News

erstellt am: 20.03.2019

Berichte: T. Berger schlägt Badenliga-Spitzenspieler

Herren

Badenliga: TTSF Hohberg – Herren 1 9:3

Gegen den Tabellenzweiten, der mit nur 2 Verlustpunkten um den Aufstieg kämpft, hatte die Erste eine fast unmögliche Aufgabe vor sich; zumal noch ersatzgeschwächt ohne Krieger, Schröder und Müller. Dafür spielten Roman Nagurski und Tim Schütze. Das Ziel war es, das Ergebnis möglichst eng zu gestalten. Dies war auch über das Spiel hinweg der Fall. In vielen Spielen waren es knappe Sätze und insgesamt auch knappe Ergebnisse. Mit etwas Glück hätte das Spiel durchaus knapper ausgehen können. Für die Siege, die alle auch etwas überraschend kamen, sorgten Berger/Siegmund gegen das Spitzendoppel von Hohberg sowie Berger mit einer überragenden Leistung gegen den Ligabesten Zeimys, der bisher erst ein Spiel verloren hatte und Maier gegen die Nummer Zwei von Hohberg (alle Spiele 3:2). Weitere vier Spiele gingen dagegen knapp mit 2:3 Sätzen verloren. Unter anderem schlug Elias Hartmann stark auf, aber letztlich fehlte ein bisschen Glück. Insgesamt hielt die Erste trotz Ersatzstellung gut mit.

 

 

Damen

Oberliga: TTC Frickenhausen 2 – Damen 1 7:7 

Einen unerwarteten Punktverlust musste die erste Damenauswahl in ihrem wichtigen Spiel gegen den Tabellenletzten abgeben, da sie krankheitsbedingt nur zu dritt mit Berger, Prautzsch und Ersatzspielerin Leonie Sturm antreten konnten. Sowohl Thome als auch Reinbold waren ausgefallen. Im Doppel hatten Berger/Prautzsch keine Probleme und konnten ohne Satzverlust gewinnen. Das andere Doppel ging kampflos an den Gastgeber. Prautzsch konnte gegen die gegnerische Nummer 1 Weichel schnell mit 2:0 in Führung gehen und hatte im 4. Satz zwei Matchbälle. Die Gegnerin konnte sich jedoch immer besser auf das Spiel von Prautzsch einstellen, die durch eine Knieverletzung gehandicapt war. So ging das Match im 5. Satz doch noch verloren. Währenddessen machte Berger mit Sterr kurzen Prozess. Nachwuchsspielering Sturm konnte gegen Abler Bettina ihren ersten Oberligasieg feiern; herzlichen Glückwunsch! Sowohl Berger, die im Spitzeneinzel ihre derzeitige Topform unter Beweis stellte, als auch Prautzsch konnten ihr Einzel ohne Satzverlust gewinnen. Sturm musste sich gegen die stark aufspielende Abler Enya knapp im vierten Satz geschlagen geben. Beim 5:5 Zwischenstand ging es in die letzte Einzelrunde, in der Berger ihren vierten 3:0 Erfolg feierte. Sturm musste sich parallel gegen die Nummer 1 der Gastgeber klar geschlagen geben. Somit lag es an Prautzsch wenigstens einen Punkt für Ketsch zu retten, was ihr auch ohne Probleme gelang. „Wir können mit dem Unentschieden in dieser Situation sehr zufrieden sein. Entscheidend für diesen wichtigen Punktgewinn war die starke Form von Melanie Berger und der Erfolg von Leonie Sturm, die stark gespielt hat.“ lobt Prautzsch ihre Mannschaftskolleginnen. „Jetzt ist es erstmal wichtig, dass wir alle wieder gesund werden, um fit in die Partie gegen Herrlingen zu gehen.“

 

Verbandsklasse: TTC Weinheim 3 – Damen 2 8:0 n.a.

Zum ersten Mal seit vielen Jahren mussten die Damen II ein Ligaspiel kampflos hergeben! Wegen krankheitsbedingter Ausfälle und aufgrund der Rangliste, bei denen Ersatzspielerinnen aus Damen III teilnahmen, konnten man nicht genug Spielerinnen zusammen bekommen, um antreten zu können.

 

Weitere Ergebnisse

Kreisklasse C TSG Heidelberg 3 – Herren 6 5:5

Kreisliga TTC Edingen-Neckarhausen 1 – Herren 5 9:6

Verbandsklasse TTC Weingarten 1 – Jugend 2 8:4

Bezirksliga LSV Ladenburg – Herren 3 9:4

Kreisliga Herren 4 – TTV Mühlhausen 4 9:1

 

 

Vorschau

Oberliga Sa., 23.3.18.00h Schulturnhalle Damen 1 – TSV Herrlingen 1

 Als nächstes bestreitet die 1. Damen ihr Heimspiel gegen den Tabellensiebten. In der Vorrunde konnte man einen 8:6 Erfolg feiern, der jetzt wiederholt werden soll. „Herrlingen ist für uns auf jeden Fall schlagbar. Entscheidend wird jedoch sein, ob es Kathrin Thome, Jessica Reinbold und mir wieder besser geht.“ meint Prautzsch vor der spannenden Partie.

 

Badenliga Sa., 23.3. 18.00h Schulturnhalle Herren 1 -TTSF Hohberg 2

Am Samstag empfängt die 1. Herren den Tabellenvorletzten zum letzten Heimspiel der Saison. Hierbei möchte sie ähnlich gut aufschlagen wie am letzten Wochenende und versuchen ein tolles Spiel mit einem Heimsieg einzufahren. In der Vorrunde gelang auswärts ein klares 9:3.

 

Verbandsklasse Fr., 22.3. 20.15h TV Schwetzingen 1 – Damen 2

Bei diesem Spiel hat Schwetzingen die Favoritenrolle. Aber je nach Aufstellung der Gegnerinnen könnte für Ketsch II auch ein Unentschieden drin sein, was bei einer Begegnung vor 2 Jahren schon einmal der Fall war. Sollte es den Ketscher Damen gelingen, ihre ganze Spielstärke und Leistung abzurufen und ohne gesundheitliche Einschränkungen antreten zu können, wird es bestimmt eine spannende Begegnung.

erstellt am: 12.03.2019

Berichte: Niederlage und Unentschieden

Herren

Badenliga: Herren 1 – SpVgg Ottenau 7:9

Am Samstag lieferte sich die Erste ein packendes Vier–Stunden-Duell gegen die zwei Tabellenplätze hinter Ketsch liegenden Gäste. Diese traten erstmalig in dieser Saison in Bestbesetzung an, mit dem kompletten vorderen Paarkreuz. Vor heimischem Publikum hatten die Gastgeber durch zwei Doppelsiege den besseren Start. Berger/Siegmund hätten fast für die erste Überraschung gesorgt und verloren knapp 3:2 gegen das Doppel Eins der Gäste. Anschließend holten Schröder, Maier und Siegmund mit starken Spielen Siege für Ketsch zum 5:3 Zwischenstand. Jedoch gingen dann drei wichtige Einzel hintereinander jeweils in der Verlängerung des 5. Satzes an die Gäste. In hochklassigen Spielen mit sehenswerten Ballwechseln und unter lautstarkem Szenenablaus ging das Einzel von Nagurski sowie die beiden Spitzeneinzel von Schröder und Berger verloren. Anschließend spielten Hartmann und Nagurski nochmals stark auf und holten zwei verdiente Siege. Beim Stand von 7:8 hatten es Maier/Schröder im Schlussdoppel schwer und verloren ihr Spitzendoppel klar mit 0:3. Der Knackpunkt dürften dabei die sieben Fünfsatzspiele gewesen sein, von denen lediglich zwei gewonnen werden konnten.

 

Verbandsklasse: TTV EK Oftersheim 2 – Herren 2 8:8

Einen unerwarteten Punkt gab unsere Zweite im Derby gegen den Tabellenletzten ab. „Das Spiel gegen Oftersheim war leider sehr enttäuschend für uns! Mit dem Unentschieden sind nun leider die Chancen auf den zweiten Platz sehr gesunken.“ Dies ist das ernüchternde Resümee von Roman Nagurski, dem Mannschaftsführer. Es begann damit, dass die Doppel schlecht liefen. Einzig auf das Ersatzdoppel Wehland/Pietrek war Verlass. In den Einzeln zeigten Pastler, Romberg und Wehland sehr gute Leistungen und holten jeweils beide Einzel. Den achten Punkt steuerte noch Nagurski bei. Aber auch das Schlussdoppel ging verloren; bezeichnender Weise für die ketscher Doppelschwäche an diesem Tag. Am Ende hat Oftersheim verdient das Unentschieden erkämpft und immerhin die rote Laterne, für den Moment, an Külsheim abgegeben.

 

 

Vorschau

Oberliga Sa., 16.3. 18.00h TTC Frickenhausen 2 – Damen 1

Als nächstes reisen unsere Damen zum punktlosen Tabellenletzten. In der Aufstellung Berger, Prautzsch, Thome und Reinbold wollen sie ihren ersten Rückrundensieg feiern und den ungefährdeten 8:2 Erfolg aus der Hinrunde wiederholen. „Um nicht doch noch in den Abstiegskampf zu geraten, sind diese zwei Punkte Pflicht,“ meint Prautzsch vor dieser wichtigen Partie.

 

Badenliga Sa., 16.3. 18.00h TTSF Hohberg 1 – Herren 1

Im anstehenden Auswärtsspiel gegen den Tabellendritten treffen die Gäste auf einen Gegner, der mit nur zwei Verlustpunkten um den Aufstieg spielt. In der Vorrunde gab es eine klare Heimniederlage. Die Erste wird es schwer haben gegen den Aufstiegskandidaten Punkte mit nach Hause zu nehme.

 

Verbandsklasse So. 17.3.14.00h TTC Weinheim 3 – Damen 2

Bei dieser Begegnung haben die Gastgeber, die bisher mit 30:0 Punkten an der Tabellenspitze stehen, ganz klar die Favoritenrolle. Den Meldungen nach haben die Weinheimer Spielerinnen von Punkt 1 bis einschließlich Punkt 5 alle zwischen 1420 und 1650 TTR-Punkten, also besteht schon hier ein großer Abstand zu den Spielerinnen aus der Enderlegemeinde. „Je nachdem, mit welchen Spielerinnen Weinheim antreten wird, sind wir schon froh, wenn die Partie nicht zu null gegen uns endet. “ meint Christine Klumb.

erstellt am: 05.02.2019

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung

Am Freitag, den 1. März 2019, findet um 19.30 Uhr in der Sporthalle, Schwetzinger Straße 48, Ketsch, die jährliche Mitgliederversammlung des 1.TTC Ketsch e.V. statt. Neben den Berichten zu den einzelnen Ressorts stehen dieses Jahr wieder verschiedene Neuwahlen an.


Anträge zur Tagesordnung, die eine Änderung der Satzung oder Vereinsordnung betreffen, sind bis Mittwoch, den 15. Februar 2019, bei der Geschäftsstelle des 1.TTC Ketsch e.V. (Thomas Baro, Lilienweg 22, 68775 Ketsch, e-mail: thomas.baro@arcor.de) einzureichen.


Während der Versammlung sind nur noch Anträge möglich, die sich nicht auf eine Änderung der Satzung oder Vereinsordnung beziehen.


Tagesordnung

1. Begrüßung
2. Gedenken an verstorbene Mitglieder
3. Ehrungen
4. Berichte
– 1. Vorsitzender
– 2. Vorsitzender
– Sportwart Herren
– Sportwart Damen
– Jugendleitung
– Vergnügungsausschuss
– Kassenwart
– Kassenrevisoren
5. Entlastung des Vorstandes
6. Bestätigung der Jugendversammlung
7. Neuwahlen
8. Anträge und Verschiedenes

 

erstellt am: 05.02.2019

Berichte: Herren 3 mit zweitem Sieg in Folge

Herren

Badenliga TSV Karlsdorf 1 – Herren 1 9:1
Am Samstag gab es eine klare Auswärtsniederlage gegen den direkten Verfolger in der Tabelle. Ersatzgeschwächt und mit Krieger, der seine Spiele verletzungsbedingt schenken musste, waren die Gäste chancenlos. Den Ehrenpunkt holte Hartmann, der stark aufspielte und klar gewinnen konnte. Auch Berger kämpfte sich gegen die Nummer eins, Stusek, in den fünften Satz, verlor dann aber hauchdünn. Im hinteren Paarkreuz schlugen sich die Ersatzspieler Marvin Martin und Lukas Wehland bei Ihrem Debüt in der Ersten sehr gut.

 

Bezirksliga Herren 3 – TTC Weinheim 3 9:5
Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung besiegte man überraschend die Gäste aus Weinheim und sicherte sich 2 wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Zwei gewonnene Eingangsdoppel waren der Grundstein für den Erfolg. Nach ausgeglichener erster Einzelrunde führten die Gastgeber mit 5:4. In der zweiten Einzelrunde musste sich nur Josef Stauber gegen den sehr stark aufspielenden Klump nach 4 Sätzen geschlagen geben. Besonders hervorzuheben sind die starken Leistungen von Fabian Roth und Christoph Pietrek, die mit jeweils zwei gewonnenen Einzeln und einem gewonnenen Doppel ganze 5 Punkte zum Sieg beisteuerten.

