  

 

Bezirksliga Herren 2 – Herren 2 – TTV Heidelberg 2 9:0 N.A.

 

Weitere Ergebnisse
Kreisklasse D Herren 6 – TTC Hockenheim 7 6:4
Kreisklasse TSG Heidelberg 2 – Jungen 18 5:5
Kreisklasse C SV  Waldhilsbach 4 – Herren 5 4:6
Bezirksklasse Herren 3 – TTV Heidelberg 3 9:6
Kreisklasse TTV Mühlhausen 1 – Jungen 15 7:3
Kreisklasse A Schulturnhalle Herren 4 – TSG Eintracht Plankstadt 4 0:9 N.A.

 

 

Vorschau

Oberliga Sa.,4.12.18.00h, Schulturnhalle Damen 1- TSV Herrlingen 1
Zum Vorrundenschluss reisen am kommenden Samstag die aktuell Zweiten der Oberliga an. Auch wenn die Prognose rechnerisch etwas positiv zugunsten von Ketsch steht, wird sehr viel davon abhängen, inwieweit beide Teams in ihren stärksten Aufstellungen antreten können. Gerade die jüngste Vergangenheit hat gezeigt, dass hier eine große Unberechenbarkeit liegt aufgrund der aktuellen Pandemiesituation. 

 

Verbandsliga Sa.,27.11. 18.30h VFB Mosbach – Waldstadt – Herren 1
Für das letzten Vorrundenspiel geht es zum zwei Plätze besser platzierten Tabellenvierten. Die aktuellen Prognosen sind nicht sonderlich günstig. „Auch hier wird es sehr stark davon abhängen mit welcher Mannschaft die Gastgeber antreten werden.“ lautet die Einschätzung von Mannschaftsführer Boris Pastler. 

 

Verbandsklasse So.,5.12.10.30 TTG Walldorf 2 – Damen 2
Kommenden Sonntag fährt Ketsch als Vorletzter zum Tabellendritten. Hier dürften die Chancen eher schlecht stehen zwei Punkte zu ergattern, um Anschluss an den Relegationsplatz der Verbandsklasse zu halten.

 

Weitere Begegnungen

Fr 03.12. 20:30 Kreisklasse D TTC Wiesloch-Baiertal 8 – Herren 6

 

Sa 04.12.
11:00 Kreisklasse Schulturnhalle Jungen 15 – TSG Heidelberg 1
14:30 Kreisklasse Schulturnhalle Jungen 18 – TSG Ziegelhausen 1

 

So 05.12.
10:00 Bezirksliga Schulturnhalle Herren 2 – TSV Viernheim 2
11:00 Bezirksklasse TTG Walldorf 2 – Herren 3
14:00 Kreisklasse A Schulturnhalle Herren 4 – SV Waldhilsbach 2
14:00 Kreisliga Schulturnhalle Mädchen 18  – TTG Walldorf 1

erstellt am: 23.11.2021

Achtung: Änderung der Trainingsmöglichkeiten

Die Ringer haben ihren Kampf am Freitag, 26.11.2021, abgesagt!

 

Daher ist für uns ein reguläres Jugend- und Erwachsenentraining möglich. Von 17:30 – 19:30 Uhr findet Jugendtraining statt. Alle Erwachsenen können ab 19:30 kommen.

 

Bitte beachtet dahingehend die vermutlich ab 24.11. geltenden Corona-Regelungen. Wir informieren Euch aber nochmals gesondert.

erstellt am: 23.11.2021

Berichte: 2. Herren verteidigt Tabellenführung

Damen

Oberliga NSU Neckarsulm 2 – Damen 1 8:2

Eine deutliche Auswärtsniederlage mussten unsere ersatzgeschwächten Damen beim Tabellenführer hinnehmen. Für die fehlende Mannschaftsführerin Simon sprang Hauck ein. Des Weiteren spielten Berger, Moch und Prautzsch. Die Eingangsdoppel gingen beide an die Gastgeberinnen, wenngleich Berger/Moch gegen Nguyen/Merz ein spannendes Match über 5 Sätze lieferte. Unglücklich dabei war, dass beim Satzstand von 2:1 und bei 9:7 im 4. Satz zwei Netzbälle zugunsten von NSU erst den Satz und dann auch das Spiel kippen ließen. In den Einzeln zeigte Berger einmal mehr ihre derzeit starke Form und konnte beide Einzel vorne ohne einen Satz abzugeben gewinnen. Moch, die zum ersten Mal im vorderen Paarkreuz spielte, zeigte ebenfalls eine gute Leistung und war gegen die Nr.1 von NSU, Nguyen, einer Sensation nahe. Im 5. Satz konnte sie allerdings nicht mehr mithalten. Prautzsch hatte noch die Möglichkeit eines Punktgewinns, als sie im 2. Einzel gegen Fabriz ein 2:1 Satzführung nicht heimbringen konnte. „Das war echt schade, aber Fabriz hat im 5. Satz einfach besser gespielt,“ musste Lisa Prautzsch nach dem Spiel zugeben. „Das klare Ergebnis spiegelt nicht ganz den z.T. knappen Spielverlauf wider. Mit ein bisschen Glück wäre mehr drin gewesen.“ So lautet das Resümee von Prautzsch nach dem Spiel.

 

Verbandsklasse DJK Käfertal/ Vogelstang 2 – Damen 2 8:4

In der Aufstellung Maurer, Hauck, Pitz und Andrea Sturm ging es zum zwei Plätze besser stehenden Siebten der Verbandsklasse. Bereits in den Eingangsdoppeln fiel eine Vorentscheidung, als hier beide Punkte abgegeben werden mussten. Maurer/Hauck hatten allerdings gute Chancen, konnten aber eine 2:0 Satzführung nicht ausnutzen und unterlagen 8:11 im Entscheidungssatz. In den Einzeln zeigte sich Maurer als nervenstarke Spielerin, die beide Punkte im vorderen Paarkreuz im 5. Satz holte und dann auch noch ihr 3. Einzel sicher gewinnen konnte. Den 4. Punkt steuerte Hauck bei.

 

 

Herren

Verbandsliga TSV Viernheim 1 – Herren 1 0:9 N.A.

 

Bezirksliga Herren 2 – DJK Wallstadt 1 8:8 

Mit einem leistungsgerechten Remis verteidigten unsere 2.Herren ihre Tabellenführung. In der Aufstellung Nagurski, Max Wollenweber, Razvi, Schütze, Roth und Pietrek lieferte man sich einen 3-Stunden-Fight absolut auf Augenhöhe mit dem unmittelbaren Verfolger in der Tabelle. Nach den Eingangsdoppeln hatten die Gastgeber mit 2:1 die Nase vorn, weil Nagurski/Razvi und Schütze/Roth ihre Gegner sicher mit jeweils 3:0 beherrschten. Die Einzelbegegnungen verliefen über die Paarkreuze hinweg betrachtet absolut ausgeglichen, wobei jedes Teammitglied einen Punkt zum Ergebnis beisteuern konnte. Das Abschlussdoppel ging an das gegnerische Einser-Doppel, das an diesem Tage nicht zu schlagen war. „Wir lieferten eine solide Mannschaftsleistung ab und haben gute Chancen auf die Herbstmeisterschaft“, resümierte Mannschaftsführer Razvi nach dem Spiel. 

 

 

Weitere Ergebnisse

Kreisklasse A TTC Wiesloch- Baiertal 2 – Herren 4 9:5
Kreisklasse D RSV Leimen 2 – Herren 6 4:6
Bezirksklasse TTV Mühlhausen 2 – Herren 3 9:4
Kreisklasse Jungen 18 – TTC Edingen-Neckarhausen 2 8:2
Kreisklasse A Herren 4 – SG Heidelberg-Neuenheim 3   2:9

 

 

Vorschau

Verbandsliga Sa.,27.11. 18.00h Schulturnhalle Herren 1- DJK Käfertal/Vogelstang 1 

Nach dem kampflosen Sieg vom vergangenen Wochenende hat sich die Lage in der Tabelle für Ketsch etwas entspannt. Der nächste Gegner stellt trotz des Heimvorteils für unsere Herren ein schwere aber nicht unlösbare Aufgabe dar. Es wird viel davon abhängen, dass unsere Enderlespieler in Bestform antreten und ihre volle Leistung abrufen können. Der Unterstützung durch unsere Fans können sie sich auf jeden Fall sicher sein. „Es kommt auch stark auf die Aufstellung von Käfertal an. Sie haben vorne einen sehr starken Spieler, der aber bisher selten zum Einsatz kam. Auch hinten sind sie gut aufgestellt, so dass wir vor allem vorne und in der Mitte punkten müssen,“ analysiert Mannschaftsführer Pastler die Lage vor dem Spiel.

 

Verbandsklasse
So., 28.11., 14.00h Damen 2 – TTC Heddesheim 1
Di.,30.11., 20.00h SG Birkenau/ Hemsbach 1 – Damen 2 

Für unsere 2. Damen stehen zwei Spiele innerhalb von drei Tagen an. Als erstes kommt der letzte der Verbandsklasse, gegen die ein Heimsieg eigentlich Pflicht ist, wenn man mit einer starken Aufstellung antreten kann. Beim Auswärtsspiel gegen die Tabellendritten, dürften die Chancen auf einen Punktgewinn wohl eher gering sein.