 

Weitere Ergebnisse
Verbandsklasse Herren 2– TTV Heidelberg 5:9
Kreisklasse D Herren 7 – TV Brühl 4 7:3
Bezirksliga SG-DJK Käfertal/Waldhilsb 3 – Damen 3 4:6
Kreisliga TSG Heidelberg 1 – Herren 4 9:0
Verbandsliga TTC Weinheim 1 – Jugend 1 3:8
Kreisliga Herren 5 – TTG Walldorf 3 9:3
Verbandsklasse TTV Mühlhausen 1 – Jugend 2 8:2

 

 

Vorschau

Badenliga Sa, 9.2. 18.00h Schulturnhalle Herren 1 – TTC Auggen 1
Als nächstes reist der Letzte der Tabelle an. „Hier gilt es ein gutes Spiel abzuliefern, zu gewinnen und damit einen Platz in der oberen Tabellenhälfte zu festigen“, so die Zielsetzung von Robin Maier. Die Gäste verloren ihr erstes Spiel der Rückrunde gegen Weil. „Dennoch dürfen auch sie nicht unterschätzt werden!“

 

Verbandsklasse So, 10.2. 14.00h Schulturnhalle Damen 2 – Spfr Haßmersheim 1
Bei der 2. Begegnung der Rückrunde geht es gegen den Tabellenletzten. Das Heimspiel dürfte eine lösbare Aufgabe darstellen. Allerdings sollten auch hier die Gegner ernst genommen werden; die Nr. 1 von Haßmersheim, Rehbehn, hat einen Q TTR-Wert von 1312 und liegt somit in diesem Wert höher als alle Spielerinnen von Damen II in Ketsch.“Wir sind alle in guter Verfassung und daher optimistisch, unseren 8:2 Erfolg der Vorrunde auch in der Rückrunde holen zu können“, meint Klumb.

 

Bezirksliga Fr. 8.2. 20.15 TTC Hockenheim 2 – Herren 3
„Nach zwei Siegen fahren wir sehr optimistisch in die Rennstadt. Wenn die Leistungen aus den vorangegangen Spielen wieder abgerufen werden können, ist ein Sieg möglich. Um unsere Position in der Tabelle zu festigen werden wir alles daran setzen zwei weitere Punkte zu holen“, sagt Lukas Wehland.

erstellt am: 30.01.2019

Berichte: Herren 1, Herren 3 und Damen 2 mit Siegen

Damen

Oberliga Damen 1 – TTC Dietlingen 1 5:8

Beim ersten Heimspiel der Rückrunde konnte der knappe Vorrundensieg leider nicht wiederholt werden. Die Eingangsdoppel verliefen ausgeglichen, wobei Berger/Prautzsch gegen Dürr/Rentschler nach einem 1:2 Satzrückstand die Partie noch zum knappen Sieg drehen konnten. In den Einzeln konnten sowohl Berger, als auch Prautzsch nach teilweise starkem Spiel nichts gegen das obere gegnerische Paarkreuz ausrichten. Während Reinbold beide Spiele im unteren Paarkreuz abgeben musste, stellte Thome wieder ihre gute Form unter Beweis, als sie sicher beide Spiele gegen das untere Paarkreuz gewann. Obendrein knackte sie die gegnerische Nummer Eins in einem Supermatch. Berger hatte parallel gegen Schneider keine Probleme und sicherte sich einen Viersatzerfolg. Prautzsch musste sich nach hartem Kampf gegen Grether im Entscheidungssatz mit 8:11 geschlagen geben. „Es wurde das erwartet knappe Spiel, bei dem wir diesmal nicht das nötige Glück auf unserer Seite hatten.“ meinte Prautzsch nach der Partie.

 

Verbandsklasse Damen 2 – TTC Heddesheim 1 8:2

Auch den 2. Damen mit Mellein, Hauck, Clumb und Cielinski gelang ein erfolgreicher Rückrundenstart. Die Gäste, die noch in der Vorrunde gegen Ketsch ersatzgeschwächt ohne ihre Nummer 1 antraten, kamen dieses Mal in Bestaufstellung. Dank zweier knappe 5-Satz-Siege in den Doppeln gingen die Gastgeber gleich zu Anfang in Führung. Während die Matches im vorderen Paarkreuz ausgeglichen verliefen, gelangen hinten 4 Siege, die letztendlich spielentscheidend waren. Unser Team zeigte sich kampf- und nervenstark. Dies kann man daran ablesen, dass alle fünf 5 – Satzspiele knapp nach gewonnen werden konnten. „Wir hatten einen sehr schönen Sonntagnachmittag mit tollen Spielen. Das hohe Endergebnis spiegelt die hartumkämpften einzelnen Begegnungen nicht wieder“, meinte Klumb zufrieden.

 

 

Herren

Badenliga Herren 1 – DJK Offenburg 1 9:3

Mit einem deutlichen Heimsieg zum Rückrundenauftakt sicherten unsere Herren ihren mittleren Tabellenplatz ab. Vor zahlreichem Publikum traten die Gäste mit ihrer neuen Nummer eins, Bachurin, an. Die Gastgeber mussten dagegen auf den erkrankten Elias Hartmann verzichten. Dafür spielte Boris Pastler. Mit 3 gewonnen Eingangsdoppeln legte Ketsch einen tollen Start hin. Nach ausgeglichenem 1. und 2. Paarkreuz fiel die Vorentscheidung durch die beiden Siege von Siegmund und Pastler im hinteren Paarkreuz. Der gegnerische Neuzugang war trotz starker Leistungen mit spektakulären Ballwechseln von Schröder und Müller nicht zu schlagen. Dafür trumpfte Mannschaftsführer Berger in der Mitte nervenstark mit 2 gewonnen Spielen auf. „Das war ein guter Start in die Rückrunde durch eine geschlossene Mannschaftsleistung“, urteilte Robin Maier.

 

Bezirksliga DJK Pius – Herren 3 3:9

Im ersten Rückrundenspiel konnten zwei wichtige Punkte gesichert werden. Mit zwei gewonnenen Doppeln starteten die Ketscher gut in die Partie. Nach zwei geteilten Punkten im oberen Paarkreuz stand es nun 3:2 für Ketsch. Im Anschluss zeigte die komplette Mannschaft einer sehr starke Leistung. Nur noch ein Punkt wurde im mittleren Paarkreuz abgegeben. Besondere Nervenstärke bewiesen die Doppel Roth/Pietrek sowie Björn Strugies und Jugendspieler Benjamin Rehn, die sich jew. im 5. Satz durchsetzen konnten.

 

Weitere Ergebnisse

Kreisliga VfL Heiligkreuzsteinach 1 – Herren 5 4:9

Verbandsklasse Jugend 2 – TTC Odenheim 1 8:5

Bezirksliga Damen 3 – SG-Dielheim/Mühlhausen 2 5:5

Kreisklasse Jugend 4   – TSG Heidelberg 1 1:8

Verbandsliga Jugend 1 – VfB Mosbach-Waldstadt 1 8:0 n.a.

Bezirksliga DJK St. Pius 1 – Herren 3 3:9

Kreisliga Herren 4 – TTC Edingen-Neckarhausen 2 9:1

Bezirksliga TSV Viernheim 2 – Damen 3 8:2

 

 

Vorschau

Badenliga Sa., 2.2. 18.00h TSV Karlsdorf 1 – Herren 1

Nach dem erfolgreichen Auftakt geht es als nächstes zum ersten Auswärtsspiel. In der Vorrunde gelang ein eher unerwartetes 9:3.Karlsdorf startete mit einem 9:1 und verlor 9:4 gegen den Tabellenführer Kleinsteinbach. „Gegen den unmittelbaren Verfolger erwarten wir ein umkämpftes Spiel mit dem hoffentlich wieder besseren Ende für unsere Erste“, hofft Robin Maier

 

Verbandsklasse Sa.,2.2. 18.00h Schulturnhalle Herren 2 – TTV Heidelberg 1 

„Dieses Spiel wird sicherlich wegweisend für den weiteren Rundenverlauf sein“, sagt Roman Nagurski, der Mannschaftsführer der Zweiten. „Nach wie vor gilt für uns, dass wir von Spiel zu Spiel denken. Es ist eine große Überraschung, dass wir immer noch auf dem 2. Tabellenplatz rangieren. Wir werden auf jeden Fall unser Bestes geben, um den Platz zu verteidigen.“

 

Bezirksliga So., 03.02.10:00h Schulturnhalle Herren 3 – TTC Weinheim 3

„Wenn am Sonntag der Tabellendritte komplett anreist werden wir es schwer haben. Wenn wir an die Leistungen vom letzten Spiel anknüpfen können und vor allem mit den Doppeln einen guten Start hinlegen, ist alles möglich“, lautet die Einschätzung von Lukas Wehland.

erstellt am: 16.01.2019

Berichte: Gelungener Rückrundenstart der 2. Herren

Damen

Oberliga: TTV Burgstetten 1 – Damen 1 8:5

Eine knappe Auswärtsniederlage musste die 1. Damenmannschaft zum Rückrundenauftakt einstecken. Das Spiel war von Anfang an hart umkämpft und spannend, wie man allein schon aus der Tatsache entnehmen kann, das 8 der 13 Begegnungen erst im 5. Satz entschieden wurden. Schon die beiden Eingangsdoppel gingen an den gastgebenden Tabellenachten. Nachdem sich Thome/Reinbold gegen Marquardt/Anders klar geschlagen geben mussten, konnten sich Berger/Prautzsch gegen Ernst/Winter nach drei abgewehrten Matchbällen in den Entscheidungssatz retten, den sie dann letztendlich aber nicht gewinnen konnten. Die Einzelpartien verliefen zunächst ausgeglichen. Lisa Prautzsch musste sich gegen die gegnerische Nummer Eins, der Abwehrspielerin Ernst, mit 0:3 geschlagen geben, während Melanie Berger einen klaren Sieg gegen Marquardt einfuhr. Jessica Reinbold unterlag im Entscheidungssatz gegen Winter mit 6:11, doch Thome konnte einen Viersatzerfolg gegen Anders feiern. Beim 2:4 – Zwischenstand konnte in der zweiten Einzelrunde nur Prautzsch gegen Marquardt gewinnen. Sowohl Berger im Spitzeneinzel, als auch Reinbold verloren jeweils im 5. Satz. So stand es 3:7 als es in die letzte Einzelrunde ging. Berger gegen Winter und Thome gegen die gegnerische Nummer eins konnten beide in hochklassigen Spielen mit 3:2 gewinnen. Reinbold machte ein super Spiel gegen Marquardt, musste sich jedoch auch in ihrem dritten Einzel im Entscheidungssatz geschlagen geben. Damit war die Entscheidung gefallen. „Das Spiel war richtig knapp. Leider konnten wir von acht Fünfsatzspielen nur drei gewinnen, sonst wäre ein Sieg möglich gewesen.“ sagt Prautzsch nach dem Spiel.

 

 

Herren

Verbandsklasse TTV Mühlhausen 1 – Herren 2 7:9

Mit einem knappen Auswärtssieg startete die 2. Herren ins neue Jahr. Die Gastgeber erwischten den besseren Start indem sie die Eingangsdoppel mit 2:1 für sich entscheiden konnten. Lediglich das Einser-Doppel, Pastler/Romberg konnte für Ketsch punkten. Nach ausgeglichenem 1. Paarkreuz fiel in der Mitte eine Vorentscheidung, als die Gäste den Rückstand aus den Doppeln wettmachen konnten. Dabei bewies Nachwuchstalent Max Wollenweber Kampfgeist und Nervenstärke, als er den gegnerischen Punkt 3, Heck im 5. Satz in der Verlängerung bezwang. Den daraus resultierenden 1-Punktevorsprung retteten die „Enderle-Spieler“ bis ins Schlussdoppel, in dem Boris Pastler und Lukas Romberg nichts anbrennen ließen und klar den Siegpunkt holten. Für Ketsch punkteten weiterhin Pastler (2), Romberg (2) und Stauber (2). „Eine knappe Kiste“, resümierte Mannschaftsführer Nagurski, „aber dank der herausragenden Leistungen von Pastler, Romberg und Stauber haben wir es gepackt.“

 

Weitere Ergebnisse

Kreisklasse A TTC Wiesloch Baiertal – Jugend 4 8:5

Kreisklasse C DJK Dossenheim 4 – Herren 6 5:5

Kreisliga Jugend 3 – TTC St. Ilgen 1 8:0 n.a.

Verbandsliga ASV Grünwettersbach 1- Jugend 1 7:7

Verbandsklasse ASV Grünwettersbach 2 – Jugend 2 3:8

Kreisliga Herren 5 – TSG Eintracht Plankstadt 2 9:4

Bezirksliga Damen 3 – TTC Lobbach 1 7:3

 

 

Vorschau

Verbandsklasse Sa., 19.1.18:00h Schulturnhalle Herren 2 – FC Külsheim 1

Zum ersten Heimspiel der Rückrunde empfängt Ketsch als Favorit den Tabellenletzten. Dies sollte für das Team um Mannschaftsführer Roman Nagurski eine gut lösbare Aufgabe darstellen, so dass auch weiterhin der 2. Tabellenplatz mit einem 3-Punktevorsprung gehalten werden kann. „Ohne Verletzungen auf Seiten der Gäste dürfte es aber schwerer werden als in der Vorrunde“, warnt Nagurski vor dem Spiel. „Wir werden unser Bestes geben“.

erstellt am: 22.12.2018

Weihnachtsgrüße

Liebe Sportfreunde,
liebe Engagierte in unserem Sportverein,

das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu. Auch dieses Jahr wurde wieder mit Herz und Engagement viel für den Verein geleistet. Wir wünschen allen Mitgliedern, Sportlern, Trainern, Helfern, den Eltern unseres Nachwuchses, unseren Spendern und Sponsoren ein Frohes Weihnachtsfest, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019.

weihnachten-hoernchen-0551.gif von 123gif.de

erstellt am: 16.12.2018

Vorrunden-Rückblick der Damen/Herren

Eine Übersicht über alle Tabellen ist hier zu finden: Ergebnistabellen Vorrunde 2018

 

1. Damen (Oberliga) – Platz 3

1. Damen

Niemand hätte erwartet, dass die Mannschaft nach dem Aufstieg in die Oberliga eine solch überragende Rolle in der neuen Liga spielt. Mit 12:6 Punkten steht man auf Platz 3. Das Ziel „Nichtabstieg“ scheint bei einem Abstand von acht Punkten so gut wie sicher. Somit können unsere Mädels in der Rückrunde weiter befreit aufspielen.