 

Bezirksliga So.,28.11. 10.00h Schulturnhalle Herren 2 – TTV Heidelberg 2 

Am kommenden Wochenende reist der Tabellenfünfte an. „Es wird sehr von den jeweiligen Mannschaftsaufstellungen abhängen, die speziell bei Heidelberg bisher sehr wechselhaft war. Wir wollen auf jeden Fall gewinnen,“ lautet Teamchef Razvis Zielvorgabe.

 

Weitere Begegnungen 

Sa 27.11.
10:00 Kreisklasse TSG Heidelberg 2 – Jungen 18
16:00 Kreisklasse C SV  Waldhilsbach 4 – Herren 5

So  28.11.
10:00 Bezirksklasse Schulturnhalle Herren 3 – TTV Heidelberg 3
14:00 Kreisklasse TTV Mühlhausen 1 – Jungen 15
14:00 Kreisklasse A Schulturnhalle Herren 4 – TSG Eintracht Plankstadt 4

Mi 01.12.
20:00 Kreisklasse C Werderhalle Herren 5 – TTC Neckarsteinach 2

erstellt am: 19.11.2021

Wichtig: Kein Training am 26.11.

Am kommenden Freitag, den 26.11.2021, ist kein Training möglich! Wir haben den Ringern unsere Schulturnhalle für einen wichtigen Kampf überlassen.

Im Gegenzug erhalten wir folgende Montage als zusätzliche Trainingstage: 22.11.2021 und 29.11.2021.

erstellt am: 16.11.2021

Berichte: 1. Damen mit ausgeglichenem Doppelwochenende

Damen

Oberliga

TTV Ettlingen – Damen 1 8:2
Damen 1 – TTC Lützenhardt 9:1

Ein anstrengendes Doppelspiel-Wochenende hatten unsere 1. Damen zu bewältigen. Als erstes ging es am Samstag in der Aufstellung Ott, Berger, Simon und Moch nach Ettlingen. Man hatte sich ja bereits im Vorfeld auf einen schweren Gang eingestellt, und so kam es auch. Bereits in den Eingangsdoppeln zeigten die Gastgeberinnen ihre Stärke und ließen den Ketscherinnen nicht wirklich eine Chance. In den entscheidenden Satzphasen konnten sie immer noch eine Schippe mehr auflegen und so ging es mit einem 2-Punkterückstand für Ketsch in die Einzel. Aber auch da ging das vordere Paarkreuz in beiden Durchgängen verhältnismäßig deutlich verloren. Den ersten Punkt für Ketsch konnte Moch gegen Hafner einfahren und einmal mehr ihrem Ruf als Punktelieferantin im hinteren Paarkeuz gerecht werden. Den 2. Punkt steuerte Simon ebenfalls gegen Hafner bei. „In Summe war für uns nur die Nr.3 schlagbar. Ettlingen war mit dieser Besetzung und in dieser Form einfach die bessere Mannschaft“, musste Teamchefin Jasmina Simon anerkennen.

 

In der gleichen Aufstellung ging es dann gegen den Tabellenletzten. Hier wurden die Enderle-Spielerinnen ihrer Favoritenrolle mit einem klaren Heimsieg in vollem Umfang gerecht. Während Ott/Simon in den Eingangsdoppeln sicher mit 3 :0 gewannen, lieferten sich Berger/Moch einen spannenden Fight mit Misurak/Yaman über die volle Distanz. Nach einem 0:2 Rückstand konnten sie das Spiel noch drehen und den Entscheidungssatz mit 11:7 gewinnen. Damit ging man mit 2:0 in Führung. In den Einzeln wurde die Überlegenheit der Gastgeberinnen deutlich, als sie den ersten Durchgang komplett für sich entschieden. Lediglich Ott gab einen Punkt im Spitzenspiel gegen Misurak ab. „Heute waren wir die bessere Mannschaft“, sagt Simon nach dem Spiel. 

 

 

Weitere Ergebnisse

Bezirksklasse TTC Edingen-Neckarhausen 1 – Herren 3 9:7

 

 

Vorschau

Oberliga Sa.,20.11. 18:00h NSU Neckarsulm 2 – Damen 1

„Nächste Woche gegen Neckarsulm rechnen wir uns keine großen Chancen aus. Wenn sie halbwegs vollständig antreten können, sollten sie die bessere Mannschaft sein,“ lautet Einschätzung von Mannschaftsführerin Jasmina Simon.

 

Verbandsliga Fr.,19.11. 20:00h TSV Viernheim 1 – Herren 1

Das kommende Auswärtsspiel wird schwer, aber wir sind nicht chancenlos“, schätzt Mannschaftsführer Boris Pastler die Lage vor dem Spiel ein. Letztes Jahr konnte Ketsch 9:6 siegen. Es wird viel darauf ankommen, dass die Eingangsdoppel gut laufen ohne gleich in Rückstand zu geraten. „In der Mitte sind sie stark aufgestellt. Jedoch wir sind auch gut besetzt. Es wird viel darauf ankommen, dass wir in den entscheidenden Momenten die Nerven behalten.“

 

 

Weitere Begegnungen

Fr 19.11 20:30 Bezirksklasse TTV Mühlhausen 2 – Herren 3

Sa 20.11.
10:00 Verbandsklasse DJK Käfertal/ Vogelstang 2 – Damen 2
14:30 Kreisklasse Schulturnhalle Jungen 18 – TTC Edingen-Neckarhausen 2
18:00 Bezirksliga Schulturnhalle Herren 2 – DJK Wallstadt 1

 

So 21.11. 14:00 Kreisklasse A Schulturnhalle Herren 4 – SG Heidelberg-Neuenheim 3

 

Mi 24.11. 20:00 Kreisklasse D Werderhalle Herren 6 -TTC Hockenheim 7

erstellt am: 07.11.2021

Vereinszeitung 2021

Hier ist sie – die Online-Version der Vereinszeitung 2021!

 

Mit einem Klick auf das Bild könnt ihr euch das pdf (58 MB) herunterladen:

 

TTC-News 2021

 

 

erstellt am: 25.10.2021

Berichte: 2. Damen mit erstem Saisonsieg

Damen

Oberliga Tischtennis Damen 1 – TTC Singen 1 5:5

Einen packenden, knapp dreistündigen Krimi lieferte sich unsere Oberligadamen gegen den Tabellendritten. Aber immerhin blieben sie beim vierten Heimspiel in Folge ungeschlagen und festigten damit ihre Position im vorderen Teil der Tabelle. Die Gäste reisten mit einem Handicap an, denn sie mussten auf ihre Nr. 2 verzichten, die krankheitsbedingt ausgefallen war. Dafür kamen sie mit der Ex-Ketscherin Lea Ehinger. Ketsch spielte in der Aufstellung Berger, Simon, Thome und Moch. Es entwickelte sich ein absolut ausgeglichenes Spiel. Die Doppel und alle Paarkreuzbegegnungen verliefen 1:1, wobei letztendlich die Gäste bei den fünf Begegnungen, die in den Entscheidungssatz mussten, mit einer 3:2 Bilanz das bessere Ende für sich verbuchen konnten. Nach einem 3:4 Rückstand konnte Ketsch wieder wie letzte Woche mit 5:4 in Führung gehen und sah sich schon fast am Ziel. Dann kam es zum Showdown zwischen Ehinger und Moch, die seit Jahren befreundet sind und sich auch spielerisch in- und auswendig kennen. In diesem Spiel hatte Ehinger im 5. Satz das bessere Ende auf ihrer Seite. „Es war dann doch ein Bisschen bitter das 5:5, aber grundsätzlich sind wir doch zufrieden damit,“ urteilte Mannschaftsführerin Simon nach dem Spiel.

 

Verbandsklasse Damen 2 – TSV Viernheim 1 8:3

Den ersten wichtigen Punktgewinn im Kampf um den Klassenerhalt hat unsere 2. Damenmannschaft bei ihrem Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Hessen erzielen können. Gleich zu Beginn konnten beide Eingangsdoppel gegen die komplett angetretenen Gäste gewonnen werden. Pitz mit Nachwuchstalent Sturm siegten problemlos, während Maurer/Hauck sich bis in den Entscheidungssatz kämpfen mussten, den sie relativ sicher für sich entschieden. Das vordere Paarkreuz verlief dank Maurer zunächst ausgeglichen. Dabei lieferte sich Sturm ein packendes Duell mit der gegnerischen Nummer 1, König, bei dem sie aber leider in der Verlängerung des 5. Satzes unterlag. Danach zogen die Gastgeberinnen durch Siege von Pitz und Hauck auf 5:1 davon. Im zweiten Aufeinandertreffen des vorderen Paarkreuzes unterlag Maurer ebenfalls gegen König, während Sturm in 5 Sätzen Metzger bezwingen konnte. Danach konnte nur noch Reiche für die Hessinnen punkten und Pitz mit zwei weiteren Siegen ihre Tagesbilanz makellos halten und den Siegpunkt für Ketsch einfahren. Mit diesen 2 Punkten rückten unsere Mädels vom Letzten auf den drittletzten Tabellenplatz vor.

 

 

Weitere Ergebnisse

Kreisklasse A SG -TSG Ziegelhausen 2 – Herren 4 2:9
Kreisklasse C Herren 5 – SG Heidelberg- Neuenheim 5 2:8
Kreisklasse D TSV Gaiberg 1 – Herren 6 5:5
Bezirksliga SG-Sandhofen/TV Waldhof 1 – Herren 2 7:9
Kreisklasse Jungen 15 1 – TTG Walldorf 1 2:8
Kreisklasse Jungen 18 1 – TSG Eintracht Plankstadt 1 7:3
Bezirksliga Herren 2 – SG Heidelberg-Neuenheim 1 9:0

 

 

Vorschau

Verbandsklasse Fr.,29.10.19.30 SG Heidelberg-Neuenheim2 – Damen 2  

Nach dem Heimsieg vom vergangenen Wochenende fährt unsere 2. Damen zu dem einen Platz oberhalb stehenden Tabellennachbarn an die Bergstraße. Mit dem Selbstvertrauen, welches das Quartett um Mannschaftsführerin Anja Hauck getankt hat, sollte auch diese Aufgabe lösbar sein.