Bilanzen: Melanie Berger 16:9, Jasmina Simon 8:5, Kathrin Thome 5:11, Jessica Reinbold 3:13, Lisa Prautzsch 14:6, Doppel 11:7

 

2. Damen (Verbandsklasse) – Platz 4

Mit einer ausgeglichen Punktebilanz (9:9) beendete die 2. Damen die Vorrunde. Nach dem Wiederaufstieg ein sehr gutes Ergebnis, insbesondere da die jungen Spielerinnen Leonie und Cheyenne durch personelle Probleme oft aushelfen mussten, ihre Sache aber sensationell gut machten. Bei einem Abstand von drei Punkten auf den Relegationsplatz zur Bezirksliga scheint das Ziel „Nichtabstieg“ nahe zu sein. Trotzdem müssen in der Rückrunde noch Punkte eingefahren werden, um ganz sicher zu sein. In der Rückrunde steht womöglich Sina wieder zur Verfügung womit es personell etwas besser aussieht.

Bilanzen: Karolin Mellein 10:7, Anja Hauck 8:12, Christine Klumb 4:7, Leonie Sturm 8:7, Cheyenne Cielinski 6:5, Andrea Sturm 0:1, Doppel: 9:9

 

3. Damen (Bezirksliga) – Platz 7

Auch bei der 3. Damen wurde nach dem nachträglichen Aufstieg das Ziel „Nichtabstieg“ ausgegeben. Mit 8:10 Punkten kann man sehr zufrieden sein. Durch eine sehr ausgeglichene Liga ist man allerdings Punktgleich mit dem TV Brühl, der auf dem Relegationsplatz stehen. Der erste Abstiegsplatz ist allerdings schon drei Punkte entfernt. Erspielt man sich in der Rückrunde nochmals diese Punkte, sollte es zum Nichtabstieg reichen.

Bilanzen: Leonie Sturm 15:8, Cheyenne Cielinski 8:13, Vanessa Burkard 1:5, Andrea Sturm 3:18, Doppel: 2:7

 


 

1. Herren (Badenliga) – Platz 4

Mit 11:6 Punkten steht die Mannschaft im vorderen Tabellendrittel. Gegen die Mannschaften auf Platz 1-3 gab es jeweils Niederlagen, gegen alle anderen Teams konnte man gewinnen. Somit hält das junge Team sehr gut nach dem Oberliga-Abstieg mit. Insbesondere da einige Konkurrenten stark aufgerüstet haben. Mit diesem Tabellenstand kann man unbeschwert in die Rückrunde gehen.

Bilanzen: Alexander Krieger 6:4, Christoph Schröder 5:3, Timo Berger 6:12, Timo Müller 11:5, Robin Maier 6:5, Elias Hartmann 6:4, Sandro Siegmund 4:6, Boris Pastler 2:0, Benjamin Rehn 0:1, Doppel: 18:9

 

2. Herren (Verbandsklasse) – Platz 2

Überraschend stark steht die 2. Herren in der Verbandsklasse auf Platz 2. Oftmals waren die starken Doppelpaarungen der Türöffner für den Mannschaftssieg, so dass die Spieler in den Einzelnen weniger Druck hatten. Ob die Form über die Winterpause behalten wird, wird sich in der Rückrunde zeigen. Unabhängig davon können alle befreit aufspielen, da man schon jetzt über den Zielen ist.

Bilanzen: Boris Pastler 12:5, Lukas Romberg 4:10, Roman Nagurski 12:3, Max Wollenweber 5:6, Nadim Razvi 5:9, Tim Schütze 8:6, Josef Stauber 5:0, Doppel: 20:8

 

3. Herren (Bezirksliga) – Platz 7

Wie zu erwarten ist die 3. Herren im Abstiegskampf beteiligt. Aktuell hat man einen 2-Punkte-Vorsprung vor dem Relegationsplatz. Insbesondere die sehr schwachen Doppelpaarungen sorgten immer wieder für Probleme, so dass man nie befreit in die Einzeln gehen konnte. Hier gilt es in der Rückrunde für Besserung zu sorgen, um einen Nichtabstiegsplatz zu belegen.

Bilanzen: Josef Stauber 7:7, Lukas Wehland 8:7, Björn Strugies 6:10, Christoph Pietrek 5:7, Fabian Roth 7:5, Michael Wudy 4:8, Marvin Martin 3:4, Michael Ebert 1:1, Alexander Kocher 1:2, Felix Franke 1:1, Thomas Baro 0:1, Doppel: 11:20

 

4. Herren (Kreisliga) – Platz 3

Die 4. Herren spielt um den direkten Wiederaufstieg in die Bezirksklasse. Die Tabellenkonstellation verspricht eine spannende Rückrunde, denn gleich drei Mannschaften haben 14:4 Punkte. Der TTC hat allerdings von den Dreien das etwas schlechtere Spielverhältnis.

Bilanzen: Martin Faulhaber 6:10, Michael Ebert 10:7, Alexander Kocher 17:0, Tomas Wald 8:8, Benjamin Rehn 12:1, Marc Vetter 1:5, Holger Härdle 5:1, Thomas Baro 1:1, Doppel: 15:13

 

5. Herren (Kreisliga) – Platz 8

In der 5. Herren steht man mit 6:12 Punkten aktuell auf dem Relegationsplatz in die Kreisklasse. Hier sind vor allem die vielen unterschiedlichen Aufstellungen ein Problem wodurch die Doppel sich nicht finden können. In der Rückrunde wird es durch mehr Einsätze von Timo Cischinsky und Thomas Baro hoffentlich zu mehr Konstanz kommen.

Bilanzen: Timo Cischinsky 7:1, Daniel Zimmer 11:3, Uwe Hemmerich 3:8, Tom-Alexander Langhoff 0:3, Felix Franke 3:3, Marius Niklas 1:3, Thomas Baro 4:2, Lukas Tomicek 4:3, Elias Schöck 0:4, Robin Ihrig 2:5, Peter Pfeuffer 2:2, Udo Sturm 0:1, Doppel: 7:19

 

6. Herren (Kreisklasse C) – Platz 3

Eine gute Saison spielt die 6. Herren. Mit 11:5 Punkten erreichte man den 3. Platz und steht mit einem Punkt Rückstand direkt hinter dem Zweiten. Diesen gilt es in der Rückrunde zu erobern.

Bilanzen: Robin Ihrig 4:0, Peter Pfeuffer 1:1, Thomas Strasser 6:6, Michael Albrecht 5:9, Jürgen Slavik 11:4, Kurt-Joachim Kockel 10:5, Doppel: 12:4

 

7. Herren (Kreisklasse D) – Platz 5

Mit 7:7 Punkten belegt die 7. Herren nach einer durchwachsenden Vorrunde im Tabellenmittelfeld der Kreisklasse. In der Rückrunde ist sicher noch ein Sprung nach oben möglich.

Bilanzen: Sven Fritsch 8:8, Udo Sturm 13:3, Clemens Wollenweber 14:2, Peter Philipp 0:2, Markus Reidt 1:1, Sophocles Sandukas 1:11, Doppel: 6:10

erstellt am: 08.12.2018

Einladung zur Weihnachtsfeier am 21.12.

Liebe Mitglieder,

 

wir laden euch auch dieses Jahr wieder ganz herzlich zur Weihnachtsfeier des 1.TTC Ketsch am Freitag 21.12.2018 in die Schulturnhalle der Alten Schule ein. Los geht es um 19:00 Uhr. In der Halle steht von Anfang an wieder der Spaß an der großen Platte im Vordergrund (an 3-4 Tischen kann auch noch trainiert werden). Für alle, die es gemütlicher angehen möchten, wird es im Vorraum der Halle in etwas ruhigerer Atmosphäre die Gelegenheit geben, Glühwein und andere Getränke, Gebäck und wieder echte Burger zu genießen.

Auch wenn wir für dieses Jahr ein anderes kulinarisches Higlight geplant hatten, haben wir uns dem vielfachen Wunsch gebeugt und wieder den original Burger Foodtruck engagiert. Der Foodtruck wird uns mit ganz besonderen, frischen Hamburger und Pommes in verschiedenen Variationen versorgen. Hier der Link zum Appetit anregen: Pretty Burger 

 

Wir würden uns freuen, wenn wieder möglichst viele Mitglieder und insbesondere natürlich auch die Eltern und Geschwister unsere Schüler- und Jugend-Spieler zur diesjährigen Feier kommen würden.

Zur besseren Planbarkeit bitten wir euch uns eine kurze Info per E-Mail bis 19.12.2018 zukommen zu lassen, wer zur Feier kommen wird.

 

Bitte auf folgende E-Mail-Adresse senden: sturm-schwarz@gmx.de

 

Wir freuen uns auf Euch!

  

Grüße

Clemens Wollenweber              Udo Sturm

erstellt am: 04.12.2018

Berichte: 2. Herren spielt abermals stark auf

Damen

Oberliga: Damen 1 – TTC Singen 1 5:8
Die Vorrunde beendete die 1. Damen gegen den Tabellensiebten. Nach verheißungsvollem Start, bei dem sowohl Berger/Prautzsch gegen Pflieninger/Schödel mit 3:1 und Thome/Reinbold gegen Hafner/Bork mit 3:0 gewinnen konnten, lief es in den Einzeln nicht mehr so rund. Berger konnte gegen die Noppenspielerin Schödel einen klaren Sieg einfahren, während sich Thome gegen die gegnerische Spitzenspielerin in drei Sätzen geschlagen geben musste. Reinbold konnte der stark und sicher aufspielenden Bork nicht viel entgegensetzen. Dafür konnte sich Lisa Prautzsch in einem spannenden Spiel im fünften Satz gegen Hafner durchsetzen. Diese 4:2 Führung konnte jedoch leider nicht verteidigt werden. Ketsch verlor die komplette zweite Einzelrunde relativ deutlich. Lediglich Berger konnte noch einmal einen klaren 3:0 Sieg gegen Hafner einfahren. Zum Abschluss spielte Thome gegen die bisher ungeschlagene Bork ein super Spiel, hatte aber trotz einer 2:1 Satzführung das Glück nicht mehr auf ihrer Seite, als sie die beiden letzten Sätze jeweils knapp abgeben musste. „Schade, dass Kathrin sich im letzten Spiel im Entscheidungssatz geschlagen geben musste, sonst wäre ein Unentschieden drin gewesen. Trotzdem haben wir eine super Vorrunde gespielt, mit der wir so nie gerechnet hatten. Wir sind mit der Platzierung als Tabellendritte sehr zufrieden.“ meinte Prautzsch.

 

 

Herren

Badenliga: Herren 1 – SV Niklashausen 1 4:9
Vor heimischem Publikum unterlagen die Ketscher dem Tabellennachbarn. Dabei hatten die Gastgeber den besseren Start erwischt, als sie die Eingangsdoppel mit 2:1 für sich entscheiden konnten. Doch die Gäste holten gleich zu Beginn der Einzelrunde das vordere Paarkreuz mit sicheren Siegen durch Bereziuk und vor allem durch Spitzenspieler Malcherek. In der Mitte sorgte Müller erst einmal dafür, dass der Anschluss nicht verloren ging, als er einmal mehr im 5. Satz gewann. Er hat nun eine sehr starke Bilanz von 11:3. Hinten kam es ebenfalls zur Punkteteilung, nachdem Hartmann souverän gegen Anderlik gesiegt hatte. Doch danach verließ die Gastgeber das Glück, denn 2 der 4 restlichen Spiele gingen knapp im 5. Satz an die Gäste. Mannschaftsführer Berger meinte: „Alles in allem ist das Ergebnis zu deutlich ausgefallen. Bis zum 4:5 waren wir voll dabei. Am Ende fehlte uns dann vielleicht das nötige Glück, die knappen Sätze heim zu bringen.“

 

Verbandsklasse: BJC Buchen 1 – Herren 2 5:9
Das Auswärtsspiel verlief mit einigen Überraschungen sehr erfolgreich! „Es war klar, dass es knapp werden wird, und mit einem Sieg hatten wir nicht unbedingt gerechnet“ so Nagurski. Die 2:1 Führung aus den Doppeln war ein guter Start. Spielentscheidend waren die 3 Punkte aus dem vorderen Paarkreuz, von denen 2 Teamchef Nagurski mit bester Tagesform beisteuerte. Aber auch Pastler zeigte Topform, als er sein 2. Einzel knapp im 5. Satz gewann. Erfreulich auch Max Wollenweber, der beide Punkte zum Teil mit sehr knappen Satzsiegen holte. Schütze und „Ersatzbank“ Stauber holten die restlichen Punkte. „Dies ist ein wichtiger Sieg, der uns auf Platz zwei für den Winter schielen lässt,“ so das Resümee des Mannschaftsführers.

 

Weitere Ergebnisse
Kreisklasse D Herren 7 – TV Mauer 5 8:2

Kreisklasse C RSV Leimen 2 – Herren 6 7:3

Kreisliga SV Waldhilsbach 2 – Jugend 3 4:8

Bezirksliga SG Heidelberg-Neuenheim 1 – Damen 3 10:0

Kreisliga TTC St. Ilgen 1 – Herren 5 9:0

Verbandsliga TTV Ettlingen 1 – Jungen 1 6:8

Verbandsklasse SG Heidelberg-Neuenheim 1- Jungen 2 7:7

Kreisliga Schulturnhalle Herren 4 – TTC Hockenheim 4 7:9

Bezirksliga TTV Heidelberg 2 – Herren 3 9:7

 

 

Vorschau

Badenliga
Samstag, 8.12. 18:00h Schulturnhalle Herren 1 – TTG Kleinsteinbach/
Singen
Sonntag, 9.12.15:00h TTSF Hohberg 2 – Herren 1
Mit einem Doppelspielwochenende verabschiedet sich die 1. Herren in die Winterpause. Zuerst kommt der Tabellenführer und Aufstiegsfavorit. Die Gäste sind mit Ketsch letztes Jahr aus der Oberliga abgestiegen und haben mit Boro einen Spieler nachgemeldet, der sie noch stärker macht, als sie vorher schon waren. Sie haben auch gegen den Mitfavoriten Hohberg gewonnen. Tags darauf geht es dann zur 2. Mannschaft von Hohberg, die den vorletzten Platz belegt und bisher nur gegen das Schlusslicht Auggen gewonnen hat. Die Mannschaft ist sehr jung und hat noch einiges an Potenzial. „Wir werden sie nicht unterschätzen und hoffen, im letzten Spiel der Vorrunde noch einmal einen Erfolg verbuchen zu können,“ lautet Bergers Ausblick.