 

Weitere Begegnungen

Fr 29.10. 20:15 Kreisklasse C SG Nußloch 3 – Herren 5
Sa 30.10.
17:30 Bezirksliga SG-Birkenau/Hemsbach 1 – Herren 2
17:30 Bezirksklasse TTC Hockenheim 3 – Herren 3
So.,31.10. 9:00h, Schulturnhalle, Herren 4 – FC Schatthausen

erstellt am: 18.10.2021

Berichte: Erster Saisonsieg für 1. Herren

Damen

Oberliga Tischtennis Damen 1 – TV St. Georgen 6:4

Den dritten doppelten Punktgewinn in Folge konnte unser Oberligateam einfahren. Dabei kam Marion Ott zu ihrem ersten Einsatz. „Und der hat sich für uns richtig gelohnt,“ sagt Teamchefin Simon. „Dadurch bin ich ins untere Paarkreuz gerutscht und konnte dort zwei sichere Punkte holen.“ Auch das Doppel Ott/Simon konnte punkten und so den Auftakt der Partie ausgeglichen halten, weil Berger/Moch dieses Mal nicht siegten. Danach verliefen die Einzel ausgeglichen bis zum Stand von 4:4. Ott hielt bei ihrem Saisondebüt mit einer tollen Leistung gut mit, aber bei längeren Ballwechseln machte sich die Trainingspause doch bemerkbar. Berger holte 2 überragende Punkte gegen Natalie Obergfell und Allgaier. Sie kämpfte sich wie immer ins Spiel mit starkem Schnitt und Topspin und hielt mega-gut mit im offenen Schlagabtausch. Die Entscheidung fiel dann im hinteren Paarkreuz, als neben Simon auch Moch ihre Gegnerinnen relativ sicher mit jeweils 3:1 Sätzen bezwangen. Damit hat sich das Team auf den 2. Tabellenplatz hochgespielt.

 

 

Herren

Verbandsliga Herren 1 – TTV Heidelberg 1 9:3

Bei ihrem 4. Spiel ist bei unserer 1. Herrenmannschaft endlich der Knoten geplatzt und das Enderleteam konnte daheim seinen ersten doppelten Punktgewinn feiern; ein extrem wichtiger Etappensieg auf dem Weg zum Klassenerhalt. Dabei standen die Vorzeichen gar nicht so gut, denn mit Mannschaftsführer Pastler, der krankheitsbedingt ausfiel, fehlte unser Punkt 2. Für ihn sprang Roman Nagurski in die Bresche. Damit mussten natürlich auch die Doppel umgestellt werden, wohl mit ein Grund dafür, dass in den Eingangsdoppeln nur Maier/Stauber punkten konnten. Somit ging es mit 1:2 Rückstand in die Einzel. Hier kam es sogleich zu zwei packenden 5-Satzspielen. Maier, der an diesem Tag sehr stark aufspielte, bezwang Schmidt nervenstark in der Verlängerung des Entscheidungssatzes mit seinem bisher besten Tischtennis, das er in dieser Runde gezeigt hat. Dagegen konnte Hartmann gegen den Punkt 1, Zhou  im 5. Satz nicht mehr mithalten. Danach schlug aber die Stunde des mittleren und hinteren Paarkreuzes als Stauber, endlich auch einmal Pogostkin, Wehland und knapp im 5. Satz Nagurski das Heimteam mit 6:3 in Vorhand brachten. Beflügelt durch diesen Lauf konnten Maier, Hartmann und Stauber befreit aufspielen und die Partie nach Hause bringen. „Unser Sieg war vor allem in dieser Höhe nicht zu erwarten gewesen,“ urteilte Robin Maier nach dem Spiel.

 

 

Weitere Ergebnisse

Kreisklasse TTC Wiesloch-Baiertal 2 – Jungen 15 1 3:7

Kreisklasse C TTC Wiesloch-Baiertal 7 – Herren 5 7:3

Kreisklasse SG Wiesenbach 1 – Jungen 18 1 4:6

 

 

Vorschau

Oberliga Sa., 16.10.18.00h, Damen 1 – TTC Singen 1

Nächste Woche kommt der Tabellenfünfte, der wie Ketsch auch erst ein Spiel abgegeben hat. „Das wird sehr schwer, denke ich. Aber wir haben einen guten Lauf und können mit den bisherigen Punkten im Rücken frei aufspielen. Die Liga ist sehr ausgeglichen, und da ist in jedem Spiel was drin,“ gibt sich Mannschaftsführerin Simon optimistisch.

 

Verbandsklasse So., 24.10. Schulturnhalle Damen 2 – TSV Viernheim 1

Unsere zweite Damenmannschaft ist verhältnismäßig schlecht in die diesjährige Runde gestartet, was mit Sicherheit den zahlreichen Personalproblemen zuzuschreiben ist. Mit dem nächsten Gegner reist ein Team an, das ebenfalls noch nicht punkten konnte. In einer entsprechenden Mannschaftsaufstellung mit dem Heimvorteil im Rücken, sollte diese Aufgabe eigentlich lösbar sein.

 

Weitere Begegnungen

Do 21.10.20:15 Kreisklasse D TSV Gaiberg 1 – Herren 6
Fr  22.10. 0:00 Bezirksliga SG-Sandhofen/TV Waldhof 1 – Herren 2
Sa 23.10.
11:00 Kreisklasse Schulturnhalle Jungen 15 1 – TTG Walldorf 1
14:30 Kreisklasse Schulturnhalle Jungen 18 1 – TSG Eintracht Plankstadt 1
So 24.10.10:00 Bezirksliga Schulturnhalle Herren 2 – SG Heidelberg-Neuenheim 1
Mi 27.10. 20:00 Kreisklasse D Werderhalle Herren 6 – TTC St. Leon-Rot  5

erstellt am: 11.10.2021

Berichte: Damen 1 mit erneutem Sieg

Damen

Oberliga Damen 1 – TTV Burgstetten 1 6:4

Einen schönen und wichtigen Heimsieg konnten unsere Damen in der Aufstellung Berger, Simon, Thome und Moch gegen die Gäste einfahren, die ohne ihre Punkte 2 und 3 angereist waren. In einer weitgehend ausgeglichenen Partie fiel die Vorentscheidung bereits in den Eingangsdoppeln, die beide an Ketsch gingen. Dieser 2-Punktevorsprung konnte bis zum Schluss gehalten werden, da alle Paarkreuze jeweils 1:1 ausgingen. Lediglich Simon ging gegen die gegnerische Abwehrspezialistin Ernst über die volle Distanz. Simon führte bereits mit 2:0 Sätzen, als sich die gegnerische Nr.1 in das Spiel hinein gekämpft hatte und den 3. Satz in der Verlängerung für sich entschied und anschließend auch noch die beiden folgende Sätze holte.

 

Verbandsklasse Damen 2 – TTC Sankt Ilgen 2:8

Bei ihrem 3. Spiel musste unsere 2. Damen eine deutliche Heimniederlage einstecken. Ketsch trat an in der Aufstellung Leonie Sturm, Cielinski, Burkard und Wilhelm an.  In den Eingangsdoppeln konnten die Gastgeberinnen noch mithalten und ausgeglichen spielen. Aber in den Einzeln konnten die Gastgeberinnen nur bedingt mithalten. Im ersten Durchgang hatten Cielinski und Burkard starke Auftritte und kämpften sich in die Entscheidungssätze, die aber beide an die routinierteren Gegnerinnen fielen. Danach zogen die Gäste schnell auf 7:1 davon, bevor Vanessa Burkard gegen Stumpf mit 3:1 den 2. Punkt zum Gesamtergebnis beisteuern konnte.

 

 

Herren

Verbandsliga FV Wiesental 1 – Herren 1 9:6

In der Aufstellung Pastler, Hartmann, Stauber, Pogostkin, Wehland und Siegmund reiste die 1. Herren zur ihrem 3 Spiel an. Nach einem knapp 4-stündigen Kampf mussten die Ketscher  2 Punkte im Kampf um den Klassenerhalt abgeben. Zunächst verliefen die Eingangsdoppel 2:1 für die Gastgeber; lediglich Pastler/Hartmann konnten punkten. In den Einzeln verlief die Partie spannend und zunächst absolut auf Augenhöhe. Im vorderen Paarkreuz siegte Pastler problemlos, während sich Hartmann erst nach einem 5-Satzduell gegen Ruby klein beigeben musste. Ähnliches Bild in der Mitte, wo Stauber klar siegte und Pogostkin nach 2:0 Führung 5 Matchbälle hatte und dann doch noch in den Entscheidungssatz musste und unterlag. Nach ebenfalls ausgeglichenem hinteren Paarkreuz ging es in den 2. Durchgang. Dieser verlief bis ins mittlere Paarkreuz ebenfalls ausgeglichen. Die Entscheidung fiel einmal mehr erst hinten als beide Punkte abgegeben werden mussten.