 

Verbandsklasse Samstag, 8.12. 15:00h DJK Vogelstang 1 – Herren 2
Zum Vorrundenende geht man leicht favorisiert an die gegnerischen Platten. „Vor allem von 1-4 stehen die Gastgeber stark. Wenn wir da punkten, können wir gewinnen,“ so Nagurskis Einschätzung.

 

Verbandsklasse Sonntag, 9.12. 14:00h Schulturnhalle Damen 2 – TSV Viernheim 1
Zum Vorrundenabschluss empfängt der Tabellensechste die zwei Ränge besser platzierten Gäste. Beim Relegationsspiel Ende April konnte Ketsch noch einen 8:5 Erfolg feiern. Sollten beide Mannschaften vollzählig antreten, erwarten wir bei in etwa gleichen TTR Wertungen ein spannendes Spiel auf Augenhöhe. „Wir hoffen den Sieg dieses Mal mit dem Heimvorteil wiederholen zu können. Wir geben alles für zwei weitere Punkte in der Liga.“ verspricht Klumb.

erstellt am: 27.11.2018

Berichte: 2. Herren mit zwei Siegen

Damen

Oberliga: Damen 1 – TTV Burgstetten 8:4
Wie erwartet konnten unsere Damen gegen den Tabellenvorletzten gewinnen. Berger/Prautzsch siegten in ihrem Doppel souverän. Parallel dazu ging es allerdings sehr aufregend zu. Thome/Reinbold holten gegen das gegnerische Einser-Doppel einen 0:2 Satzrückstand auf und konnten den Entscheidungssatz klar für sich entscheiden. Im vorderen Paarkreuz lieferte sich Berger mit Winter ein spannendes Match, welches sie im Entscheidungssatz gewann. Thome musste sich hingegen 1:3 gegen die Nummer 1 der Gäste geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz hatte Reinbold wenig Probleme mit dem Spiel von Christa Anders. Prautzsch tat sich gegen Elke Anders schwer. Sie konnte sich zwar nach 0:2 Satzrückstand noch in den Entscheidungssatz spielen, den sie allerdings verlor. Beim 4:2 Zwischenstand kam es im Spitzenspiel zwischen Berger und Marquardt zu einen offenen Schlagabtausch. Das Spiel schien im 4. Satz schon fast verloren, als sie mehrere Matchbälle abwehrte und mit 17:15 den Entscheidungssatz erzwang, den sie dank besserer Nerven klar gewinnen konnte. Thome machte es in ihrem zweiten Einzel besser und konnte das Spiel relativ sicher für sich entscheiden. Reinbold hatte wie auch Prautzsch starke Probleme mit den Aufschlägen von Anders Elke und verlor mit 1:3. Prautzsch konnte mit einem sicheren 3:0 Erfolg den Zwischenstand auf 7:3 erhöhen. Reinbold spielte gegen die gegnerische Nummer 1 ein gutes Spiel, musste sich aber zweimal in der Satzverlängerung geschlagen geben. Währenddessen holte Berger mit einem 3:1 Erfolg den Siegpunkt. „Durch eine klasse Mannschaftsleistung konnten wir unseren 6. Sieg einfahren und uns auf den dritten Tabellenplatz vorschieben. Das ist viel besser als wir es uns vor der Saison erhofft haben“, äußerte sich Prautzsch nach dem Erfolg.

 

 

Herren

Verbandsklasse:
TTG Walldorf – Herren 2 6:9
Herren 2- TTG EK Oftersheim 2 9:2
Das Wochenende verlief für unsere „Zweite Herren“ mit 4:0 Punkten sehr erfolgreich! Selbstverständlich war dies aber nicht. Gegen Walldorf ging es eng zu, und es waren ein paar sehr knappe Matches dabei. Die Gastgeber traten ohne Apel und Ketsch ohne Max Wollenweber an. Basis für den Auswärtssieg bildete einmal mehr eine 2:1 Führung aus den Eingangsdoppeln, die bis in die Schlusseinzel verteidigt werden konnte. Ersatzmann Josef Stauber zeigte sich als wahre „Ersatzstärkung“ und konnte beide Einzel für sich entscheiden. Boris Pastler spielte wie gewohnt souverän mit seiner mächtigen Rückhand. Lukas setzte sich in seinem zweiten Einzel nervenstark mit 14:12 im 5ten Satz gegen Meixner durch. Tim Schütze hatte nach einem starken ersten Match viel Pech und verlor sehr unglücklich sein zweites Einzel, nachdem sein Gegner Willoh im 4. Satz vier Matchbälle abwehren konnte.

Das Heimspiel am Sonntag verlief erwartungsgemäß und endete mit einem deutlichen Sieg gegen den Vorletzten der Tabelle. Damit haben die Ketscher zwei Spiele vor dem Ende der Hinrunde noch Chancen auf den 2. Tabellenplatz.

 

Weitere Ergebnisse

Kreisklasse D TSG Wilhelmsfeld 2 – Herren 7 4:6
Kreisklasse C Herren 6 -TSG Heidelberg 3 3:7
Kreisliga TTV Mühlhausen 4 – Herren 4 9:6
Verbandsklasse Jungen 2 – TTC Weingarten 1 8:2
Bezirksliga Damen 3 – TV Brühl 2 10:0 n.a.
Kreisklasse TTV Mühlhausen 3 – Jugend 4 8:3
Kreisliga Herren 5 – TTC Edingen-Neckarhausen 1 0:9
Bezirksliga Herren 3 – SV Ladenburg 1 8:8

 

 

Vorschau

Oberliga: Samstag, 1.12. 18.00h Schulturnhalle Damen 1 – TTC Singen 1
Am kommenden Samstag schließt die 1. Damenmannschaft die Vorrunde mit einem Heimspiel gegen den Tabellensiebten ab. Die Gegner sind bereits aus der Badenliga und aus der Oberliga-Relegation bekannt. Sie haben mit Franziska Plieninger eine starke Spitzenspielerin. Ergänzt wird das obere Paarkreuz durch die unbekannte Andrea Schödel, welche seit dieser Saison Singen verstärkt. Das untere Paarkreuz bilden Sarah Hafner und Jana Bork. Ketsch wird das Spiel mit Melanie Berger, Kathrin Thome, Jessica Reinbold und Lisa Prautzsch bestreiten. „Die Oberliga Relegation letzte Saison haben wir gegen Singen 8:2 gewonnen. Dadurch sind wir klarer Favorit und wollen einen guten Vorrundenabschluss. Allerdings wurden die Gäste durch den Neuzugang noch einmal deutlich stärker.“ blickt Prautzsch vor dem Spiel voraus.

  

Badenliga: Samstag, 1.12. 18.00h Schulturnhalle Herren 1 – SV Niklashausen 1
Die Gäste sind eine sehr gute Mannschaft, die jetzt schon jahrelang oben in der Badenliga mitspielt. Mit Malcherek haben sie einen der besten Spieler im vorderen Paarkreuz. „Gegen sie wird es auch wieder ganz schwer, da sie in der Leistung nach hinten kaum abfallen und dadurch sehr ausgeglichen sind. Wir versuchen das Spiel so lange wie möglich knapp zu halten“, verspricht Timo Berger.

 

Verbandsklasse: Samstag, 1.12. 19.00h BJC Buchen 1 – Herren 2
Das vorletzte Spiel der Hinrunden wird „eine sehr schwere Aufgabe“, sagt Roman Nagurski voraus. „Die Gastgeber sind sehr ausgeglichen aufgestellt und in jedem Paarkreuz ist es kaum vorherzusagen, wer die Oberhand behalten wird.“

erstellt am: 15.11.2018

Ergebnisse der BZM 2018

Erfolgreich hatten die TTG EK Oftersheim und der TTC Ketsch die Bezirksmeisterschaften 2018 vom 09.11. – 11.11. ausgetragen.

 

Hier können alle Ergebnisse detailliert nachgelesen werden:

Ergebnisse

– Platzierungen

erstellt am: 05.11.2018

Berichte: 1. Herren siegt erneut

Damen

Verbandsklasse Damen 2 – TV Schwetzingen 1 1:8
Eine klare Heimniederlage musste die 2. Damenmannschaft einstecken. Das Ergebnis spiegelt jedoch in keiner Weise die spannenden Duelle der einzelnen Begegnungen wieder. Leider konnten Mellein und Cielinski krankheitsbedingt nicht antreten, so dass die Gastgeber deshalb erstmals in der Aufstellung Hauck, Klumb, Sturm, L. und Sturm, A antraten. Die Gäste mussten allerdings auch auf ihre Nr.1, Lore Eichhorn, verzichten. Sie traten mit Liebler, Daniel, Brenner und Mai-Pressl an. Bereits die Eingangsdoppel gingen klar in die Gäste. Das erste spannende Match lieferte sich Klumb, erstmals an Position 2 spielend gegen Liebler, als sie nach einem 0:1 Satzrückstand aufholte, dann 2:1 führte und schließlich doch noch unterlag. Auch das nächste Einzel, Hauck gegen Daniel, ging ebenfalls im 5. Satz verloren. Leonie Sturm bestätigte einmal mehr ihre gute Form als sie nervenstark im 5. Satz einen 3:8 Rückstand gegen Mai-Pressl noch zum Sieg drehte und den Ehrenpunkt für Ketsch holte. Andrea Sturm kam im 4. und entscheidenden 5. Satz nicht mehr richtig ins Spiel und musste sich knapp geschlagen geben. „Wir haben uns trotz fehlender Nr. 1 und 4 gegen so starke Gegner recht gut geschlagen und freuen uns auf die Begegnung in der Rückrunde“, sagte Hauck nach dem Spiel.

 

 

Herren

Badenliga DJK Offenburg 1 – Herren 1 3:9
Am Sonntag reiste unsere erste Herrenauswahl zu einem stark ersatzgeschwächten Gegner. Nach einem idealen Start in den Doppeln mit nur einem Satzverlust musste Berger eine 0:3 Niederlage gegen den starken Nunez Ramirez hinnehmen. Krieger, Ersatz für den kurzfristig ausfallenden Schröder, hatte beim 3:0 gegen Karcher alles im Griff. In der Mitte beherrschte Müller seinen Gegner klar, während Maier gegen den Jugendspieler Schürlein knapp unterlegen war. Im hinteren Paarkreuz hatten Hartmann und Siegmund keinerlei Probleme und siegten beide ohne einen Satz abzugeben. Im Spitzenspiel des Tages gewann Ramirez gegen Krieger mit 3:1, ehe Berger und Müller den 9:3 Sieg perfekt machten. Damit ist Ketsch auch im 5. Spiel ohne Punktverlust und steht mit Niklashausen ganz vorne an der Tabelle.

 

Weitere Ergebnisse

Kreisliga: Herren 5 – TG Sandhausen 9:2

 

 

Vorschau

Oberliga: Samstag, den 10.11. 15.30h TSV Herrlingen – Damen 1
Am kommenden Samstag reist die erste Damenmannschaft zum bis dato noch unbekannten TSV Herrlingen, der mit Ketsch punktgleich mit jeweils 6:4 in der Tabellenmitte steht.  Sowohl das vordere Paarkreuz von Herrlingen mit Sonja Kaiser und Katrin Honold, als auch das hintere mit Maike Lenz und Edith Karl sind spielerisch auf dem gleichen Level wie die Ketscherinnen. Ketsch wird diese Partie mit Melanie Berger, Jasmina Simon, Jessica Reinbold und Lisa Prautzsch bestreiten. „Zwar kennen wir unsere Gegnerinnen nicht, erwarten jedoch ein sehr spannendes Spiel auf Augenhöhe, wenn man die letzten Ergebnisse Herrlingens anschaut.“ blickt Prautzsch voraus.

 

Weitere Begegnungen

Mo 12.11.
18:30 Kreisliga TTC Edingen-Neckarhausen 1 – Jugend 3
20:30 Kreisliga SG – TSG Ziegelhausen 1 – Herren 4

erstellt am: 30.10.2018

Berichte: Starke Leistungen

Damen

Verbandsklasse Damen 2 – SG Dielheim/Mühlhausen 1 8:2
Einen verdienten klaren Heimsieg feierte die 2. Damen, z. T. allerdings dank dem glücklichen Umstand, dass die Gäste ohne ihre Punkte 2 und 3 angereist waren. Die neu aufgestellten Doppel Mellein/Hauk und Klumb/Sturm sorgten gleich zu Beginn für einen 2:0 Vorsprung. Diese Dominanz setzte sich auch in den Einzeln fort, so dass die Gastgeberinnen sehr zur Freude des heimischen Publikums auf 7:0 davonziehen konnten. Nachdem Hauck und Klumb in ihre zweiten Einzelbegegnungen unterlegen waren, war es der Jugendspielerin Leonie Sturm vorbehalten mit ihrem zweiten klaren Einzelsieg den Schlusspunkt zu setzen. „Sie entpuppt sich bisher als zuverlässige Verstärkung für die Damen II in Ketsch,“ so das Lob von Christine Klumb, die resümierte: „Wir haben ein tolles Ergebnis erzielt.“

 

 

Herren

Badenliga Spvgg Ottenau 1 – Herren 1 3:9
Einen deutlichen Auswärtssieg fuhr die 1. Herrenauswahl von Ketsch bei der Spvgg Ottenau ein. Wie schon in den Spielen zuvor wurde der Grundstock dazu bereits in den Eingangsdoppeln gelegt, die alle 3 an die Gäste gingen. Bemerkenswert dabei war der 5 Satz-Sieg von Krieger/Siegmund gegen das Einser-Doppel der Gastgeber Gonzales/Mai. Mannschaftsführer Timo Berger ist mit seinem Doppelpartner Elias Hartmann auch nach 4 Spielen immer noch ungeschlagen! Nach einem ausgeglichenen vorderen Paarkreuz gelang Maier und Müller in der Mitte ein Doppelschlag, so dass die Ketscher auf 6:1 davonziehen konnten. Dabei gelang es Robin Maier einen 0:2 Satzrückstand gegen den mit unangenehmen Rückhandnoppen spielenden Walch noch in einen Sieg verwandeln. Hinten wurden die Punkte geteilt. Im 2. Einzeldurchgang machten Krieger und Müller mit ihren zweiten Einzelsiegen den doppelten Punktegewinn für Ketsch perfekt. „Es war wieder ein Ergebnis, das wir uns so vorher nicht ausgemalt hatten. Vor allem die 3 Doppelsiege aber auch beiden Punkte in der Mitte waren ausschlaggebend für das Ergebnis. Jeder hat entweder im Doppel oder im Einzel gepunktet. Es war eine starke Mannschaftsleistung,“ lobte Timo Berger das Team nach dem Spiel.