 

Weitere Ergebnisse

Kreisklasse A VfL Heiligkreuzsteinach 1 – Herren 4 9:6
Kreisklasse Schulturnhalle Jungen 15 – TTV Mühlhausen 2 7:3
Bezirksklasse Schulturnhalle Herren 3 – TTC Hockenheim 2 8:8
Kreisliga DJK Käfertal/Vogelstang 1 – Mädchen 18 3:2
Kreisliga TV Großsachsen 1 – Mädchen 18 5:0

 

 

Vorschau

Oberliga Sa., 16.10.16.00h, Schulturnhalle Damen 1 – TV St. Georgen 1

Die kommenden Gegner aus dem Schwarzwald sind schwer einzuschätzen. Sie haben gegen Frickenhausen klar gewonnen und scheinen stark zu sein. „Wir werden uns aber nicht kampflos geschlagen geben. Unser Sieg gegen das Team aus Weil, welches St. Georgen mit 9:1 besiegt hat, hat gezeigt dass immer etwas geht,“  gibt sich Mannschaftsführerin Simon optimistisch.

 

Verbandsliga Sa.,16.10. 18.00h Schulturnhalle Herren 1 – TTV Heidelberg 1

Nach 3 verlorenen Spielen steht unsere Erste Herren auf dem vorletzten Tabellenplatz. Die anreisenden Gäste am kommenden Wochenende sind einen Tabellenplatz besser, wenngleich diese Platzierung noch nicht wirklich aussagefähig ist. Heidelberg hat erst ein Spiel bestritten. „Wenn wir es schaffen besser aus den Eingangsdoppeln herauszukommen, dann haben wir gute Chancen auf einen Sieg;“ so die Einschätzung vom Mannschaftsführer. „Wenn wir die Klasse halten wollen, dann müssen wir siegen.“

 

Verbandsklasse So.,16.10. 16.00h SG Birkenau/Hemsbach 1 – Damen 2

Das kommende Auswärtsspiel ist einmal mehr bezüglich der Chancen schwer einzuschätzen. Viel wird davon abhängen, ob auch jemand aus dem oberen gemeldeten Paarkreuz mit antreten wird.

 

Weitere Begegnungen

Do, 14.10.

18:30 Kreisklasse TTC Wiesloch-Baiertal 2 – Jungen 15 1

20:30 Kreisklasse C TTC Wiesloch-Baiertal 7 – Herren 5

Fr 15.10.

18:30 Kreisklasse SG Wiesenbach 1 – Jungen 18 1

Di 19.10.

20:30 Kreisklasse A SG Ziegelhausen 2 -. Herren 4

Mi 20.10.

20:00 Kreisklasse C Werderhalle Herren 5 – SG Heidelberg-Neuenheim 5

erstellt am: 07.10.2021

Berichte: 2. Herren setzt sich an Tabellenspitze

Damen

Oberliga Tischtennis Damen 1 – ESV Weil 2 7:3

Ein überraschender Heimerfolg gelang unseren 1. Damen in ihrem 2. Spiel gegen die klar favorisierten Gäste. Diese mussten allerdings ohne ihre Punkte 1 bis 4 anreisen, so dass sich das theoretische Kräfteverhältnis bereits vor dem Spiel zugunsten von Ketsch verschoben hatte. Insbesondere die Tatsache, dass mit Scholz die starke Nr. 1 fehlte, fiel besonders ins Gewicht. Die Eingangsdoppel verliefen ausgeglichen, wobei Berger/Moch knapp 3:2 siegten und Simon/Prautzsch in hart umkämpften 4 Sätzen unterlagen. In den Einzeln wurde aber die Überlegenheit der Enderlespielerinnen deutlich. Diese gingen gleich mit 4:2 in Führung, auch wenn Simon erst nach dem moralischen Beistand von Prautzsch gewinnen konnte und Moch sich nervenstark gegen die Abwehrspezialistin Anzibor im 5. Satz durchbeißen musste. „Mit einer 4:2 Führung im Rücken lief der 2. Durchgang dann wie geschmiert,“ so Mannschaftsführerin Simon nach dem Spiel.

 

 

Herren

Verbandsliga FC Lorbach 1 – Herren 1 9:6

Eine knappe Auswärtsniederlage mussten unsere 1. Herren in ihrem 2. Spiel der Vorrunde einstecken. Eine Vorentscheidung fiel bereits in den Eingangsdoppeln, wo nur Pastler/Hartmann punkten konnten. Sowohl Pogostkin/Maier mit 1:3, als auch Wehland/Stauber mit 2:3 Sätzen spielten zwar auf Augenhöhe mit den Gastgebern, zogen aber in den entscheidenden Satzphasen den Kürzeren. Die Einzel verliefen zunächst ausgeglichen, weil das mittlere Ketscher Paarkreuz mit 2 Siegen die beiden Niederlagen vorne ausgleichen konnten. Im hinteren Paarkreuz war Lorbach aber deutlich stärker und konnte alle 4 Einzel für sich verbuchen. Die weiteren Punkte für Ketsch holten Pastler in einem spannenden 5-Satzsieg und einmal mehr Stauber und Hartmann in der Mitte. „Ein herber Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt“, urteilt Mannschaftsführer Boris Pastler.

 

Bezirksliga
TTC Weinheim 3 – Herren 2 6:9
Herren 2- SV Waldhilsbach 1 9:0

Unsere 2. Herren stürmte mit ihrem Doppelspielwochenende ungeschlagen an die Tabellenspitze. 4:0 Punkte aus 2 Spielen ist eine Bilanz, die sich sehen lassen kann.Zuerst ging es am Samstag an die Bergstraße, wo man sich ein hart umkämpftes Match lieferte. Zunächst hatten die Gastgeber den glücklicheren Start in den Eingangsdoppeln, als Wollenweber/Rehn und Nagurski/Razvi jeweils knapp im 5. Satz unterlegen waren. Nur Schütze/Kocher konnten hier punkten. Nach 2 Niederlagen im vorderen Paarkreuz war man schnell 1:4 im Rückstand. Danach zeigten aber das mittlere Paarkreuz Schütze und Razvi und gleich darauf das Hintere mit Kocher und Rehn starkes Tischtennis und holten sogar einen 5:4 Vorsprung heraus. Im 2. Durchgang konnte Weinheim durch 2 Punkte vorne wieder in Führung gehen. Aber wieder schlugen das mittlere und hintere Paarkreuz zu und sicherten somit den Auswärtssieg. Ausschlaggebend dabei war die Nervenstärke bei vier knappen Fünfsatzsiegen.

Tags darauf reiste Waldhilsbach, allerdings ohne seine Nummer eins an, was wohl mit ein Grund für den glatten Erfolg sein dürfte. Anstelle von Wollenweber und Kocher traten Roth und Romberg an. Der Spielverlauf gestaltete sich recht deutlich. Lediglich unser Youngsterdoppel Rehn/Schütze lieferte sich einen knappes Fünfsatzspiel und Razvi musste in den Entscheidungssatz gehen.

 

Weitere Ergebnisse
Kreisklasse D TTV Mülhausen 7 – Herren 6 7:3
Kreisklasse A TTV Mühlhausen 5 – Herren 4 3:9
Jungen 18 – TTC Wiesloch-Baiertal 2 2:8
Bezirksklasse Herren 3 – TTG EK Oftersheim 2 4:9

 

 

Vorschau

Oberliga Sa., 9.10. 18.00h, Schulturnhalle Damen 1 – TTV Burgstetten 1

Mit dem Sieg vom vergangenen Wochenende im Rücken geht unsere Erste Damen ans nächste Heimspiel. „Da können wir jetzt befreiter aufspielen und greifen natürlich wieder an. Wir haben gezeigt, dass wir trotz der Pause und dem Trainingsrückstand fit sind“, gibt sich Mannschaftsführerin Simon optimistisch.

 

Verbandsliga Sa.,9.10. 16.00h FV Wiesental1 – Herren 1

Für das dritte Verbandsspiel der Vorrunde geht es zum aktuellen Tabellenzweiten, auch wenn dieser Tabellenstand zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht wirklich aussagefähig ist. Aber immerhin haben die Wiesentäler Lohrbach im ersten Spiel 9:7 geschlagen; der gleiche Gegner, gegen den unsere Erste Herren am Wochenende 6:9 unterlegen war. Damit dürfte die Latte für einen Punktgewinn recht hoch liegen. „Aber wir sind nicht chancenlos. Wenn wir vorne ausgeglichen spielen, könnte es klappen“, schätzt Mannschaftsführer Boris Pastler die Lage ein. „Wir werden uns nicht unterkriegen lassen.“

 

Verbandsklasse So.,10.10. 14.00h Schulturnhalle Damen 2- TTC St. Ilgen 1

Die Gäste des kommenden Heimspieles starten erst jetzt in die Verbandsrunde, so dass die Gegner nicht so gut eingeschätzt werden können. Wenn Ketsch in starker Besetzung antreten kann, sollten aber Chancen auf einen ersten Punktgewinn vorhanden sein.

 

Weitere Begegnungen

Fr  08.10.20:30 Kreisklasse A VfL Heiligkreuzsteinach 1 – Herren 4
Sa 09.10.11:00 Kreisklasse Schulturnhalle Jungen 15  – TTV Mühlhausen 2
So 10.10.
– 10:00 Bezirksklasse Schulturnhalle Herren 3 – TTC Hockenheim  2
– 10:00 Kreisliga DJK Käfertal/Vogelstang 1 – Mädchen 18
– 11:00 Kreisliga TV Großsachsen 1 – Mädchen 18
Mi 13.10.20:00 Kreisklasse D Werderhalle Herren 6 – TV Mauer  5