 

Verbandsklasse Herren 2 – FC Lohrbach 1 9:6

Mit einem knappen Sieg vor heimischer Kulisse entthronte die 2. Herrenmannschaft den Tabellenführer in einem phasenweise dramatischen Match. Schon die Eingangsdoppel waren hart umkämpft und wurden alle erst im 5. Satz jeweils knapp entschieden. Einmal mehr machte sich die diesjährige Doppelstärke der „Zweiten“ bemerkbar, insbesondere von Razvi/Nagurski und von Romberg/Pastler, die beide dafür Sorge trugen, dass es mit einer 2:1 Führung in die Einzel ging.

Die Gäste waren mit dem stärksten Spieler der Liga, Schmitt, angereist, der auch beide Einzel sicher für die Gäste entscheiden konnte. Bei den Gastgebern war Boris Pastler durch eine Erkältung gehandicapt. Er konnte jedoch sein erstes Einzel quasi mit letzter Kraft gegen den sehr sicheren Abwehrspezialisten Frey im 5. Satz für sich entscheiden. In sehr starker Form präsentierten sich Nachwuchsspieler Tim Schütze und Routinier Nadim Razvi, die beide das hintere Paarkreuz komplett gewannen. Aber auch Max Wollenweber und Roman Nagurski konnten in der Mitte jeweils einmal für die Gastgeber punkten.

 

Weitere Ergebnisse:

Kreisklasse C Herren 6 – TTC Wiesloch/Baiertal 5 8:2

Kreisliga TTC Reilingen 2 – Herren 5 3:9

Kreisklasse D TTC Neckarsteinach 2 – Herren 7 6:4

Verbandsklasse Jungen 2 – TTG Walldorf 1 8:0

Bezirksliga Damen 3 – TTF Hemsbach 1 6:4

Verbandsliga Jungen 1 – TTV Weinheim-Weststadt 1 8:5

Bezirksliga TTC Weinheim 3 – Herren 3 9:1

Kreisliga Herren 4 -FC Schatthausen 1 9:5

 

 

Vorschau

Badenliga Sonntag, 4.11. 12.30h DJK Offenburg 1 – Herren 1

 Am Sonntag geht es zum Vorletzten der Tabelle. „Auch wenn sie bis jetzt noch kein Spiel gewonnen haben, werden wir sie nicht unterschätzen. Sie haben bis jetzt auch nur gegen Mannschaften gespielt, die sich in der oberen Tabellenhälfte befinden. Wir werden wie in den Spielen zuvor versuchen von den Doppeln weg Druck zu machen,“ so der Ausblick von Timo Berger.

 

Verbandsklasse Sonntag, 4.11. 14.00h Schulturnhalle Damen 2 – TV Schwetzingen 1

„Auch diesem Spiel schauen wir mit Freude und Spannung entgegen. Wenn man sieht, wie Schwetzingen in dieser Saison bisher angetreten ist – oft mit unterschiedlichen Spielerinnen-, ist eigentlich alles möglich,“ ermutigt Christine Klumb das Team. Ketsch bewies bisher in dieser Vorrunde konstante und starke Leistungen und hofft hier ebenfalls zu punkten. „Wir erzielen zurzeit gute Mannschaftsleistungen und freuen uns auf diese starken und keinesfalls zu unterschätzenden Gegnerinnen.“ meinte Anja Hauck.

erstellt am: 23.10.2018

Berichte: 1. Herren mit Heimsieg

Damen

Oberliga
Damen 1 – TTC Weinheim 2 1:8
TTC Dietlingen 1 – Damen 1 6:8
Am vergangenen Doppelspiel-Wochenende empfing die 1. Damen samstags zuerst den Aufstiegsfavoriten TTC Weinheim 2. Wie erwartet traten die Gäste mit ihren drei Bundesligaspielerinnen an sowie Celin Ermler, eine Nachwuchsspielerin. Nachdem sich Berger/Prautzsch gegen Motsyk/Weimer klar mit 0:3 geschlagen geben mussten, machten es Thome/Reinbold gegen Patseyeva/Ermler spannend und verloren nach einer 2:1 Führung im Entscheidungssatz. In den Einzeln machte sich die Stärke der drei Bundesligaspielerinnen bemerkbar. So mussten sich Melanie Berger, Kathrin Thome und Lisa Prautzsch, trotz guter Spiele und sehenswerten Ballwechseln geschlagen geben. Jessica Reinbold rettete den Ehrenpunkt für Ketsch gegen Ermler nach einem 0:2 Rückstand. In der zweiten Einzelrunde hatte Thome noch die Möglichkeit zu einem Punktgewinn und spielte ein hochklassiges Spiel gegen Patseyeva, das sie allerdings knapp im 5. Satz verlor. „Schade, dass wir uns zweimal im Entscheidungssatz geschlagen geben mussten“, meinte Prautzsch nach dem Spiel.

 

Tags darauf ging es zum TTC Dietlingen, der nach zwei Spielen noch ungeschlagen war. Nach ausgeglichenen Eingangsdoppeln mussten sich Simon und Berger im vorderen Paarkreuz nach hochklassigen Spielen z.T. knapp geschlagen geben. Doch prompt hinterher konnte das hintere Paarkreuz mit Prautzsch und Reinbold den Rückstand wieder wettmachen. Beim 3:3 Zwischenstand bestritt Berger ein spannendes Spitzenspiel gegen Dürr. Nach einer 2:0 Satzführung kam Dürr gegen das aggressive Spiel von Berger besser ins Spiel und konnte zum 2:2 ausgleichen. Im Entscheidungssatz behielt die Ketscherin die besseren Nerven und siegte 12:10. Nachdem Simon und Reinbold ihre Spiele verloren hatten, konnte Prautzsch durch einen 3:1 Sieg gegen Fabrizius einen Rückstand verhindern. Danach bestritt Berger ihr viertes 5-Satzspiel an diesem Tag und triumphierte über Dietlingens Nr. 3. Doch gleich darauf konnten die Gastgeber wieder ausgleichen, als Reinbold gegen Dürr den Kürzeren zog. Somit war die Partie vor den beiden letzten Einzeln noch völlig offen. Nun schlug Lisa Prautzsch einmal mehr zu und holte ihren 3. Einzelsieg des Tages. Im letzten Spiel konnte Simon in einem hochdramatischen Spiel gegen Fabrizius mit 12:10 im 5. Satz den Siegpunkt für Ketsch einfahren.

 

 

Herren

Badenliga Herren 1-TSV Karlsdorf 1 9:3
Ein unerwartet deutlicher Heimsieg gelang der 1. Herrenmannschaft gegen einen Gegner, der auf dem Papier sehr stark eingeschätzt wurde. Bereits in den Eingangsdoppeln gab es die erste Überraschung, als Hartmann/Berger das gegnerische Einser-Doppel Stusek/Reinhard knapp im 5. Satz schlagen konnten. Auch Schröder/Maier konnten ihre Weste weiß halten, so dass diese beiden Doppel bis dato in der Liga ungeschlagen sind. Nachdem Müller/Siegmund knapp im 5. Satz verloren hatten, ging es mit einem 2:1 Vorteil in die Einzel. Die 2. Überraschung gab es, als Mannschaftsführer Timo Berger Karlsdorfs Nr. 1, Stusek, verhältnismäßig deutlich mit 3:1 Sätzen bezwingen konnte. In der Mitte kam es zu 2 Krimis, in denen Müller und Maier denkbar knapp im jeweils 5. Satz die Oberhand behielten. Damit war der Grundstein für den späteren Sieg gelegt. Nachdem das hintere Paarkreuz ausgeglichen verlief, ging es mit einem 7:2- Vorsprung in die 2. Einzelrunde. Nun gewannen Schröder und Müller auch ihre 2. Einzel klar und bestätigten damit, dass sie in Topform sind. „Einen Sieg in dieser Deutlichkeit hatten wir nicht erwartet. Unser Ziel vor der Saison war es nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Mit den 3 Siegen haben wir schon jetzt einen großen Schritt in diese Richtung getan“, so der Kommentar des Mannschaftsführers.

 

Weitere Ergebnisse

Kreisklasse D TTC St. Leon Rot 5 – Herren 7 3:7

Kreisklasse Jugend 4 – TV Schwetzingen 1 8:0

Kreisliga Jugend 3 – TTC Wiesloch-Baiertal 1 8:5

Bezirksliga DJK Käfertal 1 – Herren 3 9:2

Kreisklasse A Mädchen 3 – TTV Mühlhausen 2:3

Kreisklasse A Mädchen 3 – SG Heidelberg- Neuenheim 2 1:3

Verbandsliga VfB Mosbach-Waldstadt 1 – Jungen 1 8:5

 

 

Vorschau

Badenliga Samstag, 27.10. 17:30 Spvgg Ottenau 1 – Herren 1

Die Gegner am kommenden Samstag bilden eine sehr ausgeglichene Mannschaft. „Sie haben bis jetzt nur 9:7 gegen den aktuellen Tabellenführer, Niklashausen, verloren, was als sehr stark zu bewerten ist“, so Bergers Urteil. „Sie fallen auch nach hinten nicht ab. Es wird ein Duell auf Augenhöhe.“

 

Verbandsklasse Samstag, 27.10 18:00 Schulturnhalle Herren 2 – FC Lohrbach 1

Nach über einem Monat Punktspielabstinenz geht es kommenden Samstag nun endlich weiter und zwar gegen unseren Tabellennachbarn aus Lohrbach. Aktuell stehen beide Teams identisch da (26:13 und 5:1 Punkte). Es ist also alles möglich. Mit Markus Schmitt hat Lohrbach den stärksten Spieler in den eigenen Reihen. „Es verspricht also ein spannendes Spiel zu werden, und wir würden uns über rege Unterstützung freuen“, wünscht sich Mannschaftsführer Roman Nagurski.

  

Verbandsklasse Sonntag, 28.10. 14:00 Schulturnhalle Damen 2 – SG Dielheim/Mühlhausen1

Mit Spannung erwarten die Ketscher Damen einen Gegner, der durchaus mit in etwa gleicher Spielstärke antreten dürfte. Schreiber, die in der vergangenen Saison Nummer 2 von Dielheim/Mühlhausen war, löste Straeten ab und spielt jetzt an Nr. 1. „Wenn Dielheim/Mühlhausen komplett antritt, erwartet uns ein spannendes und schönes Tischtennis- Match“, sagte Christine Klumb. Immerhin bezwang Dielheim/Mühlhausen die starke Mannschaft von Schwetzingen (allerdings ersatzgeschwächt ohne Liebler als Nr. 2 und Brenner als Nr. 3) mit 8:5 Punkten. „Wir freuen uns auf diese Begegnung.“

erstellt am: 21.10.2018

Ausschreibung zur Bezirksmeisterschaft 2018

Die diesjährige Bezirksmeisterschaft wird gemeinsam von den beiden Vereinen TTG EK Oftersheim und TTC Ketsch ausgetragen. Das Turnier findet vom 09.11. – 11.11. in der Oftersheimer Halle statt.

 

zur Ausschreibung

erstellt am: 18.10.2018

Berichte: Große Überraschung durch 1. Damen

Damen

Oberliga: TTC Frickenhausen 1 – Damen 1 6:8
Am Samstag bestritt die erste Damenmannschaft ihr Auswärtsspiel gegen den bisherigen Tabellenführer TTC Frickenhausen 1. Nachdem sowohl das Doppel Simon/Thome, als auch Berger/Prautzsch jeweils den ersten Satz abgeben mussten, konnten beide, im Gleichschritt sozusagen, dank einer Taktikumstellung mit 3:1 gewinnen. „Diese 2:0 Führung nach den Doppeln war der perfekte Start und gab uns für den weiteren Verlauf viel Sicherheit“ meinte Prautzsch. Im ersten Einzel musste sich Jasmina Simon gegen die gegnerische Spitzenspielerin Lachenmayer in vier Sätzen knapp geschlagen geben. Aber parallel dazu konnte Melanie Berger gegen Wisniewski klar in vier Sätzen gewinnen und somit den Ausgleich durch die Gastgeberinnen verhindern. Lisa Prautzsch lag gegen Scholer in einem knappen Spiel schon 1:2 nach Sätzen zurück, kämpfte sich dann aber zurück ins Spiel und gewann schließlich den 5.  Satz 11:9. Währenddessen musste sich Kathrin Thome gegen die unangenehm mit Rückhandnoppen spielende Timmann mit 0:3 geschlagen geben. Mit diesem 4:2 Vorsprung ging es in die zweite Einzelrunde, bei der Berger das Spitzenspiel durch starkes Eröffnungsspiel gegen die junge Abwehrspielerin mit 3:1 für sich entschied. Simon ließ Wisniewski bei ihrem klaren 3:0 Erfolg keine Chance. Thome konnte sich gegen Scholer nach 0:2 Satzrückstand mit starken Blockbällen in den Entscheidungssatz kämpfen, musste jedoch mit 6:11 ihrer Gegnerin zum Sieg gratulieren. Prautzsch hatte mit dem ungewöhnlichen Spiel von Timmann am Anfang starke Probleme und lag schnell mit 0:2 zurück. Zwar konnte sie sich steigern, verlor jedoch mit 1:3. Beim Zwischenstand von 6:4 für Ketsch ging es in die letzte und entscheidende Einzelrunde. Berger musste sich gegen die stark aufspielende Scholer knapp mit 3:1 geschlagen geben, während Thome gegen Lachenmayer chancenlos war. Simon ließ der bisher ungeschlagenen Timmann durch starke Eröffnungsbälle mit ihren Noppen keine Chance und sicherte dem TTC schon einmal das Unentschieden. Prautzsch konnte durch starke Rückhandkonterbälle gegen Wisniewski knapp mit 3:1 gewinnen. Somit wurden weitere zwei unverhoffte Punkte im Kampf gegen den Abstieg gesichert. „Mit diesem Sieg nach drei Stunden haben wir nicht gerechnet, sind jedoch sehr glücklich nach diesem knappen Spiel weitere zwei Punkte zu haben“ sagte Prautzsch.

 

Verbandsklasse: SpFr Haßmersheim – Damen 2 2:8
Einen Pflichtsieg hat die 2. Damenmannschaft beim Tabellenletzten errungen, der allerdings unerwartet deutlich ausfiel. In den Eingangsdoppeln sah es danach auch anfangs nicht aus. Hier kam es zu einer Punkteteilung wobei allerdings bemerkenswerterweise alle Sätze denkbar knapp ausgingen. Mellein/Klumb hatten deutliche Startschwierigkeiten, während Hauck/Cielinski ihre Gegner mit gut platzierten Bällen klar beherrschten. Einmal mehr machte sich auch in diesem Spiel die schwierige Einstellung auf die Plastikbälle, mit denen der Gastgeber spielte, bemerkbar. Trotzdem gingen die Einzelpartien mit nur einer Ausnahme alle an Ketsch. In ihrem ersten Match musste Hauck ihr Spiel gegen die Nr. 1 Rehbein nach einem 0:1 Satzrückstand umstellen, bis sie gegen die leeren Bälle der Gegnerin Schnittbälle oder Topspins abwechselnd platzieren konnte. Auch durch ihre vielseitigen Angaben konnte sie schließlich einen 3:1 Erfolg für Ketsch verbuchen. Mellein, die ihr erstes Einzel gegen Kölle klar mit 3:0 Sätzen nach Hause brachte, hatte im 2. Einzel gegen Rehbein mit deren leeren Bälle immer wieder Schwierigkeiten. In einem hart umkämpften Spiel ging der Punkt schließlich im 5. Satz knapp mit 8:11 an Haßmersheim. Im hinteren Paarkreuz gingen alle 4 Spiele nach Ketsch, wobei Cielinski (Nr. 4 von Ketsch) gegen Stumpp, S. (Nr. 3 von Haßmersheim) ebenfalls in den 5. Satz musste. Cielinski blieb nervenstark und konnte ihr Angriffsspiel im entscheidenden 5. Satz durchziehen und holte den Sieg. Klumb, die im letzten Spiel gegen St. Ilgen krankheitsbedingt ausfiel, zeigte ebenfalls wieder eine gute Form und konnte in ihren beiden Einzeln ihre Rückhand mit gut platzierten Topspins und hartem Vorhandschuss beide Punkte holen. „Es war eine starke Mannschaftsleistung, wobei das Kämpferische in den Einzeln insgesamt mit 2 Punkten für Ketsch belohnt wurde“, sagte Mellein nach dem Spiel.

 

 

Weitere Ergebnisse

Bezirksliga TTC Lobbach -Damen 3 6:4

Kreisklasse D Herren 7 – TSG Rohrbach 3 5:5

Kreisklasse C TTC Edingen Neckarhausen 5 – Herren 6 4:6

Kreisklasse TSV Wieblingen – Jugend 4 8:5

Verbandsklasse TTC Hockenheim 1 – Jungen 2 2:8

Bezirksliga Herren 3 – TTC Hockenheim 2 5:9

Verbandsliga DJK Käfertal 1 – Jungen 1 3:8

 

 

Vorschau

Oberliga: Samstag, den 20.10. 18:00 Schulturnhalle Damen 1 – TTC Weinheim 2
Am Wochenende stehen der 1. Damenauswahl zwei Spiele ins Haus. Am Samstag trifft man im Heimspiel auf den klar favorisierten TTC Weinheim 2. Der Aufstiegsaspirant hat mit Iryna Motsyk, Hanna Patseyeva und Julia Weimar drei Spielerinnen aufgestellt, die regelmäßig in der ersten Mannschaft des TTC Weinheim in der zweiten Bundesliga spielen. Auch die Nummer 4 Stine Christ besitzt Bundesligaerfahrungen. Bemerkenswert ist, dass der TTC Weinheim 2 in seinen ersten beiden Spielen noch keinen Satz abgegeben hat. Der TTC Ketsch wird mit Melanie Berger, Kathrin Thome, Jessica Reinbold und Lisa Prautzsch sein Bestes geben. „Wenn unsere Gegner in Bestbesetzung antreten, ist es unmöglich zu gewinnen und Satzgewinne wären schon große Erfolge,“ blickt Prautzsch voraus.

 

Sonntag, den 21.10. 14:30 TTC Dietlingen 1 – Damen 1
Tags darauf müssen unsere Mädels dann beim TTC Dietlingen antreten. Der letztjährige Tabellenvierte hat mit Lea Dürr und Eva Rentscher ein starkes vorderes Paarkreuz, das Regionalligaerfahrung hat und letztes Jahr eine stark positive Bilanz aufwies. Petra Grether und Nadjana Schneider bilden gemeinsam das hintere Paarkreuz, das letztes Jahr schon Erfahrungen in der Oberliga gesammelt hat. Der TTC Ketsch tritt mit Melanie Berger, Jasmina Simon, Kathrin Thome und Jessica Reinbold an. „Besonders im vorderen Paarkreuz wird es sehr schwer einen Sieg zu erringen, aber an einem guten Tag ist alles möglich,“ gibt sich Prautzsch zuversichtlich.

 

Badenliga: Samstag, den 20.10. 18:00 Schulturnhalle Herren 1 – TSV Karlsdorf 1
Zum ersten Heimspiel reisen die Gäste aus Karlsdorf an. Sie haben mit Martin Stusek einen bereits bekannten starken Spieler an Position 1. In der Mitte steht mit Klevenz ein erfahrener Spieler und Paul Reinhard ein Junger mit viel Potenzial. Außerdem spielt mit Alexander Philipp ein Spieler, der auch schon im vorderen Paarkreuz aktiv war. „Wir werden wie immer alles in die Waagschale legen. Vor allem freuen wir uns auf unser 1. Spiel in der heimischen Halle,“ sagt Timo Berger vor dem Spiel.

erstellt am: 12.10.2018

Parkplatzsituation vor der Halle

Durch die Großbaustelle in der Schwetzinger Straße sind die Parkplätze vor der Schulturnhalle mit dem Auto nicht erreichbar.

 

Aktuell muss auf die umliegenden Straßen (z.B. Hockenheimer Straße, Brühler Straße, Schulstraße) oder auf den Gemeinde-Parkplatz in der Hockenheimer Straße ausgewichen werden. Falls hier kein Parkplatz zu finden ist, kann alternativ bei der Ketscher Rheinbrücke oder Nähe der Rheinhalle geparkt werden (Fußweg ca. 4-5min).

erstellt am: 10.10.2018

Berichte: Starke Leistungen der Ketscher Teams

Damen

Verbandsklasse: Damen 2 -TTC St. Ilgen 1 7:7

Ketsch spielte in der Aufstellung Mellein, Hauck, Leonie Sturm und Cielinski. Klumb musste leider krankheitsbedingt noch kurzfristig absagen. Die Gäste traten zum ersten Mal in dieser Vorrunde im vorderen Paarkreuz komplett mit Schulz und Krieger-Rohrbach an. Im hinteren Paarkreuz standen Herzog und Ersatzspielerin Grulich als Linkshänderin. Somit hatten die Ketscher Mädels zwei Gegnerinnen mit langen Noppen (Nr. 1 und Nr. 4). Das Doppel Sturm/Cielinski gegen Schulz/Krieger-Rohrbach ging hart umkämpft erst im 5. Satz an die Gegner. Da Mellein/Hauck souverän aufspielten, startete Ketsch beim Stand von 1:1 in die Einzel. Hauck, die wie gewohnt gegen die Nr. 1 der Gegner zu Hochform aufläuft, konnte Schulz trotz Rückstand von 1:2 Sätzen im vierten und fünften Satz besiegen und brachte diesen wichtigen Punkt nach Hause.

Der weitere Spielverlauf war ziemlich ausgeglichen, so dass ein Unentschieden letztendlich gerechtfertigt war. „Auf die langen Noppen musste ich mich erst einstellen“, sagte Mellein. Erfreulicherweise konnte auch Jugendspielerin Leonie Sturm einen wichtigen Beitrag zur Sicherung des Punktgewinns beitragen, indem sie gegen Grulich und Herzog zweimal 3:0 siegte.

 

 

Herren

Badenliga: ESV Weil 1 – Herren 1 6:9

Die 1. Herrenauswahl reiste mit einem erkrankten Punkt 1 Alexander Krieger an und ohne Robin Maier. Für ihn spielte Boris Pastler. Auch wenn Krieger seine Spiele kampflos abgeben musste, so lief es doch bei dem Rest des Teams sehr gut. Zwei verhältnismäßig klar gewonnene Eingangsdoppel waren wiederum ein guter Start so wie letzte Woche in Auggen. Im vorderen Paarkreuz hielt sich Mannschaftsführer Timo Berger ganz gut gegen Joset, musste sich aber dennoch 1:3 geschlagen geben. Timo Müller kämpfte und zeigte im mittleren Paarkreuz eine furiose Aufholjagd nach einem 0:2 Satzrückstand gegen Eise und bog das Spiel in der Verlängerung des Entscheidungssatzes noch zu seinen Gunsten. Im Laufe der Partie erwies sich das hintere Paarkreuz mit Siegmund und Pastler als sichere Bank, da sie alle Einzel für sich entscheiden konnten. Die restlichen Punkte holten dann die beiden Timos, Berger und Müller, mit starken Spielen. „Obwohl Alex seine beiden Einzel und das Doppel schenken musste, haben wir das Spiel mit 9:6 für uns entscheiden können. Es war eine bärenstarke Leistung. Vor allem Timo Müllers 1. Einzel und mein 2. Einzel waren entscheidend, sowie das starke hintere Paarkreuz Siegmund und Pastler,“ so der Teamchef nach dem Spiel.

 

Weitere Ergebnisse

Kreisklasse D TTV Brühl 4 – Herren 7 3:7

Kreisliga TTG Walldorf 3 – Herren 5 9:6

Verbandsklasse Jungen 2 – TTV Mühlhausen 1 5:8

Bezirksliga Damen 3 – TSV Viernheim 2 1:9

Verbandsliga Jungen 1 – TTC Weinheim 1 8:1

Kreisliga Jugend 3 – SG Heidelberg-Neuenheim 2 8:1

Kreisliga Herren 4 – TSG Heidelberg 1 9:4

Verbandsklasse TTV Bilfingen 1 – Jungen 2 7:7

Kreisliga SG Heidelberg-Neuenheim 2 – Herren 4 3:9

 

 

Vorschau

Oberliga: Samstag, den 13.10. 18:00 UhrTTC Frickenhausen 1 – Damen 1

Die Ketscher Damen reisen zum TTC Frickenhausen 1, der letztes Jahr als Tabellendritter der Oberliga nur knapp den Aufstieg in die Regionalliga verpasst hat. Das sehr ausgeglichene Team aus Württemberg besteht aus einem starken vorderen Paarkreuz. Carolin Schlender und die junge Abwehrspielerin Lea Lachenmeyer wollen es den Ketscherinnen Melanie Berger und Jasmina Simon schwer machen. Das hinterer Paarkreuz der Gastgeber mit Christiane Wiesniewski und Lisa Leopold tritt gegen Jessica Reinbold und Lisa Prautzsch an. Beide werden es in ihren Partien schwer haben, da ihre Gegnerinnen im Schnitt um die 100 TTR- Punkte mehr auf ihren Konten haben. Der Favorit ist nach drei Spielen immer noch ungeschlagen, obwohl ihre Nummer 1 und 4 noch gar nicht angetreten sind. „Wir wollen es dem Team von Frickenhausen 1 so schwer wie möglich machen. Trotzdem können wir locker in die Partie gehen, da wir klare Außenseiter sind.“ schätzt Prautzsch die Aussichten vor dem Spiel ein.

 

 

Verbandsklasse: Freitag, 12.10 20:30 Uhr SpFr Haßmersheim – Damen 2

Der Gastgeber hat bisher drei Spiele gegen Weinheim, Viernheim und Heddesheim bestritten, konnte aber – im Gegensatz zu Ketsch – auch gegen Heddesheim nicht punkten. Bei dieser Begegnung hat Ketsch berechtigte Hoffnung auf weitere 2 Punkte und somit auf einen Sieg. „Ich hoffe, dass ich bei diesem Spiel wieder dabei bin“, sagte Christine Klumb, die gegen St. Ilgen am 07.10. krankheitsbedingt absagen musste.

erstellt am: 03.10.2018

Achtung: Kein Training am 12.10.

Am Freitag (12.10.) ist die Halle durch den KSV Ketsch belegt. Es ist kein Training möglich!

erstellt am: 01.10.2018

Berichte: 1. Damen mit Oberligasieg

Damen

Oberliga Damen 1 – TTC Frickenhausen 2 8:2
Zum ersten Heimspiel empfingen die 1. Damen einen ersatzgeschwächten Verbandsliga-Aufsteiger. Nachdem beide Eingangsdoppel klar gewonnen werden konnten, gingen auch die beiden ersten Einzel an die Gastgeber. Erwähnenswert dabei ist der erste Oberligasieg von Melanie Berger. Im hinteren Paarkreuz machte es Kathrin Thome gegen Hasanovic spannend. Nach ständigem hin und her konnte Thome im Entscheidungssatz eine 7:2 Führung nicht nach Hause bringen und musste sich letztendlich knapp geschlagen geben. Lisa Prautzsch konnte nach einem verlorenem ersten Satz gegen Abler das Spiel sicher mit 3:1 gewinnen. Beim 5:1 – Zwischenstand ging es in die zweite Einzelrunde. Im Spitzenspiel erwischte Berger gegen Timman den besseren Start, musste sich dann aber bei einer 2:0 Satzführung gegen die immer stärker spielende Gegnerin im Entscheidungssatz mit 5:11 geschlagen geben. Simon gewann gegen Sterr mit starkem Vorhandschuss. Thome machte es in ihrem zweiten Einzel gegen Abler besser und konnte mit ihrer starken Rückhand 3:1 siegen. Somit konnte Prautzsch, mit einem klaren 3:0 Sieg gegen Hasanovic den Siegpunkt einfahren. „Wir können mit unserer Leistung sehr zufrieden sein. Dieser Sieg ist sehr wichtig und gibt uns für die anstehenden Partien Sicherheit.“ meint Prautzsch.

 

 

Herren

Badenliga TTC Auggen 1 – Herren 1 4:9
Einen wichtigen Auswärtssieg konnte die 1. Herren zum Saisonauftakt erringen.

Die Gäste traten ohne ihre Nr. 1, Alexander Krieger, an. Doch zum Glück fehlte bei den Markgräflern der Punkt 2 und ihr Spitzenspieler, Pierre Kolpinger, musste seine beiden Einzel verletzt schenken. Wie so oft wurde der Grundstock für den Sieg bereits in den Eingangsdoppeln gelegt, die alle drei nach Ketsch gingen. Dabei mussten sich allerdings Berger/Hartmann sehr anstrengen, um nach einem 0:2 Satzrückstand das Spiel noch umdrehen zu können. Auch in den Einzelbegegnungen ging es teilweise sehr knapp zu. Im vorderen Paarkreuz musste Schröder über die volle Distanz, um den 5. Satz für sich zu entscheiden. Auch das mittlere Paarkreuz war hart umkämpft. 3 der 4 Begegnungen wurden erst 11:9 im 5. Satz entschieden. Im hinteren Paarkreuz zeigte Sandro Siegmund eine kämpferische Leistung bei seinem Badenligadebüt als Stammspieler. Gegen Lauth spielte er einen 2:0 Satzvorsprung heraus, den er aber nicht in einen Punktgewinn ummünzen konnte.

„Alles in allem war es eine geschlossene Mannschaftsleistung,“ urteilte Mannschaftsführer Timo Berger nach dem Spiel. „Es ist immer gut, mit einem positiven Ergebnis in die Runde zu starten.“

 

Verbandsklasse
TTC Heddesheim 1 – Damen 2 0:8
Damen 2 – TTC Weinheim 3 1:8
Das Doppelspielwochenende der Damenreserve brachte zum Rundenbeginn einen klaren Auswärtssieg und eine deutliche Niederlage. Beim ersten Spiel freitags in Heddesheim traten die Gastgeber stark ersatzgeschwächt an. Bossert spielte an Position 1, ist aber in der gemeldeten Mannschaftsaufstellung auf Nummer 4 gesetzt. Die Gäste aus der Enderlegemeinde hatten einige Startschwierigkeiten, bis sie sich an die Plastikbälle, die Heddesheim spielt, gewöhnt hatten. Dennoch war die Partie eine klare Angelegenheit, gingen doch lediglich 4 Sätze an die Gastgeber. „Trotz ersatzgeschwächter Gegner ein guter Auftakt,“ so das Resümee von Klumb.

 

Beim Heimspiel am Sonntag reisten dann die diesjährigen Meisterschaftsfavoriten aus Weinheim an. Die Gegner waren, obwohl leicht ersatzgeschwächt, deutlich überlegen. Dennoch versuchten unsere Mädels so gut es geht mitzuhalten. Für die große Überraschung des Spiels sorgte Leonie Sturm. In ihrem ersten Einzel gegen Hauser (Punkt 3 der Gegner mit 1422 TTR-Punkten) konterte Sturm (1126 TTR-Punkte) hochkonzentriert die starken Topspins von Hauser, nutzte jede Chance zum Angriff und ging mit 2 Sätzen in Führung. Hauser konnte zwar zum 2:2 aufholen, konnte ihr Spiel aber im 5. Satz gegen die abwehr-starke Sturm nicht nach Hause holen. Sturm gewann mit sehr starken Nerven den Ehrenpunkt für Ketsch. „Wir gingen ohne Erwartungen in das Spiel. Das Ergebnis ist – bis auf den tollen Erfolg von Sturm – keine Überraschung“, sagte Mannschaftsführerin Karolin Mellein.

 

Weitere Ergebnisse
Kreisklasse C FC Schatthausen 2 – Herren 6 5:5
Kreisliga Jugend 3 – SV Waldhilsbach 1 6:8
Bezirksliga SG-Dielheim/Mühlhausen 2 – Damen 3 5:5
Bezirksliga Herren 3 – DJK St. Pius 1 8:8
Kreisliga Herren 5 – VfL Heiligkreuzsteinach 1 4:9
Verbandsklasse TTC Odenheim 1 – Jungen 2 2:8

 

 

Vorschau

Badenliga   Sonntag, 7.10. 14:30 h ESV Weil 1 – Herren 1
Das 2. Spiel dieser Runde führt die 1. Herren an die Schweizer Grenze. Die Gastgeber haben mit Joset einen sehr guten Spieler auf Position 1. Der Rest der Mannschaft ist erfahren und sehr stark. „Aber auch wir haben eine gute Mannschaft, was sich schon gegen Auggen gezeigt hat,“ so Timo Berger. „Weil spielt wieder mit einem anderen Plastikball als unsere Gegner von letzter Woche, worauf wir uns erst wieder einstellen müssen. Wenn die Doppel so gut funktionieren wie in Auggen haben wir gute Chancen auf einen Punkt,“ so der zuversichtliche Blick nach vorn.

 

Verbandsklasse Sonntag, 7.10. 13:00 h Schulturnhalle Damen 2 -TTC St. Ilgen 1
Gespannt erwarten die Ketscherinnen die Gegnerinnen zum 2. Heimspiel. „Wenn man deren Ergebnisse aus den beiden ersten Spielen gegen Wiesloch-Baiertal und Schwetzingen betrachtet, könnte es gut sein, dass ein Punktgewinn hier eine lösbare Aufgabe ist,“ ist Christine Klumb vorsichtig optimistisch. „Wir werden kämpferisch motiviert antreten und alles geben.“

erstellt am: 27.09.2018

Berichte: Herren 2 in guter Form

Herren

Verbandsklasse Herren 2 – TTV Mühlhausen 1 9:4
Zu ihrem ersten Heimspiel empfing die 2. Herrenmannschaft den diesjährigen Absteiger aus der Verbandsliga. Bei den Gästen fehlten 3 Stammspieler, darunter deren Nr.1, Manuel Zimmermann, während die Gastgeber in Bestbesetzung antreten konnten. Wie auch in den Spielen zuvor, legten die Enderlespieler den Grundstock zum späteren Sieg bereits in den 3 Eingangsdoppeln, die alle gewonnen werden konnten. Somit hat Ketsch auch nach dem 3. Spiel eine „weiße Doppelweste“. Lediglich Nagurski/Razvi machten es in ihrem Match gegen das gegnerische Einserdoppel Schreiber/Dang spannend bis sie den 5. Satz heimfahren konnten. Die Einzel begannen mit einem starken Auftritt von Ketschs Nr. 1, Boris Pastler, der gegen Dieter Schreiber mit Hilfe seiner „Monsterrückhand“ 3:2 siegte und damit sein fünftes Einzel in Folge gewann. Erst bei seinem 2. Einzel gegen Dangel musste er dessen toller Tagesform Tribut zollen. Mannschaftsführer Roman Nagurski konnte nach anfänglichen Startschwierigkeiten doch noch in sein Spiel finden und 2 sichere Punkte beisteuern. Sehr zur Freude aller konnte Max Wollenweber seinen ersten Sieg erringen. Auch Tim Schütze, der 2. Youngster im Team zeigte mit seinem souveränen Auftritt, dass er voll in der Liga angekommen ist und man sich auf ihn verlassen kann. „Aktuell dürfen wir es genießen, dass wir an der Tabellenspitze stehen. Das wird sich mit Sicherheit noch ändern, aber unserem Saisonziel, einem sichern Mittelfeldplatz, sind wir jetzt schon ein gutes Stück nähergekommen,“ so Nagurski nach dem Spiel.

 

Weitere Ergebnisse
Kreisklasse C Herren 6 – DJK 1927 Dossenheim 4 10:0
Kreisliga TSG Eintracht Plankstadt 2 – Herren 5 7:9
Verbandsklasse Jungen 2 – ASV Grünwettersbach 2 8:3
Bezirksliga Damen 3 – SG-DJK Käfertal/Waldhilsb 3 2:8
Kreisklasse Jugend 4  – TTC Wiesloch-Baiertal 2 8:5
Verbandsliga Jungen 1 – ASV Grünwettersbach 1 8:5
Kreisliga Jugend 3 – TTC Ilgen 1 8:0 n.a.
Kreisliga Herren 4 – TSV Rettigheim 1 9:0
Kreisliga TTC Edingen-Neckarhausen 2 – Herren 4 6:9

 

 

Vorschau

Oberliga Sa., 29.09. 18:00h Schulturnhalle Damen 1 – TTC Frickenhausen 2
Zum ersten Heimspiel empfängt die 1. Damen den 2. Aufsteiger dieser Saison. Gegen dessen vorderes Paarkreuz mit Jana Scholer und Natalie Weichel rechnen sich die Gastgeber bessere Chancen aus als beim Auftaktgegner vor 14 Tagen. Mit Kristin Timmann wartet im hinteren Paarkreuz eine sehr unangenehm spielende Gegnerin mit Rückhandnoppen, ergänzt von Stephanie Sterr. Beide haben letztes Jahr schon Oberliga-Erfahrungen gesammelt. Der TTC Ketsch wird das erste Heimspiel mit Melanie Berger, Jasmina Simon, Kathrin Thome und Lisa Prautzsch bestreiten. „Da Frickenhausen 2 mit zu den Mannschaften zählt, die im unteren Tabellendrittel erwartet werden, setzen wir alles daran, das Spiel zu gewinnen“ verspricht Prautzsch und hofft auf kräftige Unterstützung der Fans, damit auch noch der Heimvorteil genutzt werden kann.

 

Badenliga Sa. 29.09. 19:30h TTC Auggen 1 – Herren 1
„Nach dem Abstieg aus der Oberliga gilt es für die 1. Herrenauswahl aus der Enderlegemeinde einen sicheren Mittelfeldplatz in der Badenliga zu erreichen und nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben“, so die Rundenvorgabe des Mannschaftsführers Timo Berger. Nach den Abgängen von Mertens und Fischer gilt es für das Team schnellst möglich zu einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu finden. Mit etwas Verspätung im Vergleich zu anderen Mannschaften startet man die Saison beim TTC Auggen, der mit Pierre Kolpinger einen jungen Spieler mit viel Potenzial an Position 1 aufgestellt hat. „Aber auch der Rest der Mannschaft ist ausgeglichen und mit uns auf Augenhöhe“, so Bergers Einschätzung. „Das 1. Spiel ist immer schwer, da die Doppel sich einspielen müssen und jeder in Wettkampfform kommen muss.“

 

Verbandsklasse
Fr. 28.09. 20:00 h TTC 1959 Heddesheim 1 – Damen 2
So. 30.09. 14:00 h Schulturnhalle Damen 2 – TTC Weinheim 3
Mit einem Doppelspielwochenende startet die 2. Damen als Aufsteiger in die diesjährige Verbandsklassensaison. Zuerst geht es nach Heddesheim, einem Team, gegen das sich die Spielerinnen um Mannschaftsführerin Anja Hauck durchaus Chancen auf einen Punktgewinn ausrechnen können. Am Sonntag steigt dann das erste Heimspiel gegen Weinheim 3, dem Topfavoriten für die Meisterschaft. Hier wird es schwer sein trotz des Heimvorteils mithalten zu können.

erstellt am: 20.09.2018

Berichte: Starker Saisonauftakt der 2. Herren

Damen

Oberliga: Sonntag, 16.9. 11.00h TTG Süßen 2 – Damen 1 8:3

Am Sonntag bestritt die erste Damenmannschaft ihr erstes Saisonspiel beim Regionalliga-Absteiger TTG Süßen 2. Die klar favorisierten Gastgeber zeigten schon in den Eingangsdoppeln ihre Stärke. Sowohl Simon/Thome als auch Berger/Prautzsch mussten den Gegnerinnen mit 3:0 zum Sieg gratulieren. In den Einzeln trat als erste Jasmina Simon gegen die gegnerische Nummer 1 Bechtel an und musste sich mit 1:3 geschlagen geben, wenngleich sowohl der 3. als auch der 4. Satz hart umkämpft waren. Gleichzeitig hatte Melanie Berger gegen Schlecker keine Chance. Nachdem Lisa Prautzsch gegen die unangenehm mit Vorhandnoppen spielende D´Elia mit 1:3 verloren hatte, machte es Kathrin Thome spannend. Nachdem sie die ersten zwei Sätze klar gewinnen konnte, wurde Brock mit ihren Vorhandnoppen sicherer und konnte zum 2:2 ausgleichen. Der Entscheidungssatz wurde dann aber zu einer klaren Angelegenheit für Thome, den sie durch sichere Rückhandbälle auf Brocks Noppen mit 11:4 für sich entscheiden, und so den 1. Punkt für den Aufsteiger erringen konnte. Nun ging es in die zweite Einzelrunde, in der sich Berger nach gutem Angriffsspiel gegen die stark aufspielende Bechtel geschlagen geben musste. Am Nachbartisch schaffte Simon die Sensation, indem sie die in der Bundesliga spielende Schlecker mit 3:2 bezwang. Durch ihr sehr variables Spiel mit ihren Noppen und sicheren Vorhandangriffsbällen brachte sie die Gegnerin zur Verzweiflung und konnte das Spiel nach einem 1:2 Satzrückstand im 5. Satz mit 11:4 gewinnen. Im unteren Paarkreuz musste sich Thome nach einer 1:0 Satzführung noch gegen D’Elia geschlagen gaben. Lisa Prautzsch kam mit Ihrer Gegnerin Brock besser zurecht und konnte mit einem 3:1 Sieg einen weiteren Punkt für die Gäste beisteuern. Beim Zwischenstand von 7:3 spielte Berger gegen die gegnerische Nummer drei. Hier wurde es nochmal spannend, als die Ketscherin im ersten Satz punktete, danach in Satzrückstand geriet und noch zum 2:2 ausgleichen konnte. Im Entscheidungssatz zeigte D´Elia gegen die stark spielende Berger ihr ganzes Können. Gegen ihren starken Angriff und sicheren Block konnte sich Berger letztendlich nicht durchsetzen und verlor mit 4:11. Somit mussten sich die Ketscherinnen nach zweieinhalb Stunden geschlagen geben. „Trotz des verlorenen Spiels können wir mit unserer Leistung gegen den Favoriten zufrieden sein. Gerade zum Saisonauftakt war der TTG Süßen 2 ein guter Gegner zum Einspielen, da wir ohne Druck spielen konnten.“ meinte Prautzsch nach dem Spiel.

 

 

Herren

Verbandsklasse
Freitag, 14.9. 20.15h FC Külsheim 1 – Herren 2 1:9
Samstag, 15.9. 18.30h TTV Heidelberg 1 – Herren 2 8:8

Mit einem Doppelpack startete die 2. Herren in die diesjährige Verbandsrunde. Im 1. Auswärtsspiel ging es mit dem weitesten Anfahrweg zum diesjährigen Aufsteiger. Dieser musste verletzungsbedingt auf seine Nummer eins verzichten. Bereits in den Eingangsdoppeln unterstrichen die Enderlespieler ihre Favoritenrolle in diesem Match, als sie mit 3:0 in Führung gingen. Dabei ist jedoch zu betonen, dass 2 der Doppel denkbar knapp jeweils erst im 5. Satz entschieden wurden. Auch in den Einzeln ging es zweimal recht eng zu als Pastler und Mannschaftsführer Nagurski ihre Spiele erst im 5. Satz mit jeweils 11:8 heimfahren konnten. Alles in allem: eine gute Mannschaftsleistung, so das Lob am Ende des Spiels.

Die Überraschung folgte dann am Samstag. Als klarer Underdog trat Ketsch gegen die „Mit-Titelanwärter“ aus Heidelberg an. Das Unentschieden kam sehr überraschend und es war sogar mehr drin. Beim Spielstand von 7:7 kämpfte sich Razvi in einem spannenden Match nach 0:2 wieder zurück und unterlag nur knapp in 5 Sätzen. Parallel gewannen Pastler/Romberg souverän ihr Abschlussdoppel. „Schlüssel zu diesem unerwarteten Punktgewinn waren zwei Aspekte: Einerseits gab es zum zweiten Mal an diesem Wochenende eine überragende Doppelleistung, bei der alle 4 Doppel gewonnen werden konnten. Andererseits entscheidend wirkten sich die guten Tagesformen von Pastler und Nagurski aus, die jeweils beide alle ihre Einzel gewannen,“ so die Abschlussanalyse des Mannschaftsführers.

 

 

Bild Herren 2: vlnr vorne: Razvi, Nagurski, Wollenweber; hinten: Schütze, Pastler, Romberg

erstellt am: 11.09.2018

Neues Feature: Aktuelle Platzierungen & Prognosen

Wie fast jedes Jahr gibt es auch zu dieser Saison eine Neuerung auf unserer Webseite.

Unter dem Link Aktuelle Platzierungen & Prognosen findet ihr eine Übersicht über den aktuellen Tabellenplatz aller Mannschaften, eine Prognose zur Endplatzierung und eine Prognose für das kommende Saisonspiel.

 

Die Prognosen sollten natürlich nicht zu ernst genommen werden! 😉

 

Der Link ist im Hauptmenü unter News zu finden und auf der Hauptseite unterhalb von „Ergebnisdienst“.

 

Platzierungen und Prognosen

 

 

erstellt am: 11.09.2018

Vorberichte zu den ersten Saisonspielen

Am kommenden Wochenende steigen unsere Aktiven Tischtennisspieler und -Spielerinnen wieder in die Verbandsrunde ein. Dabei kommt es zu folgenden ersten Begegnungen:

 

Oberliga: Sonntag, 16.9. 11.00h TTG Süßen 2 – Damen 1

Nach dem Aufstieg in die höchste Liga Baden-Württembergs gilt es für unsere Mädels um Mannschaftsführerin Kathrin Thome alles daran zu setzen die Klasse auch zu halten. Die Oberliga wird nicht so stark eingeschätzt wie die Vorjahre, womit die Chancen, dieses „Abenteuer“ zu bestehen, steigen. Dass sie auf jeden Fall mit Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel mithalten können, haben sie in der Relegation gegen TTC Singen sensationell gezeigt. Diese Form wollen sie auch über die gesamte Saison halten. Als Mitkonkurrenten im Abstiegskampf gelten Mannschaften wie Frickenhausen II, Burgstetten oder Herrlingen, die schon vergangene Saison um den Abstieg gespielt haben. Insgesamt ist die Liga im Mittelfeld sehr ausgeglichen besetzt, wodurch ein spannender Verlauf zu erwarten ist.

Bei ihrem Oberligadebüt reisen die Aufsteigerinnen zum Regionalliga- Absteiger TTG Süßen 2. Das Team aus Württemberg-Hohenzollern besteht aus einem starken vorderen Paarkreuz, Martina Bechtel und Celine Schlecker, beide mit Bundesligaerfahrung. Auch das hintere Paarkreuz mit Nadine D´Elia und Ihrig Denise ist, wenn man nach den TTR- Punkten geht, im Vergleich zu den Ketscherinnen stärker besetzt. Der TTC Ketsch wird das Auftaktspiel mit Melanie Berger, Jasmina Simon, Kathrin Thome und Lisa Prautzsch bestreiten. „Wir sind alle sehr gespannt auf die Saison, da es nach dem Aufstieg eine neue Herausforderung sein wird. Gegen den TTG Süßen 2 wird es sehr schwer, da sie mit dieser Aufstellung um den Aufstieg mitspielen werden und zusammen mit dem TTC Weinheim 2 klarer Favorit sind.“ meint Prautzsch.

 

Verbandsklasse:
Freitag, 14.9. 20.15h FC Külsheim 1 – Herren 2
Samstag, 15.9. 18.30h TTV Heidelberg 1 – Herren 2

Die 2. Herren des TTC Ketsch setzt in dieser Runde auf die Integration der Jugendtalente Max Wollenweber und Tim Schütze. Das Ziel ist es sich mit der wahrscheinlich jüngsten Mannschaft der Verbandsklasse im Mittelfeld zu etablieren und möglichst früh nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Die Liga hat sich dieses Jahr in der Spitze deutlich verstärkt. Mosbach-Waldstadt spielt nun mit 4 gekauften Legionären und Heidelberg hat Ex-Bundesligaspieler und Vater von Nicolas Daub, Rüdiger Daub in die eigenen Reihen integriert. Als Aufstiegsfavoriten gelten Mosbach-Waldstadt und TTV Heidelberg.

Die Truppe um Mannschaftsführer Roman Nagurski startet mit einem Doppelspielwochenende in die Verbandsrunde. Zuerst geht es am Freitagabend ins Taubertal. Zumindest von der Papierform her sollte unser Team gute Chancen haben mit einem Auswärtserfolg zu starten. Tags darauf geht es dann nach Heidelberg, wo ein sehr stark einzuschätzender Gastgeber wartet, der auf allen Plätzen deutlich stärkere Bilanzen auf dem Konto hat als die Enderlespieler. „Wir wollen zu beiden Spielen in unserer Stammbesetzung antreten und uns so gut wie möglich schlagen“, verspricht der Mannschaftsführer.

 

Weitere Begegnung:

Mi 19.09.20:00 Kreisklasse C Werderhalle:  Herren 6 – DJK 1927 Dossenheim 4

erstellt am: 09.09.2018

Jugendfahrten 2018/2019

Hallo liebe aktive Mitglieder,

 

bald ist es wieder soweit, der Spielplan im Jugendbereich wurde veröffentlicht, die letzten Verlegungen sind nun auch durch.

 

Der Jugendfahrplan für diese Saison hängt in unserer Halle aus. Vorab zum Anschauen ist er auch hier zu finden: Jugendfahrplan 2018/2019
Bis Dienstag, den 25.09.18 kann sich jeder Aktive, gemäß Fahrtenkonzept, zunächst für eine Jugendfahrt dort eintragen.

 

Im Anschluss sind dann Mehrfacheintragungen für die Vorrunde möglich. Für die Rückrunde kann man sich ab dem 01.01.19 für Mehrfachfahrten eintragen.
Die Führung der Fahrtenkasse und die Auszahlung der 25€ wird erneut Melanie Berger übernehmen.

 

Ich bitte die Mannschaftsführer die Mail an die Spieler – die nicht im Verteiler sind – weiterzuleiten.
Viele Grüße und eine gute Vorbereitung für die Runde.

 

Sandro

erstellt am: 18.08.2018

Aktuelles zur Saison 2018/2019

Die Spielpläne

Inzwischen sind alle Spielpläne in clickTT veröffentlicht. Der Gesamtspielplan auf unserer Homepage (Link) wird relativ aktuell gehalten, so dass hier immer die aktuelle Hallenbelegung einsehbar ist.

 

Verlegungen

Fragt bei Verlegungen von Heimspielen bitte immer nochmal bei Björn nach, ob die Halle frei.

 

Mannschaftsaufstellungen auf der Homepage

Die Aufstellungen wurden angepasst.

erstellt am: 01.08.2018

Bericht: TTC Ketsch auf Jugendfreizeit am Feldberg

Nachdem letztes Jahr ausnahmsweise keine Freizeit zustande gekommen war, hat es dieses Mal aber wieder geklappt, und die Tischtennisjugend konnte einmal mehr ein Freizeitwochenende verbringen. Los ging es am Freitag, den 20.7. nachmittags mit 17 Jugendlichen und 6 Betreuern vom Rathausparkplatz in Richtung Feldberg, wo man verkehrsbedingt spät abends in der Jugendherberge „Hebelhof“ ankam und sich von den Anreisestrapazen bei einem gemütlichen Pizzaessen erholen konnte. Morgens nach dem Frühstück ging es dann ab in das „Fundorena“, einem Indoor Freizeitpark mit Hochseilgarten, Trampolinarena, Kunsteisbahn und vielen anderen Attraktionen. Das war Spaß pur für die ganze Ausflugsgruppe, die sich nach Herzenslust bis in den Nachmittag austoben konnte. Der Abend war dann zur freien Verfügung, den Groß und Klein an Tischkickern und mit Kartenspielen ausklingen ließ. Am Sonntag ging es dann in das Galaxy Badeparadies bei Titisee/ Neustadt. Die Youngsters konnten hier 22 verschiedene Baderutschen bis zum Abwinken ausprobieren. „Die sind gerutscht wie verrückt“, resümierte Jugendleiter Fabian Roth, der zusammen mit Clemes Wollenweber und Udo Sturm die gesamte Freizeitfahrt perfekt vorbereitet und organisiert hatte. Aber auch die Größeren kamen hier in dem bekannten Freizeitbad auf ihre Kosten, konnten sie doch in der Palmenoase nach Herzenslust wellnessen. Dann ging es leider wieder zurück nach Ketsch aber nicht direkt! Vorher gab es eine Rückfahrpause in der Nähe von Herbolzheim, in der es für alle Heimreisenden „Burger satt“ zu essen gab. Gut gesättigt und mit einem Rucksack voller schöner Erinnerungen und Erlebnisse kam die Reisegesellschaft dann am späten Nachmittag wieder zu Hause an. Die einhellige Meinung war:“ Ein würdiger Abschluss der bisher erfolgreichsten Jugendsaison in der Vereinsgeschichte. Also dann:“ Bis nach den Ferien in alter Frische!“

erstellt am: 11.07.2018

Bericht: TTC Ketsch krönt Jugendarbeit

TTC Ketsch krönt Jugendarbeit mit seinen bisher größten Erfolgen

 

Auf dem Verbandstag des Badischen Tischtennis Verbands (BaTTV) wurden die erste und zweite Jugendmannschaft des TTC Ketsch geehrt. Der Anlass dazu war denkbar außergewöhnlich: bestand er doch in der Tatsache, dass die Teams sowohl in der Verbandsliga als auch in der Verbandsklasse Meister der Runde 2017/18 wurden. Die erste Mannschaft spielte mit Max Wollenweber, Tim Schütze, Mannschaftsführer Felix Franke und Maxim Göggl. Die zweite bestand aus Mannschaftsführer Marvin Martin, Benjamin Rehn, Elias Schöck, Marius Niklas und Lukas Tomicek. Mit der Überreichung der Meisterurkunden wurden neben den Spielern selbst aber auch das Trainerteam um Sandro Siegmund und Fabian Roth belohnt, die durch das jahrelange systematische Training, die Betreuung und den Aufbau der jungen Talente dieses als „historisch“ zu bezeichnende Double ermöglicht haben. Auch die die erste Mädchenmannschaft und die A- Schüler konnten jeweils in der Kreisliga die Meistertrophäe in Empfang nehmen. Die 3. Und 4. Jugendmannschaft wurden Vizemeister in der Bezirksliga bzw. in der Kreisklasse.

 

Darüber hinaus hatten die Trainer im 2.Jahr eine Mädchenmannschaft in der Bezirksklasse Nord bei den Damen gemeldet. Das Ziel dieses Experiments war es den Nachwuchsspielerinnen so viel Spielpraxis wie möglich angediehen zu lassen und sie gleichzeitig an das Niveau der Damen heranzuführen. Mit 11 Siegen und 2 Remis aus 18 Begegnungen wurden die Mädels am Ende Dritte und dürfen nun in die Bezirksliga aufsteigen. Damit hat der TTC Nachwuchs mit 22 Spielern und Spielerinnen in insgesamt 9 Teams eine bisher einmalig gute Saison abgeschlossen. Wir gratulieren allen Meistern und Vizemeistern sowie die Aufstiegsmannschaften und bedanken uns nochmals ausdrücklich bei den Trainern sowie den Betreuern und Fahrern zu den Auswärtsspielen.

erstellt am: 16.06.2018

Kein Training am 29.06.

Am Freitag (29.06.) findet kein Training statt, da die Halle durch einen Ringkampf belegt ist.
Stattdessen kann ausnahmsweise am Montag (25.06.) trainiert werden